Schreiben vom 08.12.2015 von P. Sineux an den LSB Niedersachsen:

Heute kam das letzte LSB-Magazin des Jahres, und ich habe mich sofort darauf gestürzt. Auf der Umschlagseite wurde nämlich die Präsentation der Kandidaten zur o.g. Wahl angekündigt.

Angesichts der einmaligen Erfolge der Jugendsportler von Blau-Gelb Langenhagen hatte ich fest damit gerechnet, dass zumindest Leo Appelt ein Kandidat wäre. Dieser Radsportler ist in diesem Jahr nämlich zweimal Weltmeister geworden, und zwar auf der Bahn sowie auf der Straße. Ferner hat Appelt die Niedersachsenrundfahrt, das einzige Rennen von Weltniveau in Niedersachsen, gewonnen.

Ich wundere mich sehr, dass diese Resultate bei der Vorauswahl keine Berücksichtigung gefunden haben.

Was haben wir nun für Vorschläge? Im Pferdeland Niedersachsen haben wir natürlich zwei Reiterinnen, begleitet von zwei Ruderern, zwei Biathleten, einer Kanutin, einem Judoka, einem Leichtathleten und einem Boxer. Die fehlende Ausgewogenheit wird deutlicher, wenn man bedenkt, dass die Ruderer offenbar ein Geschwister-oder Ehepaar sein dürften. Pfeifer und Hildebrandt, die sich auf der Weltbühne des Wintersports tummeln, dürften mit Niedersachsen herzlich wenig im Sinn haben.

Viel schlimmer ist noch die Vorauswahl bei den Mannschaften. Außer den Tänzerinnen und Tänzern vom BTSC und einigen Handballerinnen von Buxtehude stehen im Angebot nur Profimannschaften, in denen meines Wissens kaum ein waschechter Niedersachse spielt. Der VfL Wolfsburg und die EWE Baskets, die meistens mit einer Mehrzahl von ausländischen Berufssportlern und ohne einen Niedersachsen antreten, können doch nicht den Sport in einem Verband vertreten, dem vor allen Dingen Breitensportvereine die meisten Mitglieder zuführen! Ich würde darauf wetten, dass nicht alle ausländischen Profis von den „Baskets“ genau wissen, was das Gebilde „Niedersachsen“ darstellt!

An diesem Angebot merkt man, dass die Expertinnen und Experten von Seite 11 allesamt nur den in den Medien relevanten Profisport im Sinn haben. Der reine Vereinssport kommt hier nicht zum Zuge. LEIDER!

Einmal mehr wurde die Gelegenheit ausgelassen, die Leistungen in den „Randsportarten“ zu würdigen.

Ich würde mich über eine Veröffentlichung im nächsten Heft freuen.

P. Sineux

Ehrenmitglied des MTV Aurich

2. Vorsitzender des Vereins „Internationale Niedersachsen- Rundfahrt“

Mitglied werden und aktiv sein

Der MTV ist mit über 3.200 Mitgliedern einer der mitgliederstärksten Sportvereine Niedersachsens und bietet mit rund 50 Sportarten eine umfangreiche Bandbreite. Bewegung und Spaß für jeden.

Mitglied werden

Unsere Sponsoren

Die langjährige Partnerschaft und Unterstützung durch unsere Sponsoren hat den MTV zu Ostfrieslands größten Sportverein heranreifen lassen.