Nordseeman Wilhelmshaven 2015

Der Nordseeman in Wilhelmshaven lockte auch in diesem Jahr wieder viele Triathleten in die Seehafenstadt. Der Wettkampf hat sich in den letzten Jahren immer weiter entwickelt und wird mittlerweile an zwei aufeinanderfolgenden Tagen ausgerichtet. Bereits am Samstag waren die Jugendlichen sowie die Sportler der Landesliga gefordert. Am Sonntagmorgen fiel dann der Startschuss für die Athleten der Mitteldistanz. Das hieß 1,9 km im salzigen Wasser des Hafenbecken zu schwimmen. Anschließende wurden 5 Radrunden gefahren um die geforderten 90 km zu erfüllen. Abschließend wurde am Jadebusen ein 5,3 km Rundkurs viermal gelaufen.
Auf der Mittelinstanz wurde nicht nur der neue Nordseeman bzw Nordseewoman ermittelt, zeitgleich wurden auch die Landesmeisterschaften Niedersachsen und die Bundeswehrmeisterschaften über diese Distanz ausgetragen.
Das Wetter war an diesem Tag optimal um die beiden ersten Disziplinen zu bestreiten. Das Wasser im Hafenbecken hatte 22 Grad und war im Vergleich zu den Vorjahren spiegelglatt. Bereits nach 26 Minuten kamen die schnellsten Schwimmer aus dem Wasser. Ganz vorne mit dabei war auch Gunnar Maier vom MTV Aurich, der in 29 Minuten bei seiner ersten Mitteldistanz aus dem Wasser stieg. Danach ging es für die Athleten auf die Radstrecke. Die Bedienungen konnten an diesem Tag für das Radfahren nicht besser sein. Warme Temperaturen und kaum Wind sorgten für die Grundlage für schnelle Radzeiten. Hier zeigte Clemens Köster, dass er sich auf dem Rad sehr wohl fühlt. Kontinuierlich trat er in die Pedale und flog förmlich über die Strecke. Nach 2:24 reiner Fahrzeit und einem Schnitt von 38 km/h hatte er die knapp über 90 km bewältigt.
War das Wetter bislang optimal für einen Triathlon, so zeigte es doch beim Laufen seine Tücken. Die Sonne brannte auf die Sportler nieder und kein Windhauch oder Schatten sorgte für Abkühlung. Einzig das ausgegeben Wasser an den Verpflegungsstationen sorgte kurz für etwas Linderung. Clemens Köster benötigte 1:37 für den Halbmarathon und sprintete nach 4:37:03 über die Ziellinie. So konnte er sich über den dritten Gesamtplatz in der Bundeswehrwertung , sowie den Vize Landesmeistertitel in der AK 40 freuen.
Groß war auch der Jubel von Gunnar Maier. Gleich bei seiner ersten Mitteldistanz konnte er sich über eine Zeit von unter 5 Stunden freuen. Nach nur 04:58:22 lief er durchs Ziel. Kurz nach ihm jubelt der nächste Sportler des MTV Aurichs auf der Zielgraden. Thorsten Schwarz schrie seine Freude lautstark heraus, als er nach 05:14:19 das Ziel erreichte. Obwohl Thorsten Schwarz schon lange Zeit Triathlon betreibt, war dieser Wettkampf etwas Besonderes für Ihn. Zwei Jahre lang hatte er keine längere Distanz mehr bestritten, da er ein Haus gebaut hatte.
Einen ganz besonderen Empfang bekam aber Günter Grünebast. Dieser Tag war sein Tag, den er feierte seinen 50 Geburtstag. Während andere ihren runden Geburtstag sicherlich anders verbringen, tat Grünebast das, was er am liebsten macht. Triathlon! So war es für seine Vereinskameraden klar, diesen Tag für ihn zu etwas besonderen machen. Im Ziel warteten alle auf ihn und ließen ihn in einem Konfettiregen einlaufen, bevor sie den Tag bei ihm zuhause ausklingen ließen.
Um 14:00 Uhr gingen dann weiter 4 Athleten des MTV Aurich über die Volksdistanz an den Start. 500 m Schwimmen wurden von 20km Radfahren und 5 km Laufen komplettiert. Michael de Wall konnte sich in 1:21 den 8.Platz der AK 45 sichern. Ralf Defort konnte nach einer sehr starken Schwimmleistung ebenfalls einen 8.Platz in seiner Altersklasse erreichen. Die beiden Damen des MTV Aurich konnten sich sogar in die Siegerlisten eintragen. Trijntje Falkena fehlte nur eine Minute auf die Siegerin in der AK 30. So landete sie auf dem zweiten Platz. Claudia Wittek war beim Schwimmen noch ganz hinten im Feld. Aber ein Triathlon wird nicht in der ersten Diziplin entschieden. So sammelte sie auf dem Rad und beim Laufen eine Teilnehmerin nach der anderen ein und belegte souverän den ersten Platz in der AK 45.

Mitglied werden und aktiv sein

Der MTV ist mit über 3.200 Mitgliedern einer der mitgliederstärksten Sportvereine Niedersachsens und bietet mit rund 50 Sportarten eine umfangreiche Bandbreite. Bewegung und Spaß für jeden.

Mitglied werden

Unsere Sponsoren

Die langjährige Partnerschaft und Unterstützung durch unsere Sponsoren hat den MTV zu Ostfrieslands größten Sportverein heranreifen lassen.