News

Fit in den Sommer! Workshop für MTV Mitglieder.

Am Samstagvormittag, 23.06.18 findet unter dem Motto „Fit in den Sommer“ in der Zeit von 09.00 - 13.00 Uhr ein Workshop mit drei Übungsstunden (Dance-Aerobic, Pilates/Franklin und Faszienzirkel) in der Zingelhalle/Ferd.-Abegg-Halle in der Zingelstraße 12 statt. 
Die Anmeldung ist erforderlich und erfolgt, indem sich interessierte Mitglieder direkt in eine Anmeldeliste bis zum 21.06.2018 selber eintragen. 
Die Listen hängen in den MTV-Hallen aus, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. 
Alle interessierten Mitglieder sind herzlich zum Mitmachen eingeladen.
Mitzubringen sind Sportschuhe und Stoppersocken.

Fit in den Sommer! Workshop für MTV Mitglieder.

Am Samstagvormittag, 23.06.18 findet unter dem Motto „Fit in den Sommer“ in der Zeit von 09.00 - 13.00 Uhr ein Workshop mit drei Übungsstunden (Dance-Aerobic, Pilates/Franklin und Faszienzirkel) in der Zingelhalle/Ferd.-Abegg-Halle in der Zingelstraße 12 statt.
Die Anmeldung ist erforderlich und erfolgt, indem sich interessierte Mitglieder direkt in eine Anmeldeliste bis zum 21.06.2018 selber eintragen.
Die Listen hängen in den MTV-Hallen aus, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Alle interessierten Mitglieder sind herzlich zum Mitmachen eingeladen.
Mitzubringen sind Sportschuhe und Stoppersocken.
... mehr sehenweniger sehen

5 Tage her

MTV feiert mit Mitarbeitern und Sponsoren
Engagierte Übungsleiter geehrt

Zu einem Sommerfest trafen sich jetzt auf Einladung des MTV-Vorstands zahlreiche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des MTV Aurich mit Sponsoren in den Außenanlagen der Boulderhalle „Kluntje“ (früher Ostfrieslandhaus). Bei angeregter Unterhaltung und gegrillten Speisen war gute Stimmung vorprogrammiert. Vereinschef Wilfried Theessen würdigte das Engagement der großen MTV-Mannschaft und ehrte stellvertretend für die große Mitarbeiterschar den Boxtrainer Roustoum Mousto für seinen Beitrag zur Integration von jungen Sportlern in den Vereinssport. Damit ebnet er vielen jungen Menschen auch mit Migrationshintergrund einen guten Start in die Gesellschaft. Der Basketballer Finn Höncher wurde für sein Engagement zum Neuaufbau der Basketballsparte des MTV und die Arbeit in der betrieblichen Gesundheitsförderung geehrt. Ina Reinhardt hat sich als engagierte Sportabzeichen-Prüferin und angehende Trainerin und Organisatorin in der Leichtathletik bereits hervorragend in die Vereinsarbeit eingebracht. Und Anja Ahrendt hat als hauptamtliche Übungsleiterin im MTV aktiv club, im Gesundheitssport und zahlreichen Kursen neue Ideen in die Vereinsarbeit eingebracht und u.a. gerade bei Sportangeboten für Übergewichtige großes Engagement gezeigt.

Das Foto (MTV) zeigt die ausgezeichneten Trainer und Übungsleiterinnen mit dem Vereinsvorsitzenden Wilfried Theessen (2.v.r.) und Finn Höncher, Ina Reinhardt, Anja Ahrendt und Roustoum Mousto

MTV feiert mit Mitarbeitern und Sponsoren
Engagierte Übungsleiter geehrt

Zu einem Sommerfest trafen sich jetzt auf Einladung des MTV-Vorstands zahlreiche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des MTV Aurich mit Sponsoren in den Außenanlagen der Boulderhalle „Kluntje“ (früher Ostfrieslandhaus). Bei angeregter Unterhaltung und gegrillten Speisen war gute Stimmung vorprogrammiert. Vereinschef Wilfried Theessen würdigte das Engagement der großen MTV-Mannschaft und ehrte stellvertretend für die große Mitarbeiterschar den Boxtrainer Roustoum Mousto für seinen Beitrag zur Integration von jungen Sportlern in den Vereinssport. Damit ebnet er vielen jungen Menschen auch mit Migrationshintergrund einen guten Start in die Gesellschaft. Der Basketballer Finn Höncher wurde für sein Engagement zum Neuaufbau der Basketballsparte des MTV und die Arbeit in der betrieblichen Gesundheitsförderung geehrt. Ina Reinhardt hat sich als engagierte Sportabzeichen-Prüferin und angehende Trainerin und Organisatorin in der Leichtathletik bereits hervorragend in die Vereinsarbeit eingebracht. Und Anja Ahrendt hat als hauptamtliche Übungsleiterin im MTV aktiv club, im Gesundheitssport und zahlreichen Kursen neue Ideen in die Vereinsarbeit eingebracht und u.a. gerade bei Sportangeboten für Übergewichtige großes Engagement gezeigt.

Das Foto (MTV) zeigt die ausgezeichneten Trainer und Übungsleiterinnen mit dem Vereinsvorsitzenden Wilfried Theessen (2.v.r.) und Finn Höncher, Ina Reinhardt, Anja Ahrendt und Roustoum Mousto
... mehr sehenweniger sehen

6 Tage her

Christel Junker geehrt - Sportlerin des Jahres
Sie gehört zu den erfolgreichsten Athletinnen im Seniorensport des MTV Aurich. Bereits im März sollte Christel Junker als Sportlerin des Jahres 2017 geehrt werden, doch Wettkampftermine und Lehrgänge führten dazu , dass sie erst jetzt im Rahmen einer Trainingsstunde mit ihren jugendlichen Sportlern und Sportlerinnen vom Vereinsvorsitzenden Wilfried Theessen und der stellvertretenden Vorsitzenden Helga Behrends den Pokal als Sportlerin des Jahres 2017 überreicht bekam. Theessen würdigte die sportlich umtriebige  Athletin, die 2017 auf Deutschen Meisterschaften, Norddeutschen Meisterschaften und Landesmeisterschaften u. a. in Kienbaum, Erfurt, Göttingen und Celle zahlreiche Wettbewerbe für sich entscheiden konnte und zweite und dritte Plätze  in den Wurfdisziplinen errang. Und auch 2018 war sie schon wieder auf zahlreichen nationalen Meisterschaften erfolgreich an den Start gegangen.

Das Foto (MTV) zeigt Christel Junker (m) bei der Ehrung mit dem Vereinsvorsitzenden Wilfried Theessen und Vorstandsmitglied Helga Behrends

Christel Junker geehrt - Sportlerin des Jahres
Sie gehört zu den erfolgreichsten Athletinnen im Seniorensport des MTV Aurich. Bereits im März sollte Christel Junker als Sportlerin des Jahres 2017 geehrt werden, doch Wettkampftermine und Lehrgänge führten dazu , dass sie erst jetzt im Rahmen einer Trainingsstunde mit ihren jugendlichen Sportlern und Sportlerinnen vom Vereinsvorsitzenden Wilfried Theessen und der stellvertretenden Vorsitzenden Helga Behrends den Pokal als Sportlerin des Jahres 2017 überreicht bekam. Theessen würdigte die sportlich umtriebige Athletin, die 2017 auf Deutschen Meisterschaften, Norddeutschen Meisterschaften und Landesmeisterschaften u. a. in Kienbaum, Erfurt, Göttingen und Celle zahlreiche Wettbewerbe für sich entscheiden konnte und zweite und dritte Plätze in den Wurfdisziplinen errang. Und auch 2018 war sie schon wieder auf zahlreichen nationalen Meisterschaften erfolgreich an den Start gegangen.

Das Foto (MTV) zeigt Christel Junker (m) bei der Ehrung mit dem Vereinsvorsitzenden Wilfried Theessen und Vorstandsmitglied Helga Behrends
... mehr sehenweniger sehen

6 Tage her

Der Rennsteig ist ein etwa 170 km langer Kammweg sowie ein historischer Grenzweg im Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge und Frankenwald. Seit 1973 wird dort der Rennsteiglauf ausgetragen. 15.000 Läufer aus unzähligen Nationen strömen jedes Jahr im Mai in die Lutherstadt. Viermal in Folge wurde diese Veranstaltung zum beliebtesten Marathons Deutschland gewählt. Angeboten werden neben der klassischen Halbmarathon und Marathondistanz auch der sogenannte Supermarathon über 73,5 Kilometer. 

Der Start des Supermarathons ist auf dem Marktplatz von Eisenach auf 210 m Höhe. Auf dem Weg nach Osten geht es geht es stetig bergauf, nach 7 km mündet die Laufstrecke in den Rennsteig, der die Läufer hinauf auf den Großen Inselsberg führt. Dessen Gipfel auf 910 m Höhe man bei km 25,5 erreicht. Danach folgte eine steilen Passage hinab auf der man 200 Höhenmeter wieder verliert. Danach geht es relativ eben weiter bevor einen bei der Marathonmarke ein weiterer Anstieg zu den Neuhöfer Wiesen erwartet. Bald darauf wird bei km 61,1 an Plänckners Aussicht unterhalb des Großen Beerbergs auf 973 m Höhe der höchste Punkt der Strecke erreicht. Die letzten neun Kilometer geht es überwiegend sanft bergab wo man nach 70 km Wegstrecke zum ersten Mal wieder in besiedeltes Gebiet gelangt. Das Ziel liegt am Sportplatz oberhalb des Ortes auf 711 m Höhe. Insgesamt müssen die Athleten 1490 Höhenmeter bergauf und 989 Höhenmeter bergab bewältigen. 

Auf dieses Abenteuer haben sich die vier Läufer des MTV Aurich akribisch vorbereitet. In der Vorbereitung haben Anja Dekker, Nicola Stelling , Ursula Wirgenings und Uwe Rotte unzählige Kilometer zurückgelegt. Dabei auch schon an eingingen Marathons teilgenommen. Höhepunkt der Vorbereitung war dabei die Harzquerung mit über 50 Kilometer. Fast 2000 km hat Nicola Stelling dieses Jahr bereits erlaufen. Trotzdem hat sie Respekt vor dem Rennsteiglauf. „Die Strecke mit 73,5 km ist dabei gar nicht so das große Problem. Aber dieses ständig bergauf und bergab läßt jetzt schon meine Muskeln erzittern. Vor allem die bergab Passagen werden am Ende richtig schmerzhaft“ kommentiert Stelling im Vorfeld mit einem Lachen. „Wir haben uns im Vorfeld auch am Wochenende getroffen um dann zusammen spontan einen Marathon quer durch Ostfriesland zu laufen“ merkt Anja Dekker an.“ So kommen dann schnell mal 100 Trainingskilometer pro Woche zusammen“ 

Am Samstagmorgen wurden die Läufer auf die Strecke geschickt. Das sommerliche Wetter war um diese Uhrzeit noch erträglich. Belohnt wurden die Athleten durch die wunderschöne Natur des Thüringer Waldes. Der malerische Sonnenaufgang ließ nicht erahnen was die Sportler noch erwarten sollte. Mit zunehmender Tageszeit stiegen die Temperaturen immer weiter an. Jede Möglichkeit sich der Sonnen zu entziehen wurde genutzt. Es begann ein Slalomlauf von Schatten zu Schatten. Wichtig war es sich ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen. An jedem Verpflegungstand wurde die verlorenen Energie wieder nachgefüllt. So mancher Liter Wasser floss zur Kühlung über die Köpfe der sichtbar strapazierten Läufer. 
Bei Kilometer 55 gab es die Möglichkeit aus dem Rennen auszusteigen. Hierfür ist extra eine Zeitmessung installiert. Bei Temperaturen von 30 Grad und nach langen schmerzhaften Kilometern war die Verlockung dieses Angebot anzunehmen schon groß. Aber die Ostfriesen bissen auf die Zähne. „Wen man soweit gekommen ist, will man auch das Ziel erreichen, egal wie kaputt man ist“ sagt Wirgenings nach dem Rennen.

Der Rennsteig ist ein etwa 170 km langer Kammweg sowie ein historischer Grenzweg im Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge und Frankenwald. Seit 1973 wird dort der Rennsteiglauf ausgetragen. 15.000 Läufer aus unzähligen Nationen strömen jedes Jahr im Mai in die Lutherstadt. Viermal in Folge wurde diese Veranstaltung zum beliebtesten Marathons Deutschland gewählt. Angeboten werden neben der klassischen Halbmarathon und Marathondistanz auch der sogenannte Supermarathon über 73,5 Kilometer.

Der Start des Supermarathons ist auf dem Marktplatz von Eisenach auf 210 m Höhe. Auf dem Weg nach Osten geht es geht es stetig bergauf, nach 7 km mündet die Laufstrecke in den Rennsteig, der die Läufer hinauf auf den Großen Inselsberg führt. Dessen Gipfel auf 910 m Höhe man bei km 25,5 erreicht. Danach folgte eine steilen Passage hinab auf der man 200 Höhenmeter wieder verliert. Danach geht es relativ eben weiter bevor einen bei der Marathonmarke ein weiterer Anstieg zu den Neuhöfer Wiesen erwartet. Bald darauf wird bei km 61,1 an Plänckners Aussicht unterhalb des Großen Beerbergs auf 973 m Höhe der höchste Punkt der Strecke erreicht. Die letzten neun Kilometer geht es überwiegend sanft bergab wo man nach 70 km Wegstrecke zum ersten Mal wieder in besiedeltes Gebiet gelangt. Das Ziel liegt am Sportplatz oberhalb des Ortes auf 711 m Höhe. Insgesamt müssen die Athleten 1490 Höhenmeter bergauf und 989 Höhenmeter bergab bewältigen.

Auf dieses Abenteuer haben sich die vier Läufer des MTV Aurich akribisch vorbereitet. In der Vorbereitung haben Anja Dekker, Nicola Stelling , Ursula Wirgenings und Uwe Rotte unzählige Kilometer zurückgelegt. Dabei auch schon an eingingen Marathons teilgenommen. Höhepunkt der Vorbereitung war dabei die Harzquerung mit über 50 Kilometer. Fast 2000 km hat Nicola Stelling dieses Jahr bereits erlaufen. Trotzdem hat sie Respekt vor dem Rennsteiglauf. „Die Strecke mit 73,5 km ist dabei gar nicht so das große Problem. Aber dieses ständig bergauf und bergab läßt jetzt schon meine Muskeln erzittern. Vor allem die bergab Passagen werden am Ende richtig schmerzhaft“ kommentiert Stelling im Vorfeld mit einem Lachen. „Wir haben uns im Vorfeld auch am Wochenende getroffen um dann zusammen spontan einen Marathon quer durch Ostfriesland zu laufen“ merkt Anja Dekker an.“ So kommen dann schnell mal 100 Trainingskilometer pro Woche zusammen“

Am Samstagmorgen wurden die Läufer auf die Strecke geschickt. Das sommerliche Wetter war um diese Uhrzeit noch erträglich. Belohnt wurden die Athleten durch die wunderschöne Natur des Thüringer Waldes. Der malerische Sonnenaufgang ließ nicht erahnen was die Sportler noch erwarten sollte. Mit zunehmender Tageszeit stiegen die Temperaturen immer weiter an. Jede Möglichkeit sich der Sonnen zu entziehen wurde genutzt. Es begann ein Slalomlauf von Schatten zu Schatten. Wichtig war es sich ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen. An jedem Verpflegungstand wurde die verlorenen Energie wieder nachgefüllt. So mancher Liter Wasser floss zur Kühlung über die Köpfe der sichtbar strapazierten Läufer.
Bei Kilometer 55 gab es die Möglichkeit aus dem Rennen auszusteigen. Hierfür ist extra eine Zeitmessung installiert. Bei Temperaturen von 30 Grad und nach langen schmerzhaften Kilometern war die Verlockung dieses Angebot anzunehmen schon groß. Aber die Ostfriesen bissen auf die Zähne. „Wen man soweit gekommen ist, will man auch das Ziel erreichen, egal wie kaputt man ist“ sagt Wirgenings nach dem Rennen.
... mehr sehenweniger sehen

1 Woche her

MTV Triathleten starten in die Saison.

In gleich vier Bundesländern waren die Triathleten des MTV Aurich am vergangenen Wochenende auf der Mitteldistanz unterwegs. Diese besteht aus 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und einem abschließenden Halbmarathon von 21 Kilometern
Günter Grünebast, Stefan Aumann und Timo Meyer hatten dabei den kürzesten Weg und starten in Hannover. Geschwommen wurde im Lindener Stichkanal auf einer Wendepunktstrecke. Als schnellster der drei Ostfriesen kam Timo Meyer aus dem Wasser. Nach 42 Minuten konnte er auf das Rennrad wechseln. Nur 30 Sekunden später hatte Grünebast den ersten Part absolviert und Aumann folgte ihm drei Minuten später. Die Radstrecke bestand aus einer 30 Kilometer flachen Runde die dreimal zu fahren war. Der auffrischende Wind machte das Vorankommen im Laufe des Tages schwerer. Hier zeigten die MTV´ler dass Sie mit dem rauen Wind der Nordsee aufgewachsen sind. Nach 2 Stunden und 36 Minuten beendete Meyer als Erster den Radpart. Aumann folgte eine Minute später. Eine weitere Minute später folgte Grünebast. Die Laufstrecke führte die Sportler unter anderem durch die Leineauen und die Herrenhäuser Gärten. Hier kam Grünebast am besten zurecht. Nach einer Stunde und 50 Minuten konnte er ins Ziel laufen. Aumann und Meyer hatten mehr Schwierigkeiten. Krämpfe und Seitenstechen plagten beide auf der Laufstrecke. Triathleten sind aber Schmerzen gewohnt und lassen sich davon nicht aufhalten. Nach 2 Stunde und 12 Minuten liefen sie ins Ziel. Für alle drei Sportler war der Wettkampf in Hannover der letzte große Test vor dem Saisonhighlight, der legendären Langdistanz in Roth. Hier müssen Sie die doppelte Strecke absolvieren.

450 Kilometer weiter südlich testeten Achim Groenhagen und Clemens Köster auch Ihre Form auf der Mitteldistanz. Für beide war es die Generalprobe für die Ironman Europameisterschaft Anfang Juli in Frankfurt. Beim Ironman 70.3 Kraichgau waren die Distanzen identisch mit Hannover. Allerdings waren die äußeren Umstände etwas härter. Während der Norden eine leichte Abkühlung genießen konnte, waren die Temperaturen im Kraichgau deutlich über 30 Grad. So war der Schwimmpart für die beiden Ostfriesen der angenehmste Teil. Groenhagen zeigte wieder eine verbesserte Schwimmleistung und stieg nach 29 Minuten aus dem Wasser. Auch Köster zeigte eine starke Schwimmperformance und folgte eine Minute später. Die Radstrecke führte die Sportler durch das ländliche Kraichgau. Es zeigte sich warum man die Gegend „Land der tausend Hügel nennt“ Über 1000 Höhenmeter mussten die Triathleten in unzähligen Anstiegen bewältigen. Groenhagen ließ sich davon nicht beeindrucken. Nach 2 Stunden und 22 Minuten konnte er auf die Laufstrecke wechseln. Köster tat sich auf dem Rad etwas schwerer. Nach 2 Stunde und 40 Minuten hatte er diesen Part beendet „ Mit meinem Körpergewicht fallen mir solche Strecken nicht leicht. Mir kommen eher flache Radkurse entgegen, wo ich meine Kraft gleichmäßiger einsetzten kann“ kommentierte Köster nach dem Rennen „Aber dafür lief das Laufen trotz der ganzen Steigungen sehr gut“ Der abschließende Halbmarathon bestand aus einem welligen Rundkurs der dreimal zu bewältigen war. Auch hier zeigte Groenhagen seine Klasse. Nach einer Stunde und 22 Minuten hatte er die anspruchsvolle Strecke beendet. Hierbei mußte er schneller laufen als ihm eigentlich lieb war“ Auf der Radstrecke wurde ich von einem Athleten meiner Altersklasse überholt mit dem ich dann zusammen auf die Laufstrecke gegangen bin“ resümiert Groenhagen. „Die ersten beiden Laufrunden haben wir quasi Schulter an Schulter gekämpft, erst dann konnte ich mich absetzten“ Dieser beherzte Kampf wurde dann mit dem Sieg in der Altersklasse belohnt. Nur drei Amateursportler waren an diesem Tag schneller wie der sympathische Ostfriese. Auch einige Triathlonprofis waren langsamer wie Groenhagen. In dieser Form wird er bei der Ironman Europameisterschaft auch in den Kampf um den begehrten Titel eingreifen.

Beim Neuseenman in Sachsen-Anhalt startet Annemarie Martens. Im ehemaligen Braunkohletagebau Golpa wird zum dritten Mal einen Triathlon angeboten. Der Schwimmstart erfolgt im Schatten der stählernen Relikte der ehemaligen Industrieregion am Gremminer See. Für die 1,9 km braucht Martens 49 Minuten. Die Radstrecke bestand aus einem 30 km langen Rundkurs. Mit einem Schnitt von 32 km/h flog die Ostfriesin über die drei Runden. Dabei hatte Sie sich aber noch genug Kraft übergelassen um einen der schnellsten Halbmarathons zu laufen. Mit einer Gesamtzeit von 5:29:33 erreicht sie den 14.Platz im starken Frauenfeld.

Thomas Brem, der eine Woche vorher den Rennsteiglauf gemeistert hat, startet beim Vierlanden Triathlon in Hamburg. Hier wurde eine leicht verkürzte Mitteldistanz angeboten. Geschwommen wurde im Hohendeicher See direkt an der Elbe. Hierfür benötigte Brem 41 Minuten. Die 80 Kilometer lange Radstrecke führte die Sportler komplett an der Norderelbe entlang. Die flache, aber windige Strecke konnte er in 2 Stunden und 23 Minuten bewältigen. „Ich habe aufgrund der Vorbelastung am Rennsteig etwas verhalten angefangen, aber im Laufe des Rennens habe ich gemerkt das es erstaunlich gut lief. Darum habe ich dann noch mehr Gas gegeben“ so Brem nach dem Wettkampf. Diese körperliche Frische machte sich auch auf der 20 Kilometer langen Laufstrecke bemerkbar. Nach einer Stunde und vierzig Minuten war auch der Arbeitstag von Brem beendet.
... mehr sehenweniger sehen

1 Woche her

Wolfgang Ostertag-Boes geht jetzt bereits in die Sommerpause. Ab dem 6. September 2018 geht es mit der Übungsstunde „Bodyworkout“ von 19.15-20.15 Uhr mit neuem Elan weiter. ... mehr sehenweniger sehen

1 Woche her

Imke und Manfred Redenius über 15 Jahre Vereinshallenwarte

„Ihr seid aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken!“, so der Vorsitzende des MTV Aurich Wilfried Theessen bei der Ehrung von Imke und Manfred Redenius, die seit über 15 Jahren die Geschicke der MTV-Liegenschaften als Hallenwarte begleiten. Imke Redenius betreut zusätzlich auch das Mitgliederbüro des MTV und ist als Fahrzeugkoordinatorin tätig.  Sie sind damit wichtige Stützen der Vereinsarbeit, ohne die vieles nicht laufen würde, so der Vereinschef bei der Würdigung seiner Mitarbeiter, die mit einem Gutschein und Blumen bedacht wurden.
Das Foto (MTV) zeigt das Hallenwarts-Ehepaar Manfred und Imke Redenius mit dem Vereinsvorsitzenden Wilfried Theessen

Imke und Manfred Redenius über 15 Jahre Vereinshallenwarte

„Ihr seid aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken!“, so der Vorsitzende des MTV Aurich Wilfried Theessen bei der Ehrung von Imke und Manfred Redenius, die seit über 15 Jahren die Geschicke der MTV-Liegenschaften als Hallenwarte begleiten. Imke Redenius betreut zusätzlich auch das Mitgliederbüro des MTV und ist als Fahrzeugkoordinatorin tätig. Sie sind damit wichtige Stützen der Vereinsarbeit, ohne die vieles nicht laufen würde, so der Vereinschef bei der Würdigung seiner Mitarbeiter, die mit einem Gutschein und Blumen bedacht wurden.
Das Foto (MTV) zeigt das Hallenwarts-Ehepaar Manfred und Imke Redenius mit dem Vereinsvorsitzenden Wilfried Theessen
... mehr sehenweniger sehen

2 Wochen her

Gudrun Sauer-Ufkes und Siegfried Janssen neue MTV -Könige

Im Rahmen des nächsten Auricher Schützenfestes schossen die Mitglieder des MTV Aurich auch in diesem Jahr ihre Vereinskönige aus. Die Proklamation nahm im Anschluss der MTV-Chef Wilfried Theessen vor, der seine im letzten Jahr errungene Königskette dem neuen König Siegfried Janssen (Kegelsportabteilung) übergab. Adjutanten wurden Walter Endelmann (Handball) und Johann Moldhagen (Sportkegeln). Bei den Damen errang in der Nachfolge von Tina Dieling Gudrun Sauer-Ufkes (Tischtennis) die Königswürde. Adjutantin wurden Renate Janssen (Sportkegeln) und Tina Dieling (Turnen), die auch die Kaiserwürde errang. Jugendkönigin wurde Catherina Lohmann (Karate). Wilfried Theessen dankte dem Auricher Schützenverein (ASV) für jahrelange gute Zusammenarbeit. 

Das Foto (MTV) zeigt das neue Königshaus des MTV Aurich mit dem Vereinsvorsitzenden Wilfried Theessen (v.l.n.r.), Gudrun Sauer-Ufkes, Tina Dieling, Catherina Lohmann, Renate Janssen, Johann Moldhagen, Siegfried Janssen und Walter Endelmann.

Gudrun Sauer-Ufkes und Siegfried Janssen neue MTV -Könige

Im Rahmen des nächsten Auricher Schützenfestes schossen die Mitglieder des MTV Aurich auch in diesem Jahr ihre Vereinskönige aus. Die Proklamation nahm im Anschluss der MTV-Chef Wilfried Theessen vor, der seine im letzten Jahr errungene Königskette dem neuen König Siegfried Janssen (Kegelsportabteilung) übergab. Adjutanten wurden Walter Endelmann (Handball) und Johann Moldhagen (Sportkegeln). Bei den Damen errang in der Nachfolge von Tina Dieling Gudrun Sauer-Ufkes (Tischtennis) die Königswürde. Adjutantin wurden Renate Janssen (Sportkegeln) und Tina Dieling (Turnen), die auch die Kaiserwürde errang. Jugendkönigin wurde Catherina Lohmann (Karate). Wilfried Theessen dankte dem Auricher Schützenverein (ASV) für jahrelange gute Zusammenarbeit.

Das Foto (MTV) zeigt das neue Königshaus des MTV Aurich mit dem Vereinsvorsitzenden Wilfried Theessen (v.l.n.r.), Gudrun Sauer-Ufkes, Tina Dieling, Catherina Lohmann, Renate Janssen, Johann Moldhagen, Siegfried Janssen und Walter Endelmann.
... mehr sehenweniger sehen

2 Wochen her

Sommerturnier in Leer, ein voller Erfolg für die Tomcats Ladies aus Aurich

Am letzten Wochenende versammelten sich rund 100 Mannschaften aus verschiedenen Nationen in verschiedenen Altersklassen zum Sommerturnier in Leer. Auch die Tomcats Ladies nahmen an diesem Turnier teil. Für einige Spielerinnen war dies das erste Mal, ein richtiges Basketballspiel mit Schiedsrichtern und Zuschauern zu bestreiten.

Von Beginn an war klar, dass die neuformierte Truppe und Neutrainer Patrick Lubkowsky das Turnier nutzen sollte, um Erfahrungen im Spielbetrieb zu sammeln.
Zunächst betraten die Tomcats Ladies ein wenig ängstlich und verunsichert das Spielfeld, doch von Spiel zu Spiel und von Minute zu Minute wurde das Team zunehmend sicherer in den Handlungen auf dem Spielfeld. Da die Gruppenphase von Oberliga und Ex-Regionalligisten geprägt war, war es dementsprechend klar, keinen sportlichen Erfolg einzufahren. Viel wichtiger, neben dem sportlichen Erfolg, ist in der aktuellen Phase, dass die Ladies Spaß am Basketball haben und sich ein Bild davonmachen konnten, wie so ein Basketballspiel abläuft. Neben tollen Aktionen im Angriff, zeigten die Ladies, dass sie für eine neuformierte Truppe sehr gut verteidigen können. Besonders hervorheben muss man den Teamgeist und den Willen, den die Ladies jederzeit präsentiert haben. „Für ein funktionierendes Team ist diese Einstellung elementar wichtig und dies haben die Mädels bewiesen“ betonte Lubkowsky.

Im letzten Spiel traf man auf den Bezirksligisten aus Löningen. Hier bewies das Team erneut, wie stark der Wille ist, sich kontinuierlich zu verbessern. Bis zwei Minuten vor Ende konnte das Team das Spiel sogar offenhalten, bevor es dann konditionell nicht mehr zum Sieg gereicht hat. Dieses Spiel hat deutlich gezeigt, dass die Ladies sich nicht verstecken brauchen und durchaus einem Bezirksligisten Paroli bieten können. So konnten Trainer und Team ein positives Fazit für die Teilnahme ziehen.
... mehr sehenweniger sehen

2 Wochen her

Werde Helfer beim Sparkassenlauf am 16.06.!
Melde dich in der MTV Geschäftsstelle 04941 10221 oder info@mtvaurich.de
... mehr sehenweniger sehen

2 Wochen her

Vereinsmitarbeiter/innen gesucht!

Die Schwimmabteilung des MTV Aurich sucht nach Verstärkung des Übungsleiter-Teams.
Alle Übungsstunden finden in Auricher Schwimmbad „De Baalje“ statt.
Der MTV Aurich zahlt eine Aufwandsentschädigung und übernimmt Aus- und Fortbildungskosten.
Interessierte melden sich einfach in der MTV Geschäftsstelle unter 04941 10 221 oder info@mtvaurich.de
... mehr sehenweniger sehen

2 Wochen her

Zeig uns, wie vielfältig und besonders dein Engagement im Sport ist und gewinne tolle Preise von Athletic Sport Sponsoring und Kübler Sport!

Du bist im Sport #JungSportlichEngagiert, zwischen 16 und 26 Jahre alt und du möchtest zeigen, wie besonders dein freiwilliges Engagement ist? Dann schick uns (d)ein Bild und (d)einen Spruch zu deinem freiwilligen Engagement im Sport. Das kann ein Foto deiner Trainingsgruppe sein oder ein Schnappschuss, der dein Team oder deine Gruppe bei einem Ausflug zeigt. In der Gestaltung und Erstellung deines Spruchs kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen!
Weitere Informationen zum Wettbewerb findest du unter www.dsj.de/meinEngagement
... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

Sport in der Krebsnachsorge jetzt auch für Männer

Wir bieten mit unserer Übungsleiterin Cornelia Magunia vom 06.06. bis 27.06.2018 mittwochs von 11.15 – 12.00 Uhr in der Judohalle, Zingelstraße 12, 26603 Aurich Probestunden an.

Interessierte können einfach vorbei kommen und mitmachen.

Weitere Informationen in der MTV Geschäftsstelle unter 04941 10 22 1.
... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

Body-Fitness 💪
Am Do. 19.15 - 20.15 Uhr im Gymnastikraum in der Fritz-Reuter-Straße 21
... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

Entspannt durch den Sommer!

Im Juli möchte Conny mit euch verschiedene Entspannungstechniken Trainieren um euch entspannt durch den Sommer zu bringen. Die Kurse finden im Gymnastikraum vom MTV aktiv club Fritz-Reuter-Straße 21 statt.

Stundeninhalte:
1. Stunde - Atemtechniken
2. Stunde - Progressive Muskelentspannung
3. Stunde - Traumreise
4. Stunde - Alle Techniken

Wann:
Montag 02.07.18 (4x) um 17.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 04.07.18 (4x) um 11.15 - 12.15 Uhr

Anmeldung in der MTV Geschäftsstelle. Die Anmeldung zum Kurs ist mit dem Versand der Kursbestätigung verbindlich! Die Teilnahme pro Kurs kostet 15 Euro / Nicht-Mitglieder 20 Euro.
... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

Auricher Talente sammeln zehn Meistertitel

Erfolgreicher Auftritt der Jugend vom MTV Aurich bei den  Ostfriesischen-Meisterschaften der Altersklassen U16 und U14 / 19 Mädchen und Jungen zwischen 10 und 15 Jahren waren am Start / Insgesamt gingen 15 Vereine mit rund 100 Athleten im Ellernfeld-Stadion an den Start

Die Bilanz des Leichtathletik-Nachwuchs des MTV Aurich bei den Ostfriesland-Meisterschaften der Jugend am vergangenen Freitag kann sich mehr als sehen lassen. Mit zehn Meistertiteln waren die 19 Jungen und Mädchen das erfolgreichste Team bei den angetretenen Altersklassen U16 und U14 (Jahrgänge 2003 bis 2006). Insgesamt waren knapp 100 Jugendliche aus 15 ostfriesischen Vereinen im Ellernfeld-Stadion in Aurich angetreten. Vor allem der Sieg der beiden Staffeln bei den U14-Jungen mit Marvin Helmerichs, Gilbert Altmikus, Max Reinhardt und Marc Lindtner (U14) sowie bei den U16-Mädchen mit Patrycja Jankowska, Emilie Geis, Emely Fröhling und Neele Janssen (U16) habe die geschlossene Leistungsdichte der Auricher Mannschaft gezeigt, so die Tina Ruchel, Kathrin Nothnagel, Ingo Kaun, Jan-Hendrik Hans und Stephan Janssen.

Mit vier Titeln war zudem Torben Janssen (Jahrgang 2003) dabei der erfolgreichste Auricher Teilnehmer und erzielte mit 56m ein herausragendes Ballwurfergebnis. Bei den Mädchen stand mit beeindruckenden 4,54m im Weitsprung sowie mit 14,25s über die 100m-Sprintdistanz Emely Fröhling (Jahrgang 2004) in der Alterklasse W14 zwei Mal ganz oben auf dem Siegerpodest. Ebenfalls in starker Form präsentierten sich die neuen Ostfriesland-Meister Neele Janssen (W15) mit 12,82sec über 80m Hürden, Sarah Eilts im Ballwurf mit 34m, Pauline Bruns (W12) mit 4,06m im Weitsprung und Max Reinhardt (M12) mit 12,11sec über die 60m Hürden.

Zudem bestätigte Marc Lindtner (M13) mit vier Vizemeisterschaften sein hohes Leistungsvermögen und lief mit 11,64sec erstmals unter 12sec auf 60m Hürden. Mit einer neuen Bestleistung von 4,35m landete auch Gilbert Altmikus im Weitsprung auf dem Silberplatz. Eine tolle Leistung zeigte Paula Reinhardt (W14), die auf 100m als zweite in 14,82sec einlief und im Weitsprung mit guten 4,09m den dritten Platz belegte. Zwei Mal stand auch Patrycja Jankowska auf dem Podest. Im Weitsprung belegte das W13-Mädchen mit 3,87m Platz 3 ebenso wie über die 60m-Hürden in guten 12,16sec. Zudem waren Eva Virjajewa (W13) und Tom Nothnagel (W15) in verschiedenen Disziplinen am Start. Als „Küken“ hochgestartet waren zudem die 2007 geborene Marleen Wölfle ebenso wie ihr Altersgenosse Marc Helmerichs. Sie sollten in dem ein Jahr älteren Starterfeld entsprechende Erfahrungen sammeln

„Das war eine tolle Präsentation mit vielen starken Leistungen auch bei den Athleten, die nicht ganz oben standen“, waren das Auricher Trainerteam sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge. Mit der Resonanz insgesamt waren die Leichtathletik-Region Ostfriesland (LRO) und der MTV Aurich als Ausrichter zudem sehr zufrieden. Das galt auch für die Leistungen des gesamten Wettkampfs. Insbesondere bei den U14-Jungen sowie im kompletten weiblichen Bereich bewegten sich die Ergebnisse auf einem Niveau, dass auf Landesebene bei den Top-Plätzen in der aktuellen Bestenliste angesiedelt ist.

Auricher Talente sammeln zehn Meistertitel

Erfolgreicher Auftritt der Jugend vom MTV Aurich bei den Ostfriesischen-Meisterschaften der Altersklassen U16 und U14 / 19 Mädchen und Jungen zwischen 10 und 15 Jahren waren am Start / Insgesamt gingen 15 Vereine mit rund 100 Athleten im Ellernfeld-Stadion an den Start

Die Bilanz des Leichtathletik-Nachwuchs des MTV Aurich bei den Ostfriesland-Meisterschaften der Jugend am vergangenen Freitag kann sich mehr als sehen lassen. Mit zehn Meistertiteln waren die 19 Jungen und Mädchen das erfolgreichste Team bei den angetretenen Altersklassen U16 und U14 (Jahrgänge 2003 bis 2006). Insgesamt waren knapp 100 Jugendliche aus 15 ostfriesischen Vereinen im Ellernfeld-Stadion in Aurich angetreten. Vor allem der Sieg der beiden Staffeln bei den U14-Jungen mit Marvin Helmerichs, Gilbert Altmikus, Max Reinhardt und Marc Lindtner (U14) sowie bei den U16-Mädchen mit Patrycja Jankowska, Emilie Geis, Emely Fröhling und Neele Janssen (U16) habe die geschlossene Leistungsdichte der Auricher Mannschaft gezeigt, so die Tina Ruchel, Kathrin Nothnagel, Ingo Kaun, Jan-Hendrik Hans und Stephan Janssen.

Mit vier Titeln war zudem Torben Janssen (Jahrgang 2003) dabei der erfolgreichste Auricher Teilnehmer und erzielte mit 56m ein herausragendes Ballwurfergebnis. Bei den Mädchen stand mit beeindruckenden 4,54m im Weitsprung sowie mit 14,25s über die 100m-Sprintdistanz Emely Fröhling (Jahrgang 2004) in der Alterklasse W14 zwei Mal ganz oben auf dem Siegerpodest. Ebenfalls in starker Form präsentierten sich die neuen Ostfriesland-Meister Neele Janssen (W15) mit 12,82sec über 80m Hürden, Sarah Eilts im Ballwurf mit 34m, Pauline Bruns (W12) mit 4,06m im Weitsprung und Max Reinhardt (M12) mit 12,11sec über die 60m Hürden.

Zudem bestätigte Marc Lindtner (M13) mit vier Vizemeisterschaften sein hohes Leistungsvermögen und lief mit 11,64sec erstmals unter 12sec auf 60m Hürden. Mit einer neuen Bestleistung von 4,35m landete auch Gilbert Altmikus im Weitsprung auf dem Silberplatz. Eine tolle Leistung zeigte Paula Reinhardt (W14), die auf 100m als zweite in 14,82sec einlief und im Weitsprung mit guten 4,09m den dritten Platz belegte. Zwei Mal stand auch Patrycja Jankowska auf dem Podest. Im Weitsprung belegte das W13-Mädchen mit 3,87m Platz 3 ebenso wie über die 60m-Hürden in guten 12,16sec. Zudem waren Eva Virjajewa (W13) und Tom Nothnagel (W15) in verschiedenen Disziplinen am Start. Als „Küken“ hochgestartet waren zudem die 2007 geborene Marleen Wölfle ebenso wie ihr Altersgenosse Marc Helmerichs. Sie sollten in dem ein Jahr älteren Starterfeld entsprechende Erfahrungen sammeln

„Das war eine tolle Präsentation mit vielen starken Leistungen auch bei den Athleten, die nicht ganz oben standen“, waren das Auricher Trainerteam sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge. Mit der Resonanz insgesamt waren die Leichtathletik-Region Ostfriesland (LRO) und der MTV Aurich als Ausrichter zudem sehr zufrieden. Das galt auch für die Leistungen des gesamten Wettkampfs. Insbesondere bei den U14-Jungen sowie im kompletten weiblichen Bereich bewegten sich die Ergebnisse auf einem Niveau, dass auf Landesebene bei den Top-Plätzen in der aktuellen Bestenliste angesiedelt ist.
... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

Unser Sommerferienplan ist online!
Für den Zeitraum vom 02.07. bis 27.07.2018 können Mitglieder und Nicht-Mitglieder im Gymnastikraum an verschiedenen Übungsstunden und an einem Entspannungskurs teilnehmen. Ganz nach dem Motto „Entspannt und gesund durch den Sommer“!
Weitere Informationen auf dem Plan oder unter www.mtvaurich.de

Unser Sommerferienplan ist online!
Für den Zeitraum vom 02.07. bis 27.07.2018 können Mitglieder und Nicht-Mitglieder im Gymnastikraum an verschiedenen Übungsstunden und an einem Entspannungskurs teilnehmen. Ganz nach dem Motto „Entspannt und gesund durch den Sommer“!
Weitere Informationen auf dem Plan oder unter www.mtvaurich.de
... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

Am kommenden Freitag, 8. Juni finden auf dem Ellernfeld ab 16 Uhr Wurfmeisterschaften (Kugel, Speer, Diskus) statt und von 18.00-18.45 Uhr werden drei Staffelläufe durchgeführt. In dieser Zeit kann die Rundbahn für weitere Sportler nicht genutzt werden.
Wer möchte ist zum Zugucken und Anfeuern herzlich eingeladen :)
... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

Helfertreffen für den Sparkassenlauf!
Heute, den 04.06. um 19.00 Uhr im MTV Schulungsraum in der Zingelstraße 12. Oder meldet euch einfach in der MTV Geschäftsstelle als Helfer an! 04941 10 22 1 oder info@mtvaurich.de

Der Sparkassenlauf ist am Sa., den 16.06. in Aurich!
... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

 

auf Facebook kommentieren

Hatte ihr nicht das Treffen am 15.06 um 19:00Uhr?

Leider kann ich heute nicht am treffen teilnehmen ich habe Spätschicht. Aber ich würde gerne beim Sparkasselauf mithelfen. Ihr könnt mir ruhig einen Posten zuweisen. Nur Datum und Urzeit bräuchte ich noch wann wir uns vor dem Lauf treffen. Danke

Wie spät treffen wir uns am 16.06? Und wieder bei der Hauptbühne?

Am Sa., den 16.06. findet wieder der Sparkassenlauf in Aurich statt. Und wir freuen uns über jeden Helfer! Meldet euch in der MTV Geschäftsstelle oder kommt am Mo., den 04.06. um 19.00 Uhr zum Helfertreffen im MTV Schulungsraum in der Zingelstraße 12.

Am Sa., den 16.06. findet wieder der Sparkassenlauf in Aurich statt. Und wir freuen uns über jeden Helfer! Meldet euch in der MTV Geschäftsstelle oder kommt am Mo., den 04.06. um 19.00 Uhr zum Helfertreffen im MTV Schulungsraum in der Zingelstraße 12. ... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

Load more

Mitglied werden und aktiv sein

Der MTV ist mit über 3.200 Mitgliedern einer der mitgliederstärksten Sportvereine Niedersachsens und bietet mit rund 50 Sportarten eine umfangreiche Bandbreite. Bewegung und Spaß für jeden.

Mitglied werden

Unsere Sponsoren

Die langjährige Partnerschaft und Unterstützung durch unsere Sponsoren hat den MTV zu Ostfrieslands größten Sportverein heranreifen lassen.