News

Aus gesundheitlichen Gründen muss heute Abend Yoga ausfallen. ... mehr sehenweniger sehen

3 Tage her

Unser aktueller Fitness- und Gesundheitssportplan ab Oktober 2017

Neu ab Montag 16 Uhr
ab 16.10. Stuhlgymnastik 60 + im Schulungsraum, Zingelstraße 12
ab 23.10.Funktionelle Gymnastik im Gymnastikraum, Fritz-Reuter-Straße 21
Zur Zeit findet die Funktionelle Gymnastik noch donnerstags von 19.15 Uhr bis 20.15 Uhr bis zum 19.10. in der Ferd.-Abegg-Halle, Zingelstraße 12 statt.

Auch sind wir dabei neue Kurse zu planen mit Start nach den Herbstferien. Weitere Infos darüber unter bit.ly/1U1efCp
... mehr sehenweniger sehen

3 Tage her

auf Facebook ansehen

Unterstütze uns bei deinem Einkauf bei Amazon!

Gib uns als deine Organisation bei Amazon an und du kannst mit deinem Einkauf dem MTV Aurich etwas Gutes tun, denn 0,5% des Einkaufpreises wird dann an uns gespendet.
Bei jedem Einkauf einfach unter: smile.amazon.de/ch/54-204-00517
... mehr sehenweniger sehen

4 Tage her

auf Facebook ansehen

Jetzt auch Damenbasketball - Junges Team sucht Mitspielerinnen

Neben der neuformierten Herrenmannschaft des MTV Aurichs, hat sich nun auch eine neue Damenbasketballmannschaft formiert. Bis vor kurzem trafen sich die Spielerinnen im Rahmen des Trainings des PSV Aurichs, doch ihr Trainer war nun zeitlich verhindert und sprach daraufhin die neue Basketballabteilung des MTV an. Die Mannschaft trainierte sehr locker als eine Hobbygruppe, welche sich donnerstags mit Begeisterung und aus Liebe zum Spiel getroffen hat. Nach einem kurzen Kennenlernen und Beschnuppern trafen die Spielerinnen und der Abteilungsleiter Daniel Wagenschütz die Entscheidung, gemeinsam ein neues Projekt zu starten. Nun werden Spielerinnen gesucht, die sich nicht vor blauen Flecken scheuen und auch Spaß am Körbe werfen haben. Es ist egal, welchen Alters, ob Neuling oder Erfahren, jede interessierte Spielerin ist gerne dazu eingeladen das Team kennen zu lernen und ein Teil jüngster Entwicklungen und dieser Mannschaft zu werden. Bisher besteht das Team aus 12 Spielerinnen und sind eine "offene Klasse" zwischen 14 und 26 Jahren. Jetzt steht die Mannschaft aktuell unter den Fittichen von Finn Höncher, einem erfahrenen Trainer, auch im Gebiet des Damenbasketballs. Mit seiner Hilfe wird die Mannschaft professioneller aufgezogen, dass bedeutet eine zweite Hallenzeit wird gesucht, Sponsoren wurden gefunden und mittelfristig möchte die Mannschaft auch im Spielbetrieb teilnehmen. Es steht noch alles in den Startlöchern, somit wäre es der perfekte Zeitpunkt für einen Einstieg eines neuen Mitglieds in dieses junge Team. Zurzeit wird donnerstags von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr in der alten Turnhalle der Realschule Aurich trainiert. Interessierte sind herzlich eingeladen vorbeizukommen oder sich vorab unter basketball@mtvaurich.de zu melden.
... mehr sehenweniger sehen

5 Tage her

auf Facebook ansehen

MTV Aurich hat MTV Aktiv Clubs Foto geteilt.

Wieder eine super Aktion von unserem MTV aktiv club! Haltet euch gesund mit unseren milon Zirkeln!

Jetzt schnell Termin vereinbaren 04941 99 0 12 81
... mehr sehenweniger sehen

Es ist wieder so weit, der Herbst steht der Tür! Wir wollen euch helfen, mit Bewegung die Gesundheit zu steigern. Macht jetzt mit, bei unser "Goldener Oktober"-Aktion! Für 49€ inkl. Chipkarte ab ...

5 Tage her

auf Facebook ansehen

Martje LaubrockAbsolut empfehlenswert, das Training! Und das Angebot kommt rechtzeitig vor Weihnachten & Co., damit man schon präventiv der dann zu befürchtenden Gewichtszunahme entgegenwirken kann...

5 Tage her   ·  1
Avatar

auf Facebook kommentieren

Saisonauftakt der 2. Volleyballherren des MTV Aurichs

Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse, unter dem damaligen Trainer Jochen Paschke, startet die 2. Herren am Samstag, den 16.09.2017 mit einem Heimspieltag in die neue Saison. Spielbeginn ist um 15 Uhr und gespielt wird in der alten Halle des Ulricianum Aurich.
Unterstützt werden die Herren vom derzeitigen Trainer Patrick Stoller, der sich bereit erklärt hat, neben dem Training der 1. Herren auch das Training der 2. Herren zu übernehmen, bis sich ein neuer Trainer findet. Da die 2. Herren Krankheitsbedingt mit sehr wenig Personal starten müssen, ist jegliche (moralische) Unterstützung vor Ort herzlich willkommen.
... mehr sehenweniger sehen

1 Woche her

auf Facebook ansehen

Schwimmer aus ganz Weser-Ems messen sich in Aurich
38.Vergleichsschwimmfest des MTV-Aurich

Am 26.08.17 fand in der gewohnt tollen Kulisse des Auricher „De Baalje“ das 38.Vergleichsschwimmfest des MTV-Aurich statt. Es wurden spannende Wettkämpfe gezeigt. Es gingen 265 Aktive aus 16 Vereinen 1050 mal an den Start.

Die MTV Schwimmerinnen Lily Löseke (2003), Johanna Post (2001), Nele Lindemann (2003) und Hannah Stolte (1998) konnten ihre Klasse in der 4x50m Lagen Staffel beweisen und siegten in 2:19,88.

Platz 2 erreichten in der 4x 50m Freistil mixed Staffel Nele Lindemann (2003), Ines Geiken (2006), Pierre-Alexander Schmidt (2005) und Lily Löseke (2003). Ebenfalls Platz 2 erreichte die 4x50m Lagen Staffel männlich in der Besetzung Jannes Müller (2003), Tristan Paulat (2002), Tobias Thielke (2000) und Jan-Henrik Defort (2000).

Die MTV Schwimmer gingen 125 mal an den Start, dabei erreichten sie 35 mal Platz 1, 15 mal Platz 2 und 10 mal Platz 3.

89 persönliche Bestzeiten sind ein Beweis der guten Trainingsarbeit.
Über erste Plätze freuten sich: Hannah Stolte (1998), Ines Geiken (2006), Jannes Müller (2003), Johanna Post (2001), Julia Bley (1994), Lily Löseke (2003), Maxim Zyubin (2002), Nele Lindemann (2003), Pierre-Alexander Schmidt (2005), Roman Helmerichs (2009), Tessa Valentien (2002), Thilo-Jendrik Kurz (2005), Tobias Thielke (2000) und Tonia Röpkes (2008).

Ein beonderer Dank gilt dem Team des „De Baalje“ und unseren fleissigen Helfern, ohne euch würde eine solche Veranstaltung nicht machbar sein.
... mehr sehenweniger sehen

1 Woche her

auf Facebook ansehen

Ostfriesische Meisterschaften „Schwimmen“ in Marienhafe
Nele Lindemann verteidigt Ihren Pokal

Nele Lindemann konnte am 10.09.17 ihren Pokal für die beste weibliche Einzelleistung bei den Ostfriesischen Meisterschaften in Marienhafe verteidigen. Wie bereits letztes Jahr zeigte sie starke Leistungen und siegte in der Punktewertung.

Sie bleib ungeschlagen über 100m Lagen, Schmetterling und Freistil. Ebenso siegte sie über ihre Paradestrecke 50m Schmetterling.

Es gingen 23 Schwimmer des MTV 87 mal an den Start und erreichten 40 erste, 15 zweite und 10 dritte Plätze. Damit platziereten sich die Schwimmer 65 mal unter den ersten dreien!

Für den MTV gingen Rieke Agena (2004), Fenja Deutschmann (2003), Jana Enders (2007), Leon Enders (2005), Ines Geiken (2006), Julia Helmerichs (2008), Marvin Helmerichs (2007), Roman Helmerichs (2009), Christopher Janssen (2002), Lars Kleen (2009), Amke Kurz (2008), Thilo-Jendrik Kurz (2005), Nele Lindemann (2003), Emily-Marie Niebuhr (2005), Alienna Petretto (2005), Laura Petretto (2004), Tonia Röpkes (2008), Simon Tholen (2008), Lynn Willms (2009), Denis Zyubin (2007), Lisa Zyubin (2004) und Maxim Zyubin (2002) an den Start.
... mehr sehenweniger sehen

1 Woche her

auf Facebook ansehen

MTV Aurich hat 7 neue Fotos hinzugefügt.

Zum Abschluss der Triathlonsaison haben sich Achim Groenhagen und Clemens Köster vom MTV Aurich nochmal ein Highlight ausgesucht. 2016 wurde der Ironman 70.3 Rügen durch die teilenehmenden Athleten zur besten Veranstaltung weltweit gewählt. Das Rügen für Triathleten eine Reise wert ist, wußten die beiden Ostfriesen im Anschluss zu berichten.

Im Vorfeld zu dem Mitteldistanzrennen, richtet die 1.Triathlon Bundesliga am Samstag ihr Saisonfinale auf der bevölkerungsreichste deutschen Insel aus. Die Athleten hier hatten aber mehr mit den Wetterbedingungen, als mit ihren Gegnern zu kämpfen. Sturm, Kälte und Regen sorgten für gefährliche Verhältnisse. Die beiden Athleten des MTV hatten aber mehr Glück. Pünktlich zum Sonnenaufgang am Sonntag hatten sich die Wolken verzogen und die Sonne sorgte für perfekte Rahmenbedingungen. 15 Minuten nach den Profis gingen die ca 1300 Amateure auf die 1,9km lange Schwimmstrecke in die Ostsee. Es gab das sogenannte „Rolling Start“ Verfahren. Alle 5 Sekunden wurden vier Athleten auf die Reise geschickt. So entfällt das Hauen und Stechen eines Massenstartes und das Feld wird entzerrt. Das Schwimmen in der kühlen aber ruhigen Ostsee bewältigte Groenhagen in unter 30 Minuten. Köster kam rund eine Minute danach aus dem Wasser“ Ich bin beim Schwimmen sehr gut weg gekommen. Aber leider habe ich dann einen ziemlich großen Bogen geschwommen, das koste etwas Zeit“ resümierte er die erste Disziplin „ Aber der Frust darüber war sofort verschwunden. Auf dem Weg in die erste Wechselzone standen plötzlich mehrere Vereinskollegen zum anfeuern. Das die mal eben so 500 km fahren um uns zu unterstützen, das gibt es wohl nur bei Triathleten“ freute sich Köster.

Die Radstrecke verlief über zwei Runden à 45 Kilometer. Von Binz aus geht es in die Hauptstadt Rügens .Danach nach Putbus, der dortige wunderschöne Schloßpark macht die Fürstenresidenz zu einem der Highlights der Strecke. Zurück ging es durch prächtigen Alleen und malerische Landschaften. Groenhagen hatte wenig Zeit sich an der Umgebung zu erfreuen. Mit fast 41 km/h flog er über die Strecke um nach 2 Stunden und 12 Minuten zum Laufen zu wechseln. „ Ich bin froh das ich heute ohne Materialschaden die Radstecke beendet konnte“ merkte Groenhagen nicht grundlos an. In drei seiner letzten vier Rennen, hat ihn jeweils ein Reifenschaden den Sieg gekostet.“ Zum Glück ist die Pechsträhne heute beendet worden“

Köster ließ sich nur unwesentlich mehr Zeit, sein Schnitt von 38 km/h ließ ihn nach 2 Stunde und 23 Minuten ebenfalls in die Laufschuhe wechseln. Die 21 km lange Laufstrecke führte die Sportler ebenfalls an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei. Mitten in Binz wurde ein abwechslungsreicher Kurs abgesteckte, der dreimal gelaufen werden musste. Besonderheit hier war die Bergwertung. Zweimal mußten die Athleten einen steilen Anstieg erklimmen. Für viele Sportler war dieses Hindernis zu anstrengend und sie konnten nur langsam den Berg hochgehen. Die beiden MTV Sportler ließen sich aber auch von dieser Herausforderung nicht abschrecken. Im Laufschritt stürmten sie den Berg hinauf. Groenhagen benötigte nur 01:27 h für den Halbmarathon . „ Am Ende musste ich etwas Geschwindigkeit rausnehmen. Man merkt doch dass man eine lange Saison in den Beinen hat. Aber ich bin glücklich das heute mal wieder alles gepasst hat“ freute sich Groenhagen. Nach 4 Stunden und 20 Minuten hatte er als Erster seiner Altersklasse das Ziel erreicht. Wieder einmal hat der Ausnahmeathlet bewiesen, das er kaum zu schlagen ist wenn sein Material hält. Auch Köster legte den Halbmarathon zügigen Schrittes zurück. Mit seiner Laufzeit von 01:36 war er sehr zufrieden. “Insgesamt war das eine meiner besten Leistungen auf der Mitteldistanz. Das zeigt mir das ich auf dem richtigen Weg bin“ mekrte Köster stolz an.

Bei der Siegerehrung auf dem Kurplatz am Abend erhielt Groenhagen den Pokal für den Sieg seiner Altersklasse in einem würdigen Rahmen. Verbunden damit war die Qualifikation zu der Weltmeisterschaft 2018 in Südafrika. Diese gelang auch Köster. Die beiden Athleten des MTV Aurich lehnten den Startplatz jedoch ab. Sie haben die Saison 2018 bereits verplant und starten beim Ironman Frankfurt

“ 2019 findet die WM in Nizza statt, dann wollen wir auch dabei sein“ erläuterten beide MTV´ler ihr Pläne für die nächsten zwei Jahre.
... mehr sehenweniger sehen

1 Woche her

auf Facebook ansehen

Stefan Panzer, Sonja Hoogestraat und 23 andere gefällt das

Ralph HöfnerGanz große Klasse ihr beiden (y)

7 Tage her
Avatar

Burkhard OmlandTolle Leistungeb, toller Bericht

7 Tage her
Avatar

auf Facebook kommentieren

MTV Aurich hat eine Veranstaltung hinzugefügt.

Pünktlich zum Beginn der kalten Jahreszeit starten die Triathleten des MTV Aurich in die Wintersaison. Hierzu laden sie alle Radsportfreunde zum „Ancrossen“ ein.
Am 22.10.2017 werden drei verschiedenen Strecken angeboten. Die erste wendet sich an „Profis“ also diejenigen mit MTB oder Cyclocross Erfahrung. Die zweite Strecke wendet sich an sportlich Fahrer und die dritte Gruppe an Einsteiger in Sachen Off-Road. Jede Strecke dauert ca 2-2,5 Stunden. Jeder Gruppe steht ein Guide zur Verfügung, der die Strecke und das Tempo vorgibt. Es werden Strecken größtenteils abseits der normalen Straßen gefahren. Es kann je nach Wetterlage auch mal matschig werden. In der Einsteigergruppe wird der Schwierigkeitsgrade nicht zu hoch sein, so dass man auch mit einem Trekkingrad in der Lage ist alles zu bewältigen. Helm ist bei allen Teilnehmern Pflicht!
Treffpunkt ist um 10:00 an der Zingelhalle in der Zingelstraße in Aurich. Dort werden die entsprechenden Gruppen eingeteilt. Ziel soll sein das alle gegen 12:30-13:00 Uhr wieder zurück an der Zingelhalle sind. Dort besteht die Möglichkeit zu duschen.
Im Anschluss wollen wir den hoffentlich schönen Tag mit Kaffee und Kuchen ausklingen lassen. Ein Unkostenbeitrag wird nicht erhoben. Es besteht aber die Möglichkeit einer Spende die ohne Abzüge an den Tierschutz geht.
Um eine kurz Mail mit eine Teilnahmemeldung wird bis zum 18.10.17 gebeten, damit wir genügend Verpflegung einkaufen können.
Mtv-aurich-tri@gmx.de
... mehr sehenweniger sehen

auf Facebook ansehen

1 Woche her

Wetter bedingt findet heute leider kein Wandern statt. Wir bitten um Verständnis und freuen uns euch nächsten Mittwoch zum Wandern begrüßen zu dürfen. ... mehr sehenweniger sehen

1 Woche her

Volleyballer des MTV Aurich vor Saisonstart

Nach dem mitreißenden Auftritt der Herren-Nationalmannschaft, der mit EM-Silber belohnt wurde, steht nun der Saisonbeginn für die drei am offiziellen Spielbetrieb des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes teilnehmenden Mannschaften des MTV Aurich, kurz bevor.
Den Start machen die 2. Herren am 15.09. in der Bezirksklasse gegen die Teams aus Lohne und Wiesmoor. Spielbeginn in der Sporthalle am Gymnasium Ulricianum ist um 15 Uhr. Nach dem Aufstieg aus der Kreisliga wurde das Training über den Sommer gemeinsam mit der ersten Herrenmannschaft absolviert. So ist das Team optimistisch, die ersten Punkte für den Klassenerhalt schon am kommenden Samstag erkämpfen zu können.
Die Damen beginnen Ihre Saison in der Landesliga mit einem Heimspiel am 30.09. gegen die Teams aus Meppen und Wietmarschen. Spielbeginn in der Halle am Gymnasium Ulricianum ist um 15.00h. Die Leitung des Trainings liegt seit dem Frühjahr erstmals in den Händen von Peter Löwen und die Damen hoffen an die guten Leistungen der letzten Saison anknüpfen zu können.
Ebenfalls am 30.09. beginnt für die ersten Herren das Abenteuer Landesliga in Osnabrück. Nach dem souveränen Aufstieg in der letzten Saison musste das Team unter Spielertrainer Patrick Stoller für die erste Landesliga-Teilnahme eines Auricher Herrenteams leider umformiert werden. Libero Lennart Röber wechselte in die Oberliga nach Ammerland und Steller Marvin Adick steht an vielen Spieltagen als Schiedsrichter in der ersten und zweiten Bundesliga nicht für die Punktspiele zur Verfügung. Dafür konnte mit Tobias Rebhan ein erfahrener Volleyballer in die Mannschaft aufgenommen werden. So sind die Herren guter Dinge auch in der Landesliga mit hochklassigem Volleyball die zum Klassenerhalt notwendigen Punkte einfahren zu können.
Volleyballer und solche die es werden wollen, sind zu den Trainingsterminen am Montag (Damen und Herren), Mittwoch (Herren und Jugend) und Donnerstag (Damen) gerne willkommen.
... mehr sehenweniger sehen

2 Wochen her

Die Triathlon Saison neigt sich dem Ende zu, mit dem 8. Triathlon ISLANDMAN auf Norderney wurde für die MTV Triathleten der Saisonabschluss
und damit auch der Saisonhöhepunkt erreicht.
Die Triathleten trafen auf der Insel zunächst schwierige Bedingungen vor, das Wetter war anfänglich nicht optimal ,auf der Schwimmstrecke am Nordstrand kämpften die Triathleten mit starken Strömungsverhältnissen,
starker Regen machte die Radstrecke zum Leuchtturm zur gefährlichen Rutschpartie. Dennoch endete die Laufstrecke entlang der Promenade für alle bei Sonnenschein.
Als erstes stürzten sich Jens Schlichting und Ivo Siebens in die starke Brandung am Januskopf. Sie absolvierten die Olympische Distanz mit 1,5 Km schwimmen, 40km Radfahren und 10km Laufen.
Ivo Siebens benötigte eine Zeit von 2:31:17, er war damit schneller als sein Vereinskollege Jens Schlichting, dieser benötigte eine Zeit von 2:52:24.
Als nächstes starteten die Sprinter, schnellster der MTV Triathleten, war Michael de Wall in einer Gesamt Zeit 1:18:17, gefolgt von seiner Frau Claudia Wittek in einer Zeit 1:19:59.
Sie belegte damit den 3.Platz der Altersklasse und 8.Gesamt der Damen.
Schnellster Schwimmer vom MTV war Ralf Defort. Er benötigte für die 0,5Km Schwimmen 10:46 min. Die schnellste Radzeit unter den Vereinskollegen fuhr Paul Gerhard Janssen, er benötigte für die 20km über die Insel 40:50 min. Den 1.Platz in seiner Altersklasse M 70 belegte wie fast jedes Jahr Günter Janssen in einer respektablen Zeit 1:34:43.
Die Ergebnisse im Einzelnen:

Olympische Distanz ( 1,5 km Schwimmen/40 km Rad/10 km Laufen)
Jens Schlichting 02:52:24 Platz 64 AK 15
Ivo Siebens 02:31:17 Platz 19 AK 5

Sprint Distanz ( 0,5 Km Schwimmen/ 20 km Rad/ 10 km Laufen)
Michael de Wall 1:18:17 Platz 49 AK 12
Claudia Wittek 1:19:59 Platz 8 AK 3
Paul Gerhard Janssen 1:21:51 Platz 76 AK 12
Ralf Defort 1:25:45 Platz 100 AK 20
Günter Janssen 1:34:43 Platz 143 AK 1

Foto:links nach rechts 1.Reihe
Paul Gerhard Janssen/Claudia Wittek/Günter Janssen/Ivo Siebens mit Hund
Volkmer de Buhr( MTV Gast)/Michael de Wall/Jens Schlichting / es fehlt leider Ralf Defort.
... mehr sehenweniger sehen

2 Wochen her

Radgruppe erhält neue Trikots

Im letzten Jahr hat der MTV Aurich eine Radgruppe gegründet, die sich gezielt an Anfänger wendet. Das Interesse war groß und schnell hat sich ein fester Kern gefunden, der sich jeden Donnerstag um 18:00 Uhr zur gemeinsamen Ausfahrt trifft. Die Wahl des Treffpunktes fiel dabei auf den Parkplatz vor dem Zweiradladen Schütt. Dieser wurde gezielt gewählt, da das Team des Zweiradladens ein kompetenter Ansprechpartner in allen Fragen rund um das Rennrad ist. Wenn etwas klemmt oder quietscht, schnell wird eine Lösung gefunden. Wird mal ein neuer Schlauch gebraucht oder es muß nur etwas Luft aufgepumpt werden, sofort wird den Sportlern geholfen. Wer ein neues Rennrad sucht, findet hier eine große Auswahl und ausführliche Beratung vor.
Firmeninhaber Frank Aljets ließ es sich nicht nehmen, die Radsportler auch anderweitig zu unterstützen. Passend mit dem Beginn der kälteren Jahreszeit, hat er die Gruppe mit hochwertigen Langarmtrikots ausgestattet.
... mehr sehenweniger sehen

2 Wochen her

auf Facebook ansehen

Ralf Reents, DV Nežinoma und 23 andere gefällt das

Hartmut TunderDas ist schon ein Cooler Trupp. Wir...sind die Schleicher...darauf sind wir stolz.

2 Wochen her
Avatar

auf Facebook kommentieren

Triathlon Bad Zwischenahn
Der August ist für die Triathleten immer der heißeste Monat. Auch wenn das Wetter nicht immer der Jahreszeit angepasst war, die Multisportler haben jedes Wochenende einen Wettkampf. Nach den Veranstaltungen in Thüle, Wilhelmshaven und der eigene Vereinsmeisterschaft stand nun der 27. Oldenburger Bären Triathlon an. Dieser wird, entgegen der Namensgebung, am Bad Zwischenahner Meer ausgetragen. Bereits am Samstag wurden Wettbewerbe im Swim & Run ausgetragen, bevor es am Sonntag an den Triathlon ging.
Angeboten wurden der Sprinttriathlon und die Olympische Distanz. Den Beginn machten die Athleten über die längere Strecke. Das Wetter zeigte sich an diesem Morgen von seiner sommerlichen Seite. Allerdings war der Wind nicht zu unterschätzen. Vom Ufer aus war das Zwischahner Meer einem Spiegel gleich. Aber weiter draußen war das Wasser stark wellig und erschwerte den Schwimmern die Orientierung. Als erster Auricher stieg wieder einmal Gordon Krull nach 24 Minuten und 22 Sekunden aus dem Wasser, knapp gefolgt von Frank Lünemann. Auch Jan Tobiassen konnte noch unter 30 Minuten aufs Rad wechseln. Danach folgte eine 13 Kilometer lange Radstrecke rund um das Zwischenahner Meer, die es dreimal zu fahren galt. Lünemann konnte schnell die Lücke zu Krull schließen und überholte Athlet um Athlet. Dadurch konnte er sich vom 16 Platz nach dem Schwimmen schon auf den fünften Platz vorarbeiten. Auch Helmut Bobka zeigte eine starke Radleistung. Keiner seiner Altersklasse konnte ihm hier die Stirn bieten. Gleiches gelang auch Wolfgang Trebsch und Günther Janssen. Nach ihren Siegen in Thüle , kämpften sie auch im Ammerland um den Titel.
Die dritte Disziplin führte ,auf einem viermal zu laufenden Rundkurs, rund um das Wettkampfgelände. Anstatt der üblichen 10 km mußten, aufgrund der örtlichen Gegebenheiten, fast 11 km zurückgelegt werden. Frank Lünemann ließ seiner starken Performance auf dem Rad eine noch stärkere Laufleistungen folgen. Er war hier nur wenig Sekunden langsamer wie der für die Bundesligamannschaft von Hannover 96 startender Philipp Fahrenholz. Auch dem Triathlonprofi Konstantine Bachor stand er in nichts nach. Seine restliche Konkurrenz deklassierte Lünemann auf der Laufstrecke. Mit dem dritten Platz in der Gesamtwertung konnte er einen seiner größten Erfolge feiern. „ Ich habe mich einfach den ganzen Tag sehr gut gefühlt. Ein Platz auf dem Podest ist immer etwas Besonderes für mich“ freute sich Lünemann. Auch die weiteren Starter des MTV Aurich konnten sich über Plätze auf dem Siegertreppchen der jeweiligen Altersklassen freuen. Wolfgang Trebesch und Günther Janssen ließen sich ihre Führung vom Radfahren nicht mehr nehmen. Auf der Laufstrecke hielten beide ihre Gegner in Schach und sicherten sich den Sieg. Jan Tobiassen und Helmut Bobka mußten nur jeweils einem Athleten den Vortritt bei der Siegerehrung lassen. Beide krönten ihre gute Leistung mit der Silbermedaille. Die einzig weibliche Starterin des MTV Aurich auf der Olympischen Distanz, Sonja Jakob, konnte nach dem Zieleinlauf die Auszeichnung für den dritten Platz in Empfang nehmen.
Zwei weitere Auricher Triathleten waren auf der Sprintdistanz vertreten. Hier wurde die Streckenwahl sehr großzügig ausgelegt. Anstatt der üblichen 500 m wurden hier 750 m geschwommen. Die Radstrecke wurde ebenfalls verlängert. Statt 20 km durften die Athleten 27 km auf dem Rad fahren. Claudia Wittek und Michael de Wall haben in den zurückliegenden Wochen an sämtlichen Triathlons der Region teilgenommen. Das hielt sie aber nicht davon ab, auch noch in Bad Zwischenahn zu starten. Beiden konnte man aber die Anstrengungen der vergangen Wochen nicht anmerken. Wittek bewältigte alle Disziplinen mit einem Lächeln im Gesicht und sicherte sich den 3. Platz ihrer Altersklasse. Ihr Ehemann, Michael de Wall, konnte das familieninterne Duell aber am Ende für sich entscheiden. Knappe fünf Minuten mußte er auf seine Claudia im Ziel warten. Am 09.09.2017 endet dann die Triathlonsaison für die meisten Athleten mit dem Wettkampf auf Norderney.

Gesamt AK-Platz Vorname Name Zeit
Olympische Distanz

3 1 Frank Lünemann 02:10:35
17 2 Jan Tobiassen 02:23:11
19 4 Gordon Krull 02:23:42
44 1 Wolfgang Trebesch 02:34:34
63 2 Helmut Bobka 02:41:03
95 19 Stefan Aumann 02:55:46
109 1 Günther Janssen 03:13:01

21 3 Sonja Jakob 03:15:51

Sprint Triathlon

65 5 Michael de Wall 01:36:26

14 3 Claudia Wittek 01:40:35
... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

auf Facebook ansehen

MTV-Basketballer wählen Abteilungsführung
Neustart der Basketballer im MTV Aurich

Bereits seit rund zwei Monaten trainieren sie wieder. Auf Initiative von Finn Höncher und Daniel Wagenschütz formierten sich wieder Spieler im MTV Aurich wieder Basketball zu spielen. Mittlerweile sind es bereits über 30 Aktive, die sich dienstags und freitags zum Training einfinden. Eine Herrenmannschaft wurde gemeldet und Sponsoren für die Ausstattung sind auch gefunden.
Nun trafen sich die Basketballer in Anwesenheit des MTV Vorsitzenden Wilfried Theessen zu ihrer konstituierenden Abteilungsversammlung um einen neuen Vorstand zu wählen. Wilfried Theessen begrüßte die Initiative und lobte das Engagement der Aktiven, die er gerne unterstützt habe. „Denn seit fast 50 Jahren (1969) wird im MTV Aurich Basketball gespielt. Und diese Tradition findet nun einen Neuanfang mit ehrgeizigen Zielen!“ So sollen ein Jungenteam und eine Mädchenmannschaft aufgebaut werde. Und die Herren starten bereits jetzt zu ihren ersten Punktspielen.
Bei den Wahlen wurde mit Daniel Wagenschütz ein erfahrener MTVer mit dem Vorsitz als Abteilungsleiter gewählt. Stellvertretender Abteilungsleiter wurde Finn Höncher, Spielwart Sven Höwener, die Finanzen verwaltet Marco Landi und Pressewartin wurde Nekane Höncher.

Unsere Trainingszeiten Basketball
Erwachsene
Di. 18:30 Uhr - 20:00 Uhr in der Realschulhalle, Esenser Straße 36
Fr. 20:00 Uhr - 22:00 Uhr in der Gymnasiumhalle, Von-Jhering-Str. 15

Kinder
Mi. 16:30 Uhr - 18:00 Uhr und Fr. 17:00 Uhr - 19:00 Uhr in der Finkenburghalle, Breslauer Straße 13

Das Foto zeige v.l.n.r. MTV-Chef Wilfrid Theessen mit dem Basketball-Vorstand Marco Landi (Finanzen), Finn Höncher (stellv. Abteilungsleiter), Sven Höwener (Spielwart), Daniel Wagenschütz (Abteilungsleiter) und Nekane Höncher (Presse)
... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

auf Facebook ansehen

Judo Nachwuchs erfolgreich.

Bei den Kreis-Einzelmeisterschaften der Jugend U12 (Jahrgänge 2006/2007/2008) in Dunum wurde Leif Wahls in der Gewichtsklasse bis 40 kg Ostfrieslandmeister! Er gewann alle seine Kämpfe vorzeitig.

In der Gewichtsklasse + 40 kg wurde Patrick Ly vor seinem Bruder Simon Kreismeister.

Den dritten Platz belegte Pritpal Singh.

Alle Kämpfer haben sich für die Bezirksmeisterschaften am 02.09.17 in Rastede qualifiziert.
... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

auf Facebook ansehen

Die Donnerstagsgruppe der Judoabteilung muss leider vorerst aufgelöst werden. Weitere Informationen folgen! ... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

Ostfriesland-Meisterschaften
Auricher Leichtathleten sammeln weitere Titel

Leichtathletik-Nachwuchs des MTV Aurich mit starken Auftritten bei den Ostfriesland-Meisterschaften in Warsingsfehn (U12) und Emden (U16 und U14)

An den vergangenen zwei Wochenenden kämpfte der ostfriesische Leichtathletik-Nachwuchs in Warsingsfehn (U12-Jahrgänge) und Emden (U16- und U14-Jahrgänge) um zahlreiche Titel und Platzierungen. Die jungen Athleten des MTV Aurich überzeugten mit insgesamt 8 Meistertiteln und zahlreichen Podestplätzen sowie weiteren guten Platzierungen. Vor allem über die beiden Staffelsiege bei den U12-Jungen und den U16-Mädchen freuten sich die Trainer Ingo Kaun und Stephan Janssen: „Das ist ein tolles Gefühl, wenn die Mannschaft gemeinsam ganz oben steht.“

So sicherten sich Marvin Helmerichs, Lasse Struckmeyer, Max Reinhardt und Dominik Schoolmann in der 4x50-Meter-Staffel der U12-Jungen in Warsingsfehn (20. August) in einem spannenden Rennen in 33,03sec den Goldplatz. Trotz fehlender Konkurrenz überzeugten eine Woche später auch Theresa Brachmann, Neele Janssen, Lea Jakobs und Emilie Geis (alle Jahrgang 2003) in Emden mit einer guten 4x100-Meter-Staffel-Leistung von 57,2sec bei den U16-Mädchen (Jahrgänge 2002 und 2003). Die Mädchen holten sich am vergangenen Samstag zudem in allen Lauf- und Springdisziplinen bei den W14-Mädchen die Ostfriesische Meisterschaft.

Lea Jacobs gewann die 100m in neuer persönlicher Bestleistung von 13,5sec, Emilie Geis den Hochsprung mit 1,53m – ein Zentimeter höher als bislang – und Neele Janssen war mit 12,7sec über die 80m-Hürden so schnell wie nie und landete damit ebenso wie im Weitsprung mit soliden 4,62 und über die 800m in guten 2:32min ganz oben auf dem Podest. Bei den W15-Mädchen holten sich Melissa Stecker in sehr guten 2:46min und Eske Brunkenhövers in 3:08min über 800m die Silber- und Bronzemedaillen. Den eindrucksvollen Auftritt in der Seehafenstadt komplettierten Merle Iken und Marc Lindtner (beide Jahrgang 2005). Iken holte sich mit sehr guten 1,32m im Hochsprung die Vize-Meisterschaft bei den W12-Mädchen. Zur Silbermedaille lief auch Lindtner über die 800m-Distanz in neuer Bestzeit von 2:41min bei den M12-Jungen.

Neben dem Staffelsieg bei den jüngeren U12-Ahtleten in Warsingsfehn holte Marvin Helmerichs bei den M10-Jungen (Jahrgang 2007) im Ballwurf mit 34m die zweite Goldmedaille des Tages. Auf 800m lief er in 3,13m auf den 3. Platz. Knapp am Sieg vorbei schrammte Max Reinhardt (M11, Jahrgang 2006) der mit 4,00m im Weitsprung bis zum 5. Durchgang noch vorne lag, sich am Ende aber mit Silber begnügen musste. Erst im letzten Versuch landete Jannes Ackermann (SV Warsingsfehn) 12 Zentimeter jenseits der 4-Meter-Marke und verwies den Auricher auf Platz 2. Im 50-Meter-Finale lief Reinhardt in 8,1sec zudem zu Bronze. Die Bronzemedaille holten auch Lasse Struckmeyer (M10, Jahrgang 2007) im 50m-Sprint mit neuer Bestleistung von 7,9 sowie Dominik Schoolmann mit einem fulminanten Satz von 3,35m im Weitsprung. Damit behauptete sich der bei den M10-Jungen hochgemeldete Schoolmann (Jahrgang 2008) in der um ein Jahr älteren Konkurrenz sehr eindrucksvoll.

Bei den Mädchen lief Marleen Wölfle in neuer Bestleistung von 8,4sec über 50-Meter ins B-Finale. Ihre Schwester Lilli verpasste diesen leider knapp. Aufgrund des starken Regens im Verlauf der Veranstaltung musste der Weitsprung der Mädchen leider abgesagt werden.

Im Bild (von links, oben): Neele Janssen, Eske Brunkenhövers, Theresa Brachmann, Lea Jakobs und Emilie Geis sowie (vorne von links) Melissa Stecker, Marc Lindtner und Merle Iken
... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

auf Facebook ansehen

MTV Aurich hat seine/ihre Veranstaltung geteilt.

Darf fleißig geteilt werden!
Wir haben noch Plätze frei!
... mehr sehenweniger sehen

auf Facebook ansehen

4 Wochen her

MTV Aurich hat 10 neue Fotos hinzugefügt.

Erfolgreiche Wochen für MTV Läufer

An den letzten beiden Wochenenden, gab es mehrere Straßenlaufwettkämpfe. Unser MTV Läufer haben dabei bewiesen, dass sie in Ostfriesland nur schwer zu schlagen sind.
Den Anfang machten die 10 km Läufer beim Fuchsienlauf in Ihlow. Bei den Damen konnte sich Tanja Schwarz zum dritten Mal in Folge durchsetzen. Sie sicherte sich mit einem Vorsprung von über 2 Minuten auf die zweitplatzierte Frau den Sieg. Mit 40:06 stellte sie eine neue persönliche Bestzeit auf. Ganz zufrieden war sie dennoch nicht. „Eigentlich wollte ich unter 40 Minuten bleiben
„ sagte sie nach der Siegerehrung. Aber das schwüle Wetter und die Laufstrecke ließen das an diesem Tag nicht zu. Aber es ist nur einen Frage der Zeit, bis sie diese Schallmauer knackt.
Bei den Herren waren mit Onno Ringering und Herman Fleßner gleich zwei Sieger der letzten Jahr für den MTV Aurich an den Start gegangen. Aber auch Frank Lünemann war der Sieg durchaus zuzutrauen. In einem spannenden Rennen konnten sich Frank Lünemann und der Pewsumer Johannnes Wildfang vom Feld absetzten und machten den Sieg unter sich aus. Ringering und Fleßner konnten das Tempo an diesem Tag nicht mitgehen und erreichten den 4. und 5. Platz. Auch Lünemann mußte Wildfang ziehen lassen und der zweite Platz war ihm noch nicht sicher. Der Niederländer Erik Dennen blieb immer an Lünemann dran. Aber dieser setzte kurz vor dem Ziel zum Endspurt an und ließ seinem Konkurrenten keine Chance. So konnte sich der MTV über Platz 2,4 und 5 bei den Herren freuen.
Beim Lauf über 5 km sollten unsere Läufer auch wieder ein Wörtchen mitreden. Bei den Herren konnte sich der Langstreckenspezialist Jan Hendrik Hans über einen Start-Ziel Sieg freuen. Er hielt von Anfang an das Tempo hoch und siegte in glatten 17 min. Nur 35 Sekunde später kam Rolf Hommers ins Ziel. Er wurde damit in der Gesamtwertwertung Fünfter und gewann seine Altersklasse souverän.
Weiter ging es am folgenden Freitag in Münkeboe. Die LG Ostfriesland hatte zu ihrem beliebten Festtagslauf geladen. Hier machten die 5 Kilometer Läufer den Anfang. Tanja Schwarz zeigte sich gut erholt und gewann ihren Lauf in 19:05 mit deutlichem Vorsprung vor den weiteren Damen. Wieder einmal zeigte sie, das sie momentan das Nonplusultra in der weiblichen Laufszene Ostfrieslands ist. Bei den Herren machte Rolf Hommers den MTV Doppelsieg perfekt. Er lief ein kontrolliertes Rennen und konnte sich deutlich vom Feld absetzten. Mit fast 20 Sekunden Vorsprung sicherte er sich den verdienten Sieg.
Bei den Männern über 10 km war erneut ein starkes MTV Trio Favorit auf den Sieg. Onno Ringerring und Hermann Fleßner waren nach ihren guten Vorstellungen in Ihlow bereit, erneut eine starke Leistung abzurufen. Holger Grigat komplettierte das Trio. Lange hat er sich mit einer Verletzung geplagt. Noch ist sie nicht ganz ausgestanden, aber es war ein Vergnügen zu sehen mit welcher Eleganz und Leichtfüßigkeit er förmlich über die Strecke fliegt. Man konnte ihm die Freude ansehen, wieder mit seinen Vereinskameraden an der Startlinie zu stehen. Mit 37 Minuten und 27 Sekunden sicherte er sich den dritten Platz der Gesamtwertung. Wir wünschen Holger dass er seine Verletzung schnell überwinden kann. Für Herman Fleßner reichte es nicht für den Sprung auf das Siegertreppchen. Mit 37:51 blieb ihm nur der undankbare vierte Platz. Onno Ringerring dagegen lief ein sehr starkes Rennen. Schnell hatte er sich vom Feld abgesetzt und lief quasi nur gegen sich selbst. Nach seinem nicht zufriedenstellenden Lauf in Ihlow , wollte er zeigen das er nichts verlernt hat. Das bewies er mit einer Zeit von 34:56 deutlich. Erst nach weit mehr als einer Minute lief der Emder Ingo Janssen als Zweiter ins Ziel. Mit drei Siegen in vier Rennen, hat der MTV fast alles abgeräumt was es zu gewinnen gab. Es waren noch weitere MTV´ler in ihren Altersklassen erfolgreich. Ute Determann sicherte sich den Sieg in ihrer AK über die 10 km. Das Gleiche gelang auch ihrem Mann Jürgen. Den zweiten Platz ihrer Altersklasse sicherte sich Nicola Stelling über die 10 km . Über die 5 km waren Bernd Ubben und Roland Klaue ebenfalls jeweils Zweiter.
Am Samstag stand dann noch der 1. Spendenlauf in Hinte auf dem Programm. Dieser wird durch unsere Geschäftsführerin Anne organisiert. Natürlich wollten ihre MTV´ler zu einem gelungen Debüt hier beitragen. 15 Läufer aus Aurich machten sich auf dem Weg nach Hinte.
Den Sieg über die 10 km konnte ich Jan Hendrik Hans bei der Premiereveranstaltung sichern. Er konnte es dabei, für seinen Verhältnisse , ruhig angehen lassen. Mit 36:36 hatte er fast zwei Minuten Vorsprung auf den Zweiten. Seine Frau Anka stand ihm in fast nichts nach. Mit 45:11 verpasste sie den Sieg nur um 26 Sekunden und wurde Zweite.
Dem Triathleten Günter Grünebast wird der Lauf wohl in guter Erinnerung bleiben. Er wird nächsten Mittwoch in den Hafen der Ehe einlaufen. Und was liegt dann für einen Junggesellenabschied näher, als diesen sportlich zu verbringen? Seine Triathleten planten eine Überraschung für ihn. Nichtsahnend machte Günter sich mit dem Rennrad auf den Weg nach Hinte. Dort wollte er eigentlich den 10 km Lauf unter Wettkampfbedingungen mitmachen. In diesem Glauben wurde er auch lange gelassen. Erst nach dem Gruppenbild wurde die Katze bzw der Hahn aus dem Sack gelassen. Günter wurde in einen schicken Anzug gesteckt und bekam eine tierische Kopfbedeckung. Die warmen Temperaturen ließen ihn reichlich ins schwitzen kommen, aber mit der Unterstützung seiner Vereinskameraden meistertet er diese Aufgabe bravourös.
Aber nicht nur die oben genannten waren erfolgreich für den MTV Aurich auf den verschiedenen Laufveranstaltungen unterwegs. Viele andere haben ebenfalls unseren Verein glänzend vertreten. Es ist immer eine Freude die vielen Vereinsmitglieder so aktiv zu sehen. Ihr seid alle ein tolles Aushängeschild für unseren großen Verein!

Ergebnisse Ihlow

10 km
1. M40 LÜNEMANN, Frank 1977 MTV Aurich 00:35:13
1. M45 RINGERING, Onno 1968 MTV Aurich 00:35:26
2. M40 FLEßNER, Hermann 1974 MTV Aurich 00:38:05
1. W40 SCHWARZ, Tanja 1977 MTV Aurich 00:40:06
7. M45 KRULL, Gordon 1970 MTV Aurich 00:42:47
8. M40 MAIER, Gunnar 1973 MTV Aurich 00:46:23
11. M45 LINDTNER, Michael 1970 MTV Aurich 00:46:42
5. W50 WIRGENINGS, Ursula 1965 MTV Aurich 00:55:50

5 km
1. M35 HOMMERS, Rolf 1979 MTV Aurich 00:17:35
1. MJ U20 BUSS, Bjarne 1999 MTV Aurich 00:20:17
2. MJ U16 LANGEN, Levin 2003 MTV Aurich 00:21:56
1. W60 ZEILER, Regina 1957 MTV Aurich 00:26:09
16. M45 BUSS, Günter 1971 MTV Aurich 00:27:26
19. M45 KREBS, Martin 1968 MTV Aurich 00:28:58
20. M45 FELDMANN, Ralf 1972 MTV Aurich 00:29:20
25. W45 AHRENDT, Anja 1968 MTV Aurich 00:31:50

Schülerlauf
5. MJ U14 KREBS, Marc 2004 MTV Aurich 00:03:58
5. MJ U14 KREBS, Marc 2004 MTV Aurich 00:03:58
13. MK U10 REIMANN, Georg 2008 MTV Aurich 00:05:11

Ergebnisse Münkeboe

5 km Straßenlauf
Seniorinnen W35
8. 412 Saskia Coordes 30:15
Seniorinnen W40
1. 601 Tanja Schwarz 19:05
Seniorinnen W50
6. 661 Imke Rohlfs-Baalmann 29:04
Senioren M35
1. 954 Rolf Hommers 17:28
Senioren M40
6. 452 Frank Lünemann 23:04
7. 453 Clemens Köster 23:04
Senioren M45
2. 471 Roland Klaue 1971 19:53
5. 946 Jan Tobiassen 1970 23:04
Senioren M55
2. 469 Bernd Ubben 1959 22:03

10 km Straßenlauf
Seniorinnen W50
2. 1464 Nicola Stelling 53:23
Seniorinnen W55
1. 1483 Ute Determann 54:24
Senioren M40
1. 1418 Holger Grigat 37:27
2. 1405 Hermann Fleßner 37:51
Senioren M45
1. 1449 Onno Ringering 34:56
12. 1495 Michael Lindtner 49:09
Senioren M55
1. 1484 Jürgen Determann 45:40
8. 1438 Bernd Ubben 53:07
... mehr sehenweniger sehen

4 Wochen her

auf Facebook ansehen

Nachwuchs des MTV Aurich erfolgreich.

Bei den Kreis-Einzelmeisterschaften der Jugend U 12 (Jahrgänge 2006/2007/2008) in Dunum
wurde Leif Wahls in der Gewichtsklasse bis 40 kg Ostfrieslandmeister. Leif gewann alle seine Kämpfe vorzeitig.
In der Gewichtsklasse + 40 kg wurde Patrick Ly vor seinem Bruder Simon Kreismeister. Den dritten Platz belegte Pritpal Singh.
Alle Kämpfer haben sich für die Bezirksmeisterschaften am 2.09.17 in Rastede qualifiziert.
... mehr sehenweniger sehen

4 Wochen her

auf Facebook ansehen

Leichtathletik Landesmeisterschaften Mehrkampf
Neele Janssen holt zwei Mal Bronze

14-jähriges Nachwuchstalent wird bei den Landesmeisterschaften im Vier- und Siebenkampf jeweils Dritte.

Bei den Leichtathletik-Landesmeisterschaften der Mehrkämpfer trumpfte unser Nachwuchstalent Neele Janssen stark auf. Im August stand die 14-Jährige bei den diesjährigen Titelkämpfen der Jugend U16 in Bad Harzburg mit insgesamt 88 Teilnehmern zwei Mal als Dritte auf dem Podest. In ihrer Altersklasse W14 (Jahrgang 2003) holte sie sowohl im Vier- als auch im Siebenkampf jeweils die Bronzemedaille. Mit mehreren persönlichen Bestleistungen lieferte sie einen beeindruckenden Wettkampf ab und belegt damit im Siebenkampf auch in der aktuellen niedersächsischen Bestenliste Platz drei. Trainer Ingo Kaun (Aurich) zeigte sich sehr zufrieden: „Das war eine wirklich auf den Punkt abgelieferte Top-Leistung.“ Janssen war neben Sven Röttgert die einzige Ostfriesin, die nahe des Brockens an den Start gegangen war.

In der sehr starken W14-Mädchenkonkurrenz hat sich Neele Janssen in dem Top-Trio der niedersächsischen Mehrkämpferinnen etabliert. Den Abstand zu Platz eins (Marie Dehning aus Celle-Land) und Platz zwei (Henrike Rieper aus Kreis Stade) konnte sie im Vierkampf auf Schlagweite halten. Im Siebenkampf musste sie die beiden Konkurrentinnen allerdings aufgrund eines schwachen Speerwurfs etwas ziehen lassen. Am ersten Tag ging sie mit neuer Bestleistung von 1,56m im Hochsprung zunächst in Führung. An 1,60m scheiterte sie nur knapp. Den Vorsprung konnte sie trotz einer stark verbesserten Zeit von 13,63sec im 100-Meter-Sprint nicht verteidigen und belegte Rang 2. Im Weitsprung landete sie bei ordentlichen 4,67m, wobei sie deutlich vor dem Brett abgehoben hat. So blieb die erhoffte 5 vor dem Komma aus, die bei den beiden direkten Konkurrenten stand. Mit einem um 60 Zentimeter verbesserten Kugelstoß auf 8,54m konnte sie in der Abschlussdisziplin des Vierkampfs am ersten Tag den Abstand auf Platz eins und zwei auf Schlagweite halten und die folgende Konkurrenz in Schach halten. Mit 1.973 Punkten lag sie 50 Zähler hinter der Zweitplatzierten.

Den zweiten Tag begann die 14-Jährige allerdings mit für sie schwachen 18,99 Metern im Speerwurf - knapp sechs Meter weniger als erhofft. Trotz dieses Rückschlags zeigte sie Nervenstärke und lief die 80-Meter-Hürden gut vier Zehntel-Sekunden schneller als zuvor und knackte mit 12,99sec erstmals die 13-Sekunden-Marke. Im abschließenden 800-Meter-Lauf wurde sie mit guten 2:33min Zweite des Laufs. Am Ende standen 3.382 Zähler auf ihrem Siebenkampf-Konto. Das bedeutete Platz 3. „Das war eine tolle Leistungssteigerung, mit der Neele sich in Niedersachsen in die Top-Mehrkampfriege vorgearbeitet hat“, zeigte sich Kaun sehr zufrieden. Der Abstand zu den beiden vor ihr liegenden Konkurrentinnen habe sie im Vergleich zum Frühjahr weiter verkürzt.

Die Athletin blickt nun selbstbewusst und zuversichtlich auf die kommenden Einzel-Landesmeisterschaften am 2. und 3. September in Verden. Dort rechnet sich Trainer Kaun für seinen Schützling durchaus Titelchancen aus.

Das Bild zeigt Neele Janssen (rechts) mit der Siegerin Marie Dehning (Mitte) und der Zweitplatzierten Henrike Rieper.
... mehr sehenweniger sehen

4 Wochen her

auf Facebook ansehen

Die Übungsstunde Zandunga findet ab sofort leider nicht mehr statt. ... mehr sehenweniger sehen

4 Wochen her

38.Vergleichsschwimmfest des MTV Aurich
Samstag, 26.08.2017 im Auricher „De Baalje“

Die Schwimmabteilung des MTV Aurich freut sich am Samstag, 26.08.17, das 38. Vergleichsschwimmfest ausrichten zu dürfen. Die Veranstaltung findet im schönen Sportbecken des „De Baalje“ statt. Ab 9.45 Uhr messen sich Schwimmer aus dem gesamten Weser-Ems Gebiet in spannenden Wettkämpfen. Insgesamt werden 264 Schwimmer rund 1000 Starts absolvieren. Hierfür ist an diesem Tag das Sportbecken reserviert und für den öffentlichen Schwimmbetrieb gesperrt. Interessierte Zuschauer sind herzlich willkommen.
... mehr sehenweniger sehen

1 Monat her

auf Facebook ansehen

MTV Aurich hat 4 neue Fotos hinzugefügt.

Beim Ironman Triathlon in Hamburg konnte sich Achim Groenhagen trotz guter Leistung erneut nicht mit einem Podestplatz belohnen, sogar der Altersklassen Sieg oder eine Top Ten Platzierung im Gesamtfeld mit den Profis wären diesmal eventuell möglich gewesen. Mit der zweiten Reifenpanne in Folge nach der Europameisterschaft in Dänemark, ereilt dem Emder abermals das Pech eine sehr gute Podestplatzierung zu erzielen. Der Start über die 3,8 Kilometer Schwimmdistanz erfolgte am Alsteranleger des Jungfernstiegs. Der erste Abschnitt der Schwimmstrecke verläuft durch die Binnenalster in die Außenalster und zurück. Nach ca. 2,6 Kilometern erfolgte ein kurzer Landgang. Anschließend verlief der zweite Schwimmabschnitt in der Binnenalster mit anschließendem Schwimmausstieg in der Kleinen Alster über Treppen hoch auf den Rathausmarkt. Trotz schlechter Sicht durch die aufgehende Sonne, bei der Groenhagen zunächst eine Wendeboje falsch anschwamm, absolvierte er die Distanz in 1:04:03 Stunden. Nach der für Hamburg bekannten sehr langen Wechselzone, beginnt die Radstrecke am Ballindamm und verläuft von hier aus über zwei Runden zu je 91 Kilometern. Sie führt nach der Durchfahrt der Hafencity hin zur Köhlbrandbrücke, welche normalerweise für Radfahrer gesperrt ist und zu einem kurzen Blick über den Hamburg Hafen einlädt, dafür hatten die meisten Radrennfahrer jedoch keinen Blick. Anschließend ging es für den Triathleten des MTV Aurich weiter über welliges Terrain in den Süden von Hamburg, bis in das schöne Niedersachsen hinein. Vorbei an einem kurzen Anstieg in Langenrehm, sowie einer Ortsdurchfahrt von Buchholz in der Nordheide, ging es zurück über Seevetal in das Hamburger Stadtgebiet hinein. Gespickt durch industrielles Hafenflair, verläuft der Rückweg bis hin zum Wendepunkt vor der Lombardsbrücke. Hier warteten bereits die begeisterten Zuschauermassen um die Triathleten mit gebührender Atmosphäre zu empfangen. Die totale Höhendifferenz beträgt ungefähr 500 Meter pro Runde. Während Groenhagen in der ersten Runde die Vorgaben von Trainer Ralf Lindschulten noch gut umsetzen konnte, musste er plötzlich während der zweiten Runde in der Kurve einen Sturz verhindern. Ein schleichender Plattfuß war die Ursache dafür, beim Schlauch wechseln verlor er so neun Minuten. Jetzt fuhr er schneller wie vorher geplant, um die verlorene Zeit aufzuholen. Das hohe Tempo konnte er bis zum Ende der Raddistanz nicht halten, nahm die Trittfrequenz zum Schluss weiter zurück, um nach den 4:59:58 Stunden anschließend einen guten Übergang vom Rad in die Laufdisziplin zu bekommen. Nach den 182 Kilometern auf dem Rad versprach der Marathonkurs rund um die Binnen- sowie entlang der Außenalster, mit seiner sehr flachen Laufstrecke, schnelle Zeiten. Durch Hamburgs schönstes Laufrevier erwarteten die Läufer neben tausenden von Zuschauern viele tolle Blicke über die Binnengewässer der Hafenmetropole. Vielerorts Unterstützung an der gesamten Strecke erfuhr der Ostfriese von Ehefrau Angelika, den Eltern und mehreren Aurichern und ehemaligen Oldenburgern Vereinskollegen. „Es war schon wie bei einem Wettkampf in der Heimat, überall hörte ich meinen Namen und Anfeuerungsrufe für mich.“, so Groenhagen begeistert. So bekam er auch wichtige Informationen über seine Zeit und Platzierung von Clemens Köster an der Strecke zugerufen. Bis zum Halbmarathon lief zunächst wieder alles nach Plan und der Läufer der LG Harlingerland lief einen Schnitt von unter 4:19 Minuten auf den Kilometer, dann meldete sich ab Kilometer 23 die übersäuerte Muskulatur. Der Kraftakt auf dem Rad war doch zu groß gewesen und forderte jetzt seinen Tribut, Groenhagen nahm das Tempo vorsichthalber etwas zurück. Bei Kilometer 31 bekam er plötzlich einen Krampf im Oberschenkel, musste den Muskel immer wieder dehnen und konnte kurz nur noch ein Stück gehen. So schaffte er es mit seiner Erfahrung dennoch erneut nach 9:24:43 Stunden erfolgreich einen weiteren Triathlon der Langdistanz ins Ziel zu bringen. Bei insgesamt vier Laufrunden mit insgesamt 42,2 Kilometern ging es dabei dreimal über den Rathausmarkt. Hier erwartete die Triathleten immer wieder die lautstarke Atmosphäre, die zum späteren Zieleinlauf dort dann auch richtig genossen werden konnte. Mit Platz 4 in seiner Altersklasse und dem 43. Gesamtplatz war der Emder dann doch zufrieden mit seiner Leistung, obwohl wesentlich mehr drin gewesen wäre. Sein persönliches Ziel die neun Stundenmarke zu knacken, wird er jetzt nächstes Jahr in Frankfurt versuchen. Am Abend wurde dann auch endlich mit der Familie beim Essen der eigene Hochzeitstag in Hamburg gefeiert. Jetzt ist erst einmal Erholung und Regeneration angesagt, dann geht es im September in den Urlaub nach Rügen. Doch einfach nur Urlaub mit Ehefrau gibt es für einen Triathleten nicht, geplant ist bereits zusammen mit Vereinskollege Clemens Köster den 70.3 Ironman Triathlon dort zu bestreiten.
... mehr sehenweniger sehen

1 Monat her

auf Facebook ansehen

MTV Aurich hat 19 neue Fotos hinzugefügt.

MTV-Aktionstag

Alle fünf Jahre richtet der MTV Aurich einen Aktionstag aus. Hier will der Verein sein vielfältiges Sportangebot präsentieren. Mittlerweile hat der Verein über 20 Sparten und bietet unzählige sportliche Kurse an. Als der Vorsitzende des MTV Aurich am frühen Samstagmorgen seinen Blick aus dem Fenster richtet, sieht er nur graue Regenwolken am Himmel. „ Ich habe kurz daran gedacht, den Aktionstag zu verschieben. Aber es wäre schwer gewesen einen Ausweichtermin zu finden“ so Wilfried Theessen. „ Aber meine Sportler haben aus der Not eine Tugend gemacht und sich trotz des Wetters bestmöglich präsentiert.“
Im strömenden Regen wurden am Georgswall Zelte und Pavillons aufgebaut um wenigstens ein paar trockene Plätze zu haben. Der Wettergott zeigte sich dann doch noch gnädig und gegen 11:00 hörte der Regen auf und die Sportler konnten sich der Bevölkerung zeigen. Eines der Highlights war eine aufblasbare Boulderhüpfburg. Hier konnte man erste Kletterversuche starten. Der MTV Aurich hat ganz aktuell eine Sparte für diese Trendsportart gegründet. Hier können Vereinsmitglieder regelmäßig in der Boulderhalle „Kluntje“ im Ostfrieslandhaus trainieren. Eine weitere neue Sparte präsentierte sich ebenfalls. Nachdem es mehrere Jahre kein Basketballsport im MTV gab, hat sich diese einst sehr erfolgreiche Abteilung neu gegründet. Unter der Leitung von Finn Höncher und Daniel Wagenschütz wird der MTV Aurich in absehbarer Zeit auch wieder am Ligaspielbetrieb teilnehmen.
Neben den neuen Sparten haben sich auch die alt eingesessenen Abteilungen vorgestellt. Der Fotokreis zeigte eine Auswahl ihrer Arbeiten. Die Jugendabteilung mixte leckere alkoholfreie Cocktails. Die Triathleten zeigten eine große Auswahl an Rennräder, man konnte einen Mountainbike Geschicklichkeitskurs fahren und auch ein Fitnesstest auf einem Spinningbike war möglich. Die Tischtennis-Abteilung versorgte alle mit Kaffee, Kuchen und Waffeln. Die MTV-Geschäftsstelle und der MTV aktiv club informierten über alle Angebote und wer wollte konnte einen Alltags-Fitnesstest durchführen. Die Volleyballer standen ebenfalls für Fragen zur Verfügung. Ihr Netz konnten sie bei dem bescheidenen Wetter leider nicht aufbauen.

Ein weiterer Höhepunkt war die Tanzeinlage der MTV-Tanzgruppe Anadolu. Hierbei handelt es sich um einen Tanz der türkischen Folklore. Bereits seit 17 Jahren gehört die Sparte zum MTV Aurich. Zu vielen Anlässen verzaubern die Tänzerinnen in ihren bunten Kostümen die Zuschauer und entführen sie ins Reich von 1000 und 1 Nacht. Anschließend wurde ein ganz anderer Tanzstil präsentiert, die Cowboys wurden los gelassen. Die Square Dance zeigten ihr Können. In klassischen amerikanischen Outfits wurde dieser Volkstanz präsentiert. Das besondere hierbei ist, das die Musik nicht vom Band kommt, sondern live gesungen wird. Viele andere Abteilungen waren ebenfalls mit von der Partie. Die Schwimmer waren zahlreich vertreten und präsentierten auf einer Leinwand die verschiedenen Schwimmstile. Die Hockeyabteilung zeigte ihr Können und vieles mehr.
Zwei Übungsleiterinnen, Rukiye Duyar-Jansen und Ulrike Schneider-Dirksen wurden im Rahmen des Aktionstages durch die Vorsitzende des Turnkreises Aurich für ihr jahrelanges ehrenamtliches Engagement in der Turnabteilung des Vereins geehrt.
Am Ende des Tages waren alle froh, dass man dem Regen getrotzt hat. „Auch wenn wir nicht alles zeigen konnten, was wir vorhatten, war der Aktionstag doch ein voller Erfolg.“ Resümierten die stellvertretende Vorsitzende Brigitte Weber und Geschäftsführerin Anne Ignatzek sichtlich zufrieden. So wird es sicherlich einen erneuten Aktionstag des Auricher Vereins geben.
... mehr sehenweniger sehen

1 Monat her

auf Facebook ansehen

Turnkreis Aurich ehrt MTV-Übungsleiterinnen
Ulrike Schneider-Dirksen und Rukiye Duyar-Jansen erhalten DTB-Ehrennadel

Im Rahmen des Aktionstages des MTV Aurich auf dem Auricher Georgswall am vergangenen Samstag konnte die Vorsitzende des Turnkreis Aurich, Insa Bornhuse, zwei langjährige Übungsleiterinnen des MTV Aurich mit der Ehrennadel des Deutschen-Turnerbundes (DTB) überraschen. Ulrike Schneider-Dirksen, die sich viele Jahre in der Turnabteilung intensiv im Fitness-Sport und Präventivsport engagiert und Rukiye Duyar-Jansen, Übungsleiterin für türkische Folkloretänze (bekannt als die MTV-Gruppe Anadolu) konnten sich über diese hohe DTB-Auszeichnung freuen. Mit ihnen freute sich MTV-Chef Wilfried Theessen, der beide Mitarbeiterinnen mit einem Blumenstrauß bedachte.
Das Foto zeigt Turnkreisvorsitzende Insa Bornhuse (l) mit Ulrike Schneider-Dirksen, Rukiye Duyar-Jansen und dem MTV-Vorsitzenden Wilfried Theessen
... mehr sehenweniger sehen

1 Monat her

auf Facebook ansehen

MTV Aurich lädt zur neunten 12-Stundenwanderung am 9. September ein

Da geht was in vier Etappen

Seit zehn Jahren gibt es jetzt die Wandergruppe im MTV Aurich und „das Wandern im Verein hat sich zu einer Erfolgsgeschichte im vielfältigen Sportangebot des MTV entwickelt!“, so der Vereinsvorsitzende Wilfried Theessen bei der Vorstellung der neunten 12-Stundenwanderung am 9. September. Gemeinsam mit Katja Druivenga und Monika Henseler stellte er die Planung für die große Jahreswanderung mit Startpunkt am Auricher Hafen vor. Insgesamt sind vier Etappen vom Auricher Hafen zum Badesee Tannenhausen, dann zur Schleuse Kukelorum, zum Ihler Meer und zurück zum Hafen in Aurich geplant. Gestartet wird morgens um acht Uhr und die letzte Etappe endet voraussichtlich um 20:30 Uhr. Interessierte können selbstverständlich alle vier Etappen (insgesamt rund 45 Kilometer) mitwandern, aber auch einzelne Etappen je nach Lust und Kondition bestreiten. Für Abwechslung und Pausen ist natürlich gesorgt.
Katja Druivenga und Monika Henseler, die von Anfang an die Wandergruppe leiten, freuen sich auf rund 60 und mehr Teilnehmer/innen, denen seit Jahren die interessantesten Wandertouren in Ostfriesland angeboten werden. Wer sich gerne vorher erkundigen will, ist herzlich jeden Mittwoch ab 15 Uhr im Auricher Hafen willkommen, wenn es zur wöchentlichen Wanderung geht. Anmeldungen bitte bis zum 2. September an die Geschäftsstelle des MTV (Tel. 04941-10221 oder info@mtvaurich.de )

Das Foto zeigt die beiden Wandergruppenleiterinnen Monika Henseler (l) und Katja Druivenga mit dem Vereinsvorsitzenden Wilfried Theessen vor der Auricher Wanderkarte
... mehr sehenweniger sehen

1 Monat her

auf Facebook ansehen

Fünf Auricher Athleten qualifizieren

sich für Landesmeisterschaften



Leichtathletik-Nachwuchs des MTV Aurich überzeugt bei ersten Wettkämpfen in der zweiten Sommerhälfte



Aurich – Mit Top-Leistungen haben die Leichtathleten des MTV Aurich in den vergangenen zwei Wochen bei verschiedenen Wettkämpfen überzeugt. „Damit können wir sehr zuversichtlich zu den diesjährigen Landesmeisterschaften Anfang in vier Wochen blicken“, sagte Trainer Ingo Kaun. Fünf Nachwuchssportler der Jahrgänge 2003 bis 1999 hätten bei den jüngsten Abendsportfesten in Delmenhorst und Oldenburg die Qualifikationsnormen erreichten, die zum Start bei den Niedersächsischen Einzelmeisterschaften der Altersklassen U16 und U20 in Verden Anfang September berechtigen. Damit werde der MTV nach längerer Abstinenz sich erstmals wieder mit mehreren Nachwuchstalenten bei Niedersächsischen Meisterschaften präsentieren. Dort könnten sie angesichts vorderer Plätze in der aktuellen niedersächsischen Bestenliste selbstbewusst auftreten.



Das gelte insbesondere für das Mehrkampftalent Neele Janssen (Jahrgang 2003, W 14). Über die 800-Meter-Distanz zähle die Titelverteidigerin der diesjährigen Hallensaison mit einer in der vergangenen Woche gelaufenen 2:27min zum Favoritenkreis bei den Landesmeisterschaften über diese Strecke. Mit ihrer neuen 300-Meter-Bestleistung von 44,30 sec. sei sie zudem die zweischnellste 14-Jährige über diese Strecke in Niedersachsen. Weiterhin habe die vielseitige Athletin die Qualifikation für die Landeseinzelmeisterschaft mit übersprungenen 1,53m im Hochsprung, 13,91sec über 100 Meter sowie 13,41sec im 80m-Hürdensprint erreicht. Am diesem Wochenende startet die Auricherin aber zunächst bei den Vier- und Siebenkampfmeisterschaften in Bad Harzburg. Angepeilt ist laut Kaun in einem „sehr starken Teilnehmerfeld“ ein Platz unter den Top 6.



„Sehr erfreut“ zeigte sich der Trainer aber vor allem über die Entwicklung und den neuen Bestleistungen seiner weiteren Schützlinge. So verbesserte sich Emilie Geis (W 14) in Oldenburg im Hochsprung auf starke 1,52m und belegt damit Platz 7 der Landesbestenliste. Für Kaun hat die junge Athletin noch „Luft nach oben“: „Wenn wir einige technische Unsicherheiten bis zu den Landesmeisterschaften abstellen, ist angesichts Emilies enormer Sprungkraft eine weitere Steigerung möglich.“



Ein erfolgreiches Bahndebüt habe zudem Riko Büttner (U 20) gezeigt. Der Zweite des diesjährigen Ossiloops (in der Jugendklasse) ist vor kurzem zum Langsprint gewechselt. Bereits in seinem ersten 400-Meter-Lauf habe er mit 52,50sec. eine starke „Duftmarke“ gesetzt und sich für die Landesmeisterschaften qualifiziert. Seine 100-Meter-Zeit von 12,19sec. zeigt laut Kaun, dass allein durch das aktuelle Schnelligkeitstraining ein erhebliches Potenzial gehoben werden können.



Im Speerwurf konnte sich Marleen Biskup (Jahrgang 1999, U 18) mit starken Auftritten sogar für die ältere Startgruppe bei den Landesmeisterschaften qualifizieren. Sie liege mit ihrer Weite von 31,65m auf dem 8. Platz der niedersächsischen Bestenliste der Altersklasse U 20. Hinter ihrem Start in Verden stehe allerdings noch ein Fragezeichen, da sie sich in der vergagenen Woche am Knie verletzt habe. Im Wurfbereich verfüge der MTV Aurich mit Torben Janssen zudem über ein weiteres Talent, das allerdings eigenständig trainiert. Der 14-jährige liege mit 36,40m im Diskuswerfen auf Platz zwei und im Kugelstoßen mit 10,53m auf dem 7. Rang in der Landesbestenliste.



Knapp verfehlt hat Lara Prietze (W 15) die Qualifikationsnorm. In ihrem ersten 100-Meter-Lauf in diesem Jahr habe sie bei Gegenwind die geforderte Zeit von 13,9sec lediglich um 7/100 verfehlt. Sie sei aber zuversichtlich bei den kommenden Wettkämpfen ihre Leistung steigern und damit ebenfalls bei den Landesmeisterschaften an den Start gehen zu können. In den Sommerferien habe sie nur wenig trainieren können. In den verbleibenden drei Trainingswochen bis zu den Landesmeisterschaften werde es laut Kaun insgesamt weitere „intensive Einheiten“ geben. Er ist überzeugt, dass seine Athleten sich im Wettkampf um vordere Plätze auch auf Landesebene gut behaupten werden.

Im Bild (von links): Trainer Ingo Kaun und die Athleten Neele Janssen, Emilie Geis und Riko Büttner.
... mehr sehenweniger sehen

1 Monat her

auf Facebook ansehen

Andreas Epple, Claudia Schimmelpfennig und 16 andere gefällt das

Holger Grigatweiter so

1 Monat her   ·  1
Avatar

auf Facebook kommentieren

Mitglied werden und aktiv sein

Der MTV ist mit über 3.200 Mitgliedern Niedersachsens größter Sportverein und bietet mit rund 50 Sportarten eine umfangreiche Bandbreite. Bewegung und Spaß für jeden.

Mitglied werden

Unsere Sponsoren

Die langjährige Partnerschaft und Unterstützung durch unsere Sponsoren hat den MTV zu Ostfrieslands größten Sportverein heranreifen lassen.