Hamburg Marathon 2015

Läufer des MTV Aurich beim Hamburg Marathon.

Der Hamburg Marathon hat in diesem Jahr zu seinem 30 Geburtstag eingeladen. Diese Einladung wurde von 15.279 Läufern aus aller Welt angenommen, darunter auch 13 Athleten vom MTV Aurich.
Der Andrang zum Jubiläumsmarathon war so groß, das die verschiedenen Startblocks erstmals aus zwei verschiedenen Straßen gestartet wurden. Das hatte zur Folge, das die letzten Läufer erst 25 Minuten nach dem Startschuss auf die Strecke konnten. Da aber jeder Läufer mit einem Zeitmesschip ausgestattet war, begann auch erst die Zeit jedes einzelne zu laufen, sobald die Startlinie überquert wurde. Pünktlich zum Start begann es zu regnen, der Regen wurde im Verlauf des Tages immer heftiger. Trotzdem waren die Laufbedingungen fast ideal. Die Temperaturen waren im zweistelligen Bereich und wenig es herrschte kaum Wind. Auch der Stimmung an der Strecke tat das Wetter keinen Abbruch. Hunderttausende Zuschauer feuerten die Läufer frenetisch an
Schnellster Aurich an diesem Tag war wieder einmal mehr der Ultraläufer Holger Sigl. Kilometer um Kilometer spulte er im gewohnten Tempo ab und erreicht nach 03:19 das Ziel. Gemeinsame Sachen machten Jan Tobiassen und Andreas Jacobs schon kurz nach dem Start. Sie liefen die 42,195 km gemeinsam und kamen nach 03:20 ins Ziel. Das es sich zu zweit besser läuft, merkten auch Anja Dekker und Claudia Langen. Vom Start an liefen sie Seite an Seite um nach 03:57 die begehrte Medaille zu bekommen.
Ihren ersten Marathon lief Tanja Schwarz in Hamburg. Nach reichlich Training bei Wind und Wetter , konnte sie sich nach 03:36 ins Ziel laufen. Damit war Sie ihrem Mann Thorsten um ein halbe Stunde voraus. Roland Klaue konnte seine sich gesteckte Wunschzeit an diesem Tag nicht erreichen. In der zweiten Hälfte des Marathons mußte er seiner Tagesform Tribut zollen und kam nach 03:20 ins Ziel. Aber genau wie Günter Grünebast, der den Marathon in 03:50 lief, stand Klaue am darauffolgenden Dienstag schon wieder beim Ossiloop am Start. Auch wenn die erste Etappe hier noch schwer fiel, konnte er bereits auf der zweiten Etappe etliche Plätzte wieder gutmachen.
Timo Meyer nutze den Marathon in Hamburg als Vorbereitung für die Triathlon Langdistanz im August. Nach vielen Verletzungen in der letzten Zeit, konnte er den Marathon dennoch unter vier Stunden bewältigen. Uwe Rotte nutzet diesen Tag also letzten Formtest vor dem Rennsteiglauf. Dieser wird ihn 72 km durch den Thüringer Wald führen und dabei müßen ca 1500 Höhenmeter bewältigt werden.
Für Gudrun Sigl und Sabrina Schröder stand beim Hamburg Marathon der Spaß an erster Stelle. Fröhlich gelaunt ließen Sie sich auch nicht vom einsetzenden Regen die Laune verderben. So konnten sie nach 04:21 bzw 04:27 den phänomenalen Zieleinlauf unter dem Applaus der tausenden Zuschauer genießen. Spätestens hier waren alle Qualen vergessen.

1 Holger Sigl 03:19:21
2 Jan Tobiassen 03:20:20
3 Roland Klaue 03:20:23
4 Andreas Jacobs 03:21:25
5 Tanja Schwarz 03:36:43
6 Uwe Rotte 03:40:33
7 Günter Grünebast 03:50:30
8 Claudia Langen 03:57:20
9 Anja Dekker 03:57:21
10 Timo Meyer 03:58:47
11 Thorsten Schwarz 04:14:23
12 Gudrun Sigl 04:21:27
13 Sabrina Schröder 04:27:48

Mitglied werden und aktiv sein

Der MTV ist mit über 3.200 Mitgliedern einer der mitgliederstärksten Sportvereine Niedersachsens und bietet mit rund 50 Sportarten eine umfangreiche Bandbreite. Bewegung und Spaß für jeden.

Mitglied werden

Unsere Sponsoren

Die langjährige Partnerschaft und Unterstützung durch unsere Sponsoren hat den MTV zu Ostfrieslands größten Sportverein heranreifen lassen.