NEWS

 

Spielberichte von den Spielen am Wochenende 25. & 26.01.2020

Pflichtsieg für MTV-Basketballerinnen

 

Am späten Samstagabend waren die Auricher Basketballerinnen zu Gast beim Tabellenschlusslicht TV Delmenhorst. Die Gäste zeigten ein insgesamt gutes Spiel und gewannen verdient mit 36:65, auch wenn es ihnen streckenweise schwerfiel, ihren Rhythmus zu finden und die ein oder andere Unkonzentriertheit zu unnötigen Ballverlusten führte.

Delmenhorst verteidigte mit einer engen Zone. Das Ziehen zum Korb gestaltete sich für die „Tomcats“ aus Aurich daher schwierig. In der Mitteldistanz ergaben sich im Umkehrschluss viele freie Räume, die die Auricherinnen auch immer wieder zu nutzen wussten.

Mit dem Spiel in Delmenhorst bestritt die Damenmannschaft des MTV ihr letztes Auswärtsspiel dieser Saison. Nun folgt ein Monat Pause; im März stehen dann noch zwei spannende Heimspiele gegen Logabirum und Bockhorn/Zetel an. Dann wird sich auch entscheiden, ob die Mannschaft den ersten Tabellenplatz halten und so ihren ersten Meistertitel holen kann.

Für Aurich spielten:

Bjelica (2 Punkte), Bussmann (12), Däublin (2) El Zubi (8), Jerkic (31/3 Dreier), Müller (6), Strahmann (4)

 

U12 gegen Westerstede   

Die Voraussetzungen für das U12 Spiel am vergangenen Samstag waren klar. Die Gäste aus Westerstede haben bisher alle Spiele gewonnen und davon meistens mit mehr als hundert Punkte Differenz, die Ammerländer trainier teilweise schon seit drei bis 4 Jahren zusammen. So war die Niederlage mit 26:143 keine große Überraschung. Doch konnte Trainer Nico Harms von seinen Spielern und Spielerinnen eine tolle Leistung sehen: „Ich hab von Allen gute Entscheidungen gesehen und auch die Verteidigung wurde meist so gut umgesetzt, wie wir derzeit üben.“. Im Vergleich zum Hinspiel machten die Auricher auch 23 Punkte mehr und sogar die Zuschauer aus Westerstede stellten fest, dass die jungen Tomcats sich in nur drei Monaten sehr gut weiterentwickelt haben. Alle Spieler und Spielerinnen kamen zu viel Spielzeit und hatten sichtlich Spaß. Als nächstes steht das Auswärtsspiel in Ramsloh an, im Hinspiel verlor man denkbar knapp.

Für Aurich spielten:

Othmann, van Hettinga, J., van Hettinga, T., Ennen, Fritsche, Besier, Paulat, Nguyen, Nguyen-Manh, Tammen

 

U16weiblich verliert Ersatzgeschwächt    

      

Am vergangenen Samstag empfingen die Auricherinnen die U20 Mannschaft aus Augustfehn. Im Hinspiel wurde das Spiel deutlich gewonnen, doch im Rückspiel musste Trainer Finn Höncher auf vor allem die erfahrenen Spielerinnen verzichten, da sich zwei im Schulsport verletzt hatten, eine Spielerin im Schulaustausch in Frankreich weilte oder die Grippe zugeschlagen hatte. Erfreulich war aber, dass Lara Siebels nach langer Verletzung wieder mitspielen konnte. Mit sieben Spielerinnen im Alter von elf bis 15 Jahren traten die Auricher im Spiel an. Spielerisch zeigten die Tomcats klar die Überlegenheit gegenüber ihren Gästen, doch konnten die freien und vermeintlich leichten Würfe nicht in Punkte umgemünzt werden. „Es mussten heute Spielerinnen mehr Verantwortung übernehmen als normalerweise. Folglich waren wir im Abschluss zu nervös. Aber wir haben uns die freien Würfe auch gut erarbeitet, das ist auch ein Erfolg.“, relativiert der Trainer die Niederlage. Besonders gefallen hat Höncher das Auftreten der erst elf Jährigen Matilda Tiedt, die ihr Talent mehrfach aufblitzen ließ und am treffsichersten war – 22 Punkte konnte sie erzielen. Letztendlich verloren die Auricherinnen ,weil sie den Gästen zu viele zweite Chancen erlaubten. Hier fehlte den jungen Auricherinnen die Erfahrung und die Körperlichkeit, dennoch gaben sie zu keinem Zeitpunkt auf und zeigten den Zuschauern was sie bereits alles gelernt haben. Die Mannschaft aus Augustfehn konnte so verdient ihren ersten Sieg überhaupt mit 54:59. Als nächstes steht für die Auricherinnen das schwere Auswärtsspiel beim Ligaprimus vom BTB Oldenburg, wo schon Spielerinnen spielen, die Bezirksoberliga Damen gespielt haben.

Für Aurich spielten:

Tiedt (22 Punkte), de Schutter (14), Siebels (8), Böttger (4), Othman, Lippick, Steven (je 2 Punkte)

 

U14 Basketballer gewinnen am grünen Tisch    

 

Am vergangenen Sonntag empfingen die U14mixed Basketballer des MTV Aurich die dritte Mannschaft des Oldenburger TB. Bei den Gastgebern fielen gleich fünf Spielerinnen und Spieler aus, dennoch konnte Trainer Finn Höncher mit sieben Spielerinnen und Spielern antreten. Und die Auricher überzeugten auf ganzer Linie in dem Spiel. Zwar verlor man mit 49:52 denkbar knapp, doch haben die Gäste sich an zwei Vorgaben nicht gehalten und wurden so vom Staffelleiter mit einer Wertung bestraft. Der unerfahrene Trainer aus Oldenburg hatte nicht nur einen Spieler eingesetzt, der nicht gemeldet wurde, sondern ließ er seine Mannschaft eine unerlaubte Verteidigung spielen. Die Ball-Raum-Verteidigung ist im Deutschen Basketball Bund erst ab der U18 erlaubt, da zuvor die Grundlagen im Eins gegen Eins gelegt werden muss. Vier Minuten vor Schluss führten die Auricher sogar noch, doch dann wechselten die Oldenburger wieder in die verbotene Verteidigungsform. „Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich hier sprach los war. Als Lehrwart im Bezirk und Mitglieder der Bildungskomission im Landesverband ist es mir ein ganz besonderes Anliegen, wie Kinder und Jugendliche im Basketball ausgebildet werden. Hier ging es nur um Gewinnen um jeden Preis, was in einer Ausbildungsliga im Kinderbereich der falsche Ansatz ist.“, fasst Trainer Höncher sein Erstaunen in Worte. Aber gleichzeitig war der Trainer sehr stolz: „Meine Spieler und Spielerinnen ließen sich nicht verwirren, wir haben heute das beste Spiel überhaupt gespielt. Lediglich im Abschluss haben wir wieder zu viele Punkte liegen lassen. Aber den Sieg hat das Team heute definitiv verdient!“. Die vielen Zuschauer konnten die Entwicklung der jungen Tomcats verfolgen. Im Angriff wurden freie Würfe durch tolle Passkombinationen herausgespielt und auch in der Verteidigung agierten die Auricher wie eine Einheit. Der Sieg wird nun 20:0 für den MTV Aurich gewertet. Das war das letzte Heimspiel für diese Saison, jetzt stehen noch drei Auswärtspartien an.

Für Aurich spielten:

Tiedt (10 Punkte), Muhamed, A. (8), Stadler (7, davon ein Dreier), Carstens, van Hettinga, Nguyen (je 4), Muhamed, K. (2)

 

Männliche U16 gewinnt gegen TV Oldersum 

Am Sonntag empfingen die jungen Tomcats den TV Oldersum in der IGS Aurich Halle . Ein Spiel, welches eigentlich für Spannung sorgen sollte, da die Auricher das Hinspiel in Oldersum nur knapp im letzten Viertel für sich entscheiden konnten. Doch die erwartete Spannung blieb aus. Die Auricher zeigten direkt Dominanz und nutzten ihre vielen Chancen in der Offense, während sie in der Defense den Gegner nicht durch ließen. So stand es nach dem ersten Viertel 24:9 für die Gastgeber. Auch im zweitem Viertel ließen die Tomcats nichts anbrennen, punkteten in der Offense und ließen auch in der Defense nur neun weitere Punkte zu. Folglich führten die Hausherren verdient zur Halbzeit 40:18. Das dritte Viertel war mit Abstand das stärkste in dieser Partie. Ganze 33 Punkte machten die Tomcats in diesem Viertel, wovon Olin Tiedt zwölf auf sein Konto buchen konnte. Auch die Defense war überragend und so ließen die Auricher nur fünf Punkte zu. Spätestens nach diesem Viertel war klar: Die Spannung ist weg und das Spiel entschieden. Dadurch ließ die u16 des Traditionsverein im letzten Viertel die Defense etwas lockerer, weshalb die Gäste aus dem Landkreis Leer im letzten Viertel 20 Punkte machten und dieses mit 20:17 für sich entschieden. Am Ende stand es dann 90:43 für Aurich, ein deutliches und verdientes Ergebnis. Trainer Sven Höwener, der Daniel Apelgans vertrat, zeigte sich hochzufrieden: „Ich habe die Jungs lange Zeit aus privaten Gründen nicht sehen und coachen können, aber ihre Entwicklung ist super. Es war von allen Spielern ein tolles Spiel!“. Als nächsten Gegner empfangen die Auricher am 08.03. die Mannschaft aus Papenburg in der Halle der IGS.

 

Es spielten:

Riedel(23/1),Gündüz(23),Tiedt(18),Frerichs(12),Goes(6),Ufkes(6),Meyer(2), Malla, Schatz, Paramanov

 

Tomcats bedanken sich bei ihrer guten Seele    

Vereinsleben ist von ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen abhängig. Am vergangenen Sonntag haben die Herren- und U18-Spieler der MTV Aurich Basketballer bei Monika Carstens für ihre Hilfe bei den Heimspielen und Auswärtsspielen bedankt. Monika ist die Mutter vom u18- & Herren-Spieler Sven und dem u14- & U16-Spieler Henrik. Sie verpasst so gut wie kein Spiel ihrer Söhne und ist als Fahrerin für die U18 und die Herren nahezu jedes Wochenende unterwegs. „Ohne Monika würde sehr Vieles für uns schwerer sein!“, stellt U18 Trainer Daniel Apelgans fest. Als Dankeschön bekam Monika nach dem Herrenspiel einen Pullover der Basketballabteilung von den Herren, der U18 und der U16 überreicht. „Monika hat sich in den letzten Jahren immer wieder für den Verein eingesetzt. Unter anderem indem sie die Mannschaften zu vielen Spielen fährt, immer anfeuert und des Öfteren auch den ganzen Tag in der Halle verbringt.“, sagt Abteilungsleiter Daniel Wagenschütz. Monika ist Sportlerin durch und durch, selbst hat sie Handball gespielt, doch dank ihrer Söhne sieht sie nun mehr Basketballspiele. Sie ermutigt die Spieler und Spielerinnen immer ihr Bestes zu geben, egal wie der Spielstand geht. Und hierbei ist sie für alle Aktiven, eben auch den Trainern als Unterstützung da. Die Basketballer des MTV Aurich möchten auf diesem Wege noch einmal für Monikas Engagement bedanken!

Die Herrenmannschaft des MTV Aurich ist derweil weiter sieglos. Die junge Mannschaft mit einem Altersdurchschnitt von 18 Jahren kann zwar immer zwei bis drei Viertel mithalten, doch dann setzen sich die körperlich stärkeren Gegner durch. So verlor man zwar gegen BSV Bingum mit 52:100, doch sieht man stetig die Verbesserung der Mannschaft. „Und das bedeutet auch viel Charakter der Mannschaft, dass sie weiterhin in den Spielen kämpfen, obwohl die Gegner uns leider körperlich und teilweise auch spielerisch überlegen sind. Aber wir lernen dafür sehr viel und das ist das Entscheidende!“, stellt Abteilungsleiter Wagenschütz zufrieden fest.

Für Aurich spielten:

Riethmüller (17 Punkte), Carstens (13), Hilbers (11), Janssen (4), Herzfeld (3), Ubben, Wienekamp (je 2), Herold

 

 


 

24.01.2020

Deutlicher Sieg für Auricher Basketballerinnen

Nach der ersten Saisonniederlage gegen den Oldenburger TB II in der Vorwoche, zeigten die Basketball-Damen des MTV am vergangenen Wochenende vor heimischem Publikum eine überzeugende Leistung gegen die Spielgemeinschaft Jade Giants / TuS Oestringen.

Mit einer engagierten Defensive, gut herausgespielten Angriffen und dem nötigen Wurfglück dominierten die Auricherinnen von Anfang an die Partie gegen die nur zu sechst angereisten Jade Giants. Sie gewannen am Ende deutlich mit 93:19 und stehen somit weiter an Platz 1 der Tabelle. Bei noch drei ausstehenden Saisonspielen dürfen die Auricherinnen also weiter auf ihren ersten Meistertitel hoffen.

 

————————————————————————————————————————————————————

 

14.01.2020

 

Erste Saisonniederlage für Basketballerinnen

MTV-Damen verlieren Spitzenspiel beim Oldenburger TB II mit 56:51

Am Sonntag reisten die Basketballerinnen des MTV Aurich nach Oldenburg zum stärksten Ligakonkurrenten. Das Hinspiel im Dezember konnten die Auricherinnen nach einer starken Leistung für sich entscheiden. Im Rückspiel nach der Weihnachtspause wäre ebenfalls ein Sieg drin gewesen. Die Ostfriesinnen kamen gut in die Partie und machten die ersten vier Punkte. Die Gastgeberinnen antworteten jedoch direkt mit einem erfolgreichen Dreipunktwurf und gingen anschließend in Führung. Nun gelang dem MTV wieder ein kleiner Lauf, doch auch der Oldenburger TB konnte erneut punkten. Mit einer knappen Führung von 12:14 beendeten die Auricherinnen das erste Viertel.

Auch der zweite Spielabschnitt verlief sehr ausgeglichen; keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Die Zonenverteidigung der Auricherinnen funktionierte sehr gut und so konnten sie mit einem Punkt Vorsprung in die Halbzeitpause gehen (24:25).

Nach dem Seitenwechsel blieb es spannend. Die Führung wechselte ständig. Gegen Ende des dritten Viertels ging den nur zu siebt angereisten Spielerinnen des MTV allerdings etwas die Puste aus, sodass die Gastgeberinnen sich mit 5 Punkten absetzen konnten (43:38).

Auch im letzten Viertel hielt die Schwächephase der Auricherinnen an. Minutenlang gelang es ihnen nicht, zu punkten. Oldenburg ließ sich nicht lange bitten und setzte sich auf 51:38 ab. Insbesondere die breite Spielaufstellung und die herausragende Dreierquote des OTB machte den MTV-Damen zu schaffen. Drei Minuten vor Ende des Spiels schafften die Gäste es dann, noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren, und kämpften sich zurück in die Partie. Dreißig Sekunden vor dem Abpfiff konnte Top-Scorerin Ana Jerkic mit einem „and one“ auf nur noch 3 Punkte Rückstand verkürzen. Die Oldenburgerinnen ließen sich durch die Aufholjagd allerdings nicht verunsichern und trafen zum 56:51-Endstand. Trotz der Niederlage war das Team aus Aurich zufrieden mit der gezeigten Leistung. In der Tabelle sind beide Mannschaften nun mit je 5 Siegen punktgleich. Der direkte Vergleich gibt Aurich aufgrund des etwas höheren Siegs aus dem Hinspiel allerdings aktuell den Vorrang.

Bereits am kommenden Wochenende empfangen die Basketballerinnen im nächsten Ligaspiel die Jade Giants aus Oestringen. Anpfiff in der IGS ist am Sonntag um 14 Uhr.

MTV Aurich:

Bjelica, El Zubi (3 Punkte), Jerkic (26/1 Dreier), Müller (4), Strahmann, Ubben, Ulferts (18)

Mitglied werden und aktiv sein

Der MTV ist mit über 3.200 Mitgliedern einer der mitgliederstärksten Sportvereine Niedersachsens und bietet mit rund 50 Sportarten eine umfangreiche Bandbreite. Bewegung und Spaß für jeden.

Mitglied werden

Unsere Sponsoren

Die langjährige Partnerschaft und Unterstützung durch unsere Sponsoren hat den MTV zu Ostfrieslands größten Sportverein heranreifen lassen.