MTV aktiv club

Einfach. Sicher. Effektiv.
Unser Gesundheitstraining im MTV
aktiv club, fit in 35 Minuten.

zum MTV aktiv club

Über 50 Sportarten

Eine Übersichtsseite über alle aktuell angebotenen Sportarten bietet unsere komfortable Übersichtsseite.

alle Sportarten

AURICHER zeigen GESICHT

Fit werden und bleiben im MTV Aurich

Durch unser vielfältiges Angebot in 50 Sportarten bieten wir von Aktiv Gym über verschiedene Ballsportarten und Rehabilitationssport bis Yogalates eine große Bandbreite an Sportarten.

News

Du suchst für deine Kinder noch ein Tanzerlebnis in den Sommerferien? Wie wäre es denn mit Aerobic-Dance vom MTV?

Am Di. 18.08. von 09.00-12.00 Uhr bieten wir über das Ferienprogramm der Stadt Aurich für Kinder im Alter von 6-9 Jahren Aerobic-Dance an. Anmeldung erfolgt unter 0176 12 11 22 78 und das Angebot ist kostenlos!

Zu neuen und älteren Hits wird getanz. Die Choreografien bestehen aus Aerobic-Schritten die schnell erlernbar sind und individuell einsetzbar sind zu allen Songs.

Du suchst für deine Kinder noch ein Tanzerlebnis in den Sommerferien? Wie wäre es denn mit Aerobic-Dance vom MTV?

Am Di. 18.08. von 09.00-12.00 Uhr bieten wir über das Ferienprogramm der Stadt Aurich für Kinder im Alter von 6-9 Jahren Aerobic-Dance an. Anmeldung erfolgt unter 0176 12 11 22 78 und das Angebot ist kostenlos!

Zu neuen und älteren Hits wird getanz. Die Choreografien bestehen aus Aerobic-Schritten die schnell erlernbar sind und individuell einsetzbar sind zu allen Songs.
... mehr sehenweniger sehen

3 Tage her

Sport- und Fitnesskaufmann 
MTV bildet erfolgreich aus

Mit Siebo Müller verabschiedete MTV-Chef Wilfried Theessen gemeinsam mit MTV-Geschäftsführerin Anne Thonicke und MTV aktiv club-Leiter Andreas Kifel einen Sport- und Fitnesskaufmann, der jetzt seine Prüfungen erfolgreich an der Berufsschule in Oldenburg und er IHK Oldenburg absolviert hat, nachdem er 2016 im MTV Aurich seine Ausbildung begonnen hatte.
Theessen würdigte seinen Einsatz bei verschiedenen Projekten des Vereins, u. a. beim Sparkassenlauf und im Jugendausschuss. Ein Schwerpunkt seiner Ausbildung lag im Fitness- und Gesundheitszentrum des Vereins, dem MTV aktiv club, dem er auch weiterhin als Trainer zur Verfügung stehen wird.

Foto (MTV) zeigt Siebo Müller (l) mit dem Vereinsvorsitzenden Wilfried Theessen und Andreas Kifel (Geschäftsleitung MTV aktiv club)Image attachment

Sport- und Fitnesskaufmann
MTV bildet erfolgreich aus

Mit Siebo Müller verabschiedete MTV-Chef Wilfried Theessen gemeinsam mit MTV-Geschäftsführerin Anne Thonicke und MTV aktiv club-Leiter Andreas Kifel einen Sport- und Fitnesskaufmann, der jetzt seine Prüfungen erfolgreich an der Berufsschule in Oldenburg und er IHK Oldenburg absolviert hat, nachdem er 2016 im MTV Aurich seine Ausbildung begonnen hatte.
Theessen würdigte seinen Einsatz bei verschiedenen Projekten des Vereins, u. a. beim Sparkassenlauf und im Jugendausschuss. Ein Schwerpunkt seiner Ausbildung lag im Fitness- und Gesundheitszentrum des Vereins, dem MTV aktiv club, dem er auch weiterhin als Trainer zur Verfügung stehen wird.

Foto (MTV) zeigt Siebo Müller (l) mit dem Vereinsvorsitzenden Wilfried Theessen und Andreas Kifel (Geschäftsleitung MTV aktiv club)
... mehr sehenweniger sehen

6 Tage her

 

auf Facebook kommentieren

Auch von mir herzlichen Glückwunsch, Siebo, und alles Gute für Deine berufliche Zukunft!

Glückwunsch Siebo!

Gratulier dir Siebo 👌🏽👍🏼

Manfred Müller 85 Jahre
MTV-Ehrenmitglied noch aktiver Redaktionsleiter des „Blattje“

Heute begeht Manfred Müller, MTV-Ehrenmitglied seinen 85. Geburtstag. Der langjährige Abteilungsleiter (Präsident) der („Hot Shoes“) Square-Dance-Abteilung im MTV und ebenso lange stellvertretender Vorsitzender des Vereins ist bis heute aktiv als Redaktionsleiter der Vereinszeitschrift „Blattje“.
Beruflich kam der gebürtige Oldenburger und früher auch aktive Turner im OTB, als Oberstleutnant nach Aurich, wo er bis zum Eintritt in den Ruhestand in der Blücherkaserne u. a. als Standortältester tätig war.
Mit der Gründung und jahrelangen Leitung der Square-Dance-Abteilung „Hot Shoes“ im MTV hat er erste deutliche Spuren hinterlassen. Und auch als stellvertretender Vorsitzender, der für die Öffentlichkeitsarbeit und Kultur rund 20 Jahre Verantwortung trug, engagierte sich Müller im MTV. In dieser Zeit übernahm er auch die Schriftleitung der Vereinszeitung.

Happy Birthday, Manfred :)

Manfred Müller 85 Jahre
MTV-Ehrenmitglied noch aktiver Redaktionsleiter des „Blattje“

Heute begeht Manfred Müller, MTV-Ehrenmitglied seinen 85. Geburtstag. Der langjährige Abteilungsleiter (Präsident) der („Hot Shoes“) Square-Dance-Abteilung im MTV und ebenso lange stellvertretender Vorsitzender des Vereins ist bis heute aktiv als Redaktionsleiter der Vereinszeitschrift „Blattje“.
Beruflich kam der gebürtige Oldenburger und früher auch aktive Turner im OTB, als Oberstleutnant nach Aurich, wo er bis zum Eintritt in den Ruhestand in der Blücherkaserne u. a. als Standortältester tätig war.
Mit der Gründung und jahrelangen Leitung der Square-Dance-Abteilung „Hot Shoes“ im MTV hat er erste deutliche Spuren hinterlassen. Und auch als stellvertretender Vorsitzender, der für die Öffentlichkeitsarbeit und Kultur rund 20 Jahre Verantwortung trug, engagierte sich Müller im MTV. In dieser Zeit übernahm er auch die Schriftleitung der Vereinszeitung.

Happy Birthday, Manfred :)
... mehr sehenweniger sehen

2 Wochen her

 

auf Facebook kommentieren

Herzlichen Glückwunsch im Namen der Handballabteilung und vom C-Consulting-Team.

Ganz herzliche Glückwünsche und alles Gute

Herzlichen Glückwunsch Manfred, alles Gute 🥂

Herzlichen Glückwunsch zum Jubeltag

Herzlichen Glückwunsch!

Echter Ehrenmanfred

https://XXOOOOXOOOXXXOOXXOXXXXXXXXOOXXXOOOOXXOOOOXOOOXXOOOdeu-neu13.husa.ws/?pvdqh57929

+ Vorherige Kommentare

Die Geschäftsstelle ist vom 27.07.20-14.08.20 geschlossen. ... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

Große Freude über neues Reinigungsgerät für die MTV-Hallen
Elvira Theessen unterstützt bei der Anschaffung

Tina Dieling (Reinigungskraft) und Imke Redenius (Hausmeisterin und Geschäftsstellen-Mitarbeiterin) freuen sich über die Neuanschaffung eines Reinigungsgeräts für alle Bodenflächen in den MTV-Turnhallen. Das neue Gerät erleichtert nicht nur die körperliche Arbeit, es macht den Boden noch sauberer, als wenn er von Hand gepflegt wird.
Als Wilfried Theessen in einem Gespräch mit seiner Ehefrau von dem Wunsch und den hohen Kosten des Reinigungsgerätes erzählte, machte Elvira Theessen kurzum eine großzügige Spende, damit das Gerät ohne große Vorstandsabstimmung angeschafft werden kann.
„Nach dem Abitur habe ich in einem Hotel auf Borkum gejobbt. Zimmerreinigung und Gästebetreuung an der Rezeption waren damals meine Aufgaben. Seitdem weiß ich, wie wichtig und erleichternd ein gutes Arbeitsgerät ist, damit Mitarbeiter und Nutzer zufrieden sind.“, so Elvira Theessen, die sich die neue Reinigungsmaschine im Beisein von Tina Dieling, Imke Redenius und MTV-Geschäftsführerin Anne Thonicke vorführen ließ und den Mitarbeiterinnen viel Freude damit wünschte.
Der MTV Aurich bedankte sich mit einem Weinpräsent für die großzügige Spende.

Das Foto (MTV) zeigt Reinigungskraft Tina Dieling mit dem neuen Reinigungsgerät

Große Freude über neues Reinigungsgerät für die MTV-Hallen
Elvira Theessen unterstützt bei der Anschaffung

Tina Dieling (Reinigungskraft) und Imke Redenius (Hausmeisterin und Geschäftsstellen-Mitarbeiterin) freuen sich über die Neuanschaffung eines Reinigungsgeräts für alle Bodenflächen in den MTV-Turnhallen. Das neue Gerät erleichtert nicht nur die körperliche Arbeit, es macht den Boden noch sauberer, als wenn er von Hand gepflegt wird.
Als Wilfried Theessen in einem Gespräch mit seiner Ehefrau von dem Wunsch und den hohen Kosten des Reinigungsgerätes erzählte, machte Elvira Theessen kurzum eine großzügige Spende, damit das Gerät ohne große Vorstandsabstimmung angeschafft werden kann.
„Nach dem Abitur habe ich in einem Hotel auf Borkum gejobbt. Zimmerreinigung und Gästebetreuung an der Rezeption waren damals meine Aufgaben. Seitdem weiß ich, wie wichtig und erleichternd ein gutes Arbeitsgerät ist, damit Mitarbeiter und Nutzer zufrieden sind.“, so Elvira Theessen, die sich die neue Reinigungsmaschine im Beisein von Tina Dieling, Imke Redenius und MTV-Geschäftsführerin Anne Thonicke vorführen ließ und den Mitarbeiterinnen viel Freude damit wünschte.
Der MTV Aurich bedankte sich mit einem Weinpräsent für die großzügige Spende.

Das Foto (MTV) zeigt Reinigungskraft Tina Dieling mit dem neuen Reinigungsgerät
... mehr sehenweniger sehen

3 Wochen her

 

auf Facebook kommentieren

Super , das finde ich gut.

Sportlerehrung beim MTV Aurich
MTV zeichnet die besten Sportler/innen des Jahres 2019 aus

Im würdigen Rahmen und mit Abstand begrüßte der MTV-Vorsitzende Wilfried Theessen an die 40 Sportler und Sportlerinnen in der alten Zingelhalle zur Ehrungsfeier für Leistungen, die im Jahre 2019 erbracht wurden. 

„Aufgrund der Corona Pandemie ungewöhnlich spät, aber mit großem Respekt für Eure Leistungen wollen wir Euch heute die Urkunden und Präsente überreichen“, so Theessen bei der Begrüßung. Er hoffe, dass das Jahr 2020 auch noch genügend Wettbewerbe ermögliche und lobte dabei die ersten Meisterschaften, die die MTV-Leichtathleten veranstaltet haben.
Gemeinsam mit den stellvertretenden Vorsitzenden Clemens Köster, Hinrich Ernst und Horst Schmidt wurden dann die zu Ehrenden mit Urkunden, Pokalen und kleinen Präsenten ausgezeichnet.

Zu den erfolgreichsten Athleten, die geehrt wurden gehörte der junge Roman Helmerichs, der vom MTV-Hauptausschuss zum Jugendsportler des Jahres gewählt wurde für herausragende Leistungen im Schwimmen und in der Leichtathletik mit sehr guten Platzierungen auf Landesebene.
Neele Janssen wurde zur Jugendsportlerin des Jahres gewählt, konnte aber ihre Auszeichnung wegen ihres Aufenthalts im niedersächsischen Sportinternat in Hannover nicht persönlich entgegennehmen. Sie zeichnete sich durch herausragende Leistungen in der Leichtathletik auf Landesebene und durch ihre Vorbildfunktion als Helferin und Betreuerin aus.
Als Mannschaft des Jahres ehrte der MTV die weibliche Leistungsturnriege mit Jacqueline Preis, Malina Siebert, Paula Reinhardt, Leja Schellschmidt, Neele Uphoff, Lisa-Marie Wessels, Lina Ilmer und Kathrin Rosenboom. Trainerteam: Herbert Söhn, Maike Andreas und Kathrin Rosenboom.
Sie waren nicht nur eine der besten Turnreigen im Weser-Ems-Raum, sondern schäften auch den Aufstieg in die Landesliga des Niedersächsischen Turner-Bund (NTB).

Bei den Erwachsenen wurde Peter  Steinke zum Sportler des Jahres gewählt für seine deutschen und niedersächsischen Meistertitel im Crosslauf, im Duathlon und Teilnahme an diversen internationalen Meisterschaften. Darunter fiel für ihn als Ostfriese auch ein Titel als Europameister im Berglauf.

Sportlerin des Jahres 2019 (Erwachsene) wurde Ana Jerkic (Basketball). Sie spielt bereits seit drei Jahren beim MTV. Die ersten beiden Jahre in der Herrenmannschaft und nun bei den Damen mit. Nun ist sie die Führungsspielerin für die Damen, mit ihrer Leistung ist sie der Garant dafür, dass die Damen kurz vor dem Titelgewinn in der Bezirksliga stehen. 

Für besondere Leistungen in ihrer Sportart ehrte der Vorstand aus den Sparten die jeweils erfolgreichsten Athletinnen und Athleten. Dies sind:

Basketball: Tomko Riedel und Chayenne Gashi 
Boxen: Ekrem Özkan, Sipan Omer und Mohamad Ibrahim
Judo: Leif Wahls, Patrick Ley und Simon Ley
Leichtathletik: Max Reinhardt, Lara Prietze, Merle-Marija Iken, Coord Göken, Bele Resthöft, Gilbert Altmikus und Lasse Struckmeyer
Schwimmen: Nele Lindemann, Lily Löseke, Emily-Marie Niebuhr und Tonia Röpkes
Sportkegeln:  3. Mannschaft mit Johann Moldhagen, Johanna Memenga, Gerd Sauer, Angelika Kuhlmann und Karl Clemenz
Tischtennis: Damen 1 mit Sandra de Vries, Gudrun Sauer-Ufkes, Magret Fleßner, Marianne Sineux, Petra Schneider, Margret Harms und Traudel Bräger 
Herren II mit Manfred Frerichs, Harald Schütt, Arnulf Richter, Dieter Thylmann, Peter Ruge, Robert Janssen, Hans-Gerd Meyerholz, Michael Lindtner und Kevin Janßen. Einzel-Jugendspieler Minh Anh TranMinh 
Triathlon: AK 40 mit Peter Steinke, Frank Lünemann, Enno Heidergott und Clemens Köster.  Und als Einzelstarterin Leigh Knaap
Als Trainer/in des Jahres 2019 wurden Daniel Apelgans (Basketball), Heiko Lübbers (Volleyball) und Kerstin Kleene (Turnen) für ihren Einsatz geehrt.

Die Fotos (MTV) zeigen den Jugendsportler des Jahres Roman Helmerichs (Schwimmen und Leichtathletik) und die Sportlerin des Jahres Ana Jerkic (Basketball) mit dem MTV-Chef Wilfried Theessen
und 
die Mannschaft des Jahres 2019 (Mädchen Leistungsturnriege) v. l. n. r. mit MTV-Vorsitzender Wilfried Theessen, Herbert Söhn (Trainer), Jacqueline Preis, Malina Siebert, Paula Reinhardt, Neele Uphoff, Katrin Rosenboom (auch Trainerin) und Maike Andreas (Trainerin) 
Vordere Reihe v.l.n.r.: Leja Schellschmidt, Lina Ilmer und Lisa-Marie WesselsImage attachment

Sportlerehrung beim MTV Aurich
MTV zeichnet die besten Sportler/innen des Jahres 2019 aus

Im würdigen Rahmen und mit Abstand begrüßte der MTV-Vorsitzende Wilfried Theessen an die 40 Sportler und Sportlerinnen in der alten Zingelhalle zur Ehrungsfeier für Leistungen, die im Jahre 2019 erbracht wurden.

„Aufgrund der Corona Pandemie ungewöhnlich spät, aber mit großem Respekt für Eure Leistungen wollen wir Euch heute die Urkunden und Präsente überreichen“, so Theessen bei der Begrüßung. Er hoffe, dass das Jahr 2020 auch noch genügend Wettbewerbe ermögliche und lobte dabei die ersten Meisterschaften, die die MTV-Leichtathleten veranstaltet haben.
Gemeinsam mit den stellvertretenden Vorsitzenden Clemens Köster, Hinrich Ernst und Horst Schmidt wurden dann die zu Ehrenden mit Urkunden, Pokalen und kleinen Präsenten ausgezeichnet.

Zu den erfolgreichsten Athleten, die geehrt wurden gehörte der junge Roman Helmerichs, der vom MTV-Hauptausschuss zum Jugendsportler des Jahres gewählt wurde für herausragende Leistungen im Schwimmen und in der Leichtathletik mit sehr guten Platzierungen auf Landesebene.
Neele Janssen wurde zur Jugendsportlerin des Jahres gewählt, konnte aber ihre Auszeichnung wegen ihres Aufenthalts im niedersächsischen Sportinternat in Hannover nicht persönlich entgegennehmen. Sie zeichnete sich durch herausragende Leistungen in der Leichtathletik auf Landesebene und durch ihre Vorbildfunktion als Helferin und Betreuerin aus.
Als Mannschaft des Jahres ehrte der MTV die weibliche Leistungsturnriege mit Jacqueline Preis, Malina Siebert, Paula Reinhardt, Leja Schellschmidt, Neele Uphoff, Lisa-Marie Wessels, Lina Ilmer und Kathrin Rosenboom. Trainerteam: Herbert Söhn, Maike Andreas und Kathrin Rosenboom.
Sie waren nicht nur eine der besten Turnreigen im Weser-Ems-Raum, sondern schäften auch den Aufstieg in die Landesliga des Niedersächsischen Turner-Bund (NTB).

Bei den Erwachsenen wurde Peter Steinke zum Sportler des Jahres gewählt für seine deutschen und niedersächsischen Meistertitel im Crosslauf, im Duathlon und Teilnahme an diversen internationalen Meisterschaften. Darunter fiel für ihn als Ostfriese auch ein Titel als Europameister im Berglauf.

Sportlerin des Jahres 2019 (Erwachsene) wurde Ana Jerkic (Basketball). Sie spielt bereits seit drei Jahren beim MTV. Die ersten beiden Jahre in der Herrenmannschaft und nun bei den Damen mit. Nun ist sie die Führungsspielerin für die Damen, mit ihrer Leistung ist sie der Garant dafür, dass die Damen kurz vor dem Titelgewinn in der Bezirksliga stehen.

Für besondere Leistungen in ihrer Sportart ehrte der Vorstand aus den Sparten die jeweils erfolgreichsten Athletinnen und Athleten. Dies sind:

Basketball: Tomko Riedel und Chayenne Gashi
Boxen: Ekrem Özkan, Sipan Omer und Mohamad Ibrahim
Judo: Leif Wahls, Patrick Ley und Simon Ley
Leichtathletik: Max Reinhardt, Lara Prietze, Merle-Marija Iken, Coord Göken, Bele Resthöft, Gilbert Altmikus und Lasse Struckmeyer
Schwimmen: Nele Lindemann, Lily Löseke, Emily-Marie Niebuhr und Tonia Röpkes
Sportkegeln: 3. Mannschaft mit Johann Moldhagen, Johanna Memenga, Gerd Sauer, Angelika Kuhlmann und Karl Clemenz
Tischtennis: Damen 1 mit Sandra de Vries, Gudrun Sauer-Ufkes, Magret Fleßner, Marianne Sineux, Petra Schneider, Margret Harms und Traudel Bräger
Herren II mit Manfred Frerichs, Harald Schütt, Arnulf Richter, Dieter Thylmann, Peter Ruge, Robert Janssen, Hans-Gerd Meyerholz, Michael Lindtner und Kevin Janßen. Einzel-Jugendspieler Minh Anh TranMinh
Triathlon: AK 40 mit Peter Steinke, Frank Lünemann, Enno Heidergott und Clemens Köster. Und als Einzelstarterin Leigh Knaap
Als Trainer/in des Jahres 2019 wurden Daniel Apelgans (Basketball), Heiko Lübbers (Volleyball) und Kerstin Kleene (Turnen) für ihren Einsatz geehrt.

Die Fotos (MTV) zeigen den Jugendsportler des Jahres Roman Helmerichs (Schwimmen und Leichtathletik) und die Sportlerin des Jahres Ana Jerkic (Basketball) mit dem MTV-Chef Wilfried Theessen
und
die Mannschaft des Jahres 2019 (Mädchen Leistungsturnriege) v. l. n. r. mit MTV-Vorsitzender Wilfried Theessen, Herbert Söhn (Trainer), Jacqueline Preis, Malina Siebert, Paula Reinhardt, Neele Uphoff, Katrin Rosenboom (auch Trainerin) und Maike Andreas (Trainerin)
Vordere Reihe v.l.n.r.: Leja Schellschmidt, Lina Ilmer und Lisa-Marie Wessels
... mehr sehenweniger sehen

4 Wochen her

 

auf Facebook kommentieren

100% MTV Aurich

Sportliche Ferien beim MTV Aurich
MTV öffnet seine Hallen in den Ferien

„Wir wollen unseren Mitgliedern und Interessierten auch in den Ferien Sport anbieten und sehen das als Teilkompensation für die durch die Corona-Pandemie für mehrere Wochen angeordnete Schließung unserer Hallen!“, so MTV-Vorsitzender Wilfried Theessen, der eine umfassende Ferienregelung bekannt gab, in der vor allem für Kinder Sportmöglichkeiten angeboten werden. Auch hat der MTV seine Corona Regeln nach der neuesten Landesverordnung weiter gelockert. Jetzt können bis zu 20 Personen in der alten und bis zu 16 Personen in den neuen Zingelhallen Sport treiben. Und auch der Kontaktsport z.B. im Judo, Boxen und auch Doppel im Tischtennis sind wieder erlaubt.
Angebote für Kinder
So wird sich der MTV Aurich im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Aurich mit Angeboten aus der Leichtathletik, Basketball und Tanzen beteiligen.
Zusätzlich zum Angebot der Stadt Aurich bietet der MTV Aurich Anfang der Sommerferien zwei weitere Termine für die Abnahme des Sportabzeichens für Kinder ab 6 Jahre unter der Leitung von Herma Willms an. Am Mittwoch, den 22.Juli und Montag, den 27.Juli jeweils von 14.30-16.00 Uhr im Stadion am Ellernfeld.
Darüber hinaus kommt ein Angebot „ Judo für Anfänger“ jeden Montag von 15.00 – 16.00 Uhr in der Judohalle (Zingelstraße 12) an. Das Angebot richtet sich an Kinder ab 6 Jahre. Und „Boxen und Kickboxen“ für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. In der Kickbox-Gruppe am Mittwoch von 18.30-20.00 Uhr, sowie in der Box-/Kickbox-Gruppe am Freitag von 13.30-15.00 Uhr sind noch ausreichend freie Plätze für Interessierte, die diese Kampfsportart ausüben möchten.
Ein Schnuppertraining ist jederzeit möglich. Weitere Informationen erteilt die MTV Geschäftsstelle unter Tel. 04941 10 22 1 oder per Mail info@mtvaurich.de

Die Anmeldung für das Ferienprogramm der Stadt Aurich erfolgt über die Stadt Aurich: 0176 12 11 22 78
Angebote für Erwachsene
Für Erwachsene wird auch in den Ferien ein eingeschränktes Angebot in den Zingelhallen organisiert. Die Sporthallen des MTV Aurich sind in den Ferien bis auf den 03. bis 07. August für den allgemeinen Trainingsbetrieb geöffnet, sofern die Sparten dieses Angebot nutzen wollen.
Der MTV aktiv club (Fitness-Studio) des MTV ist durchgängig geöffnet und freut sich auf Interessierte und bietet besonders vergünstigte Konditionen zum Kennenlernen an.
Dazu findet jeden Montag ab 18 Uhr die Abnahme für das Deutsche Sportabzeichen auf dem Ellernfeld stattund jeden Mittwoch wird um 15 Uhr gewandert, Treffpunkt ist der Auricher Hafen.
... mehr sehenweniger sehen

4 Wochen her

Schnelle Läufe gab es beim 2. Ellernfeld-Sportfest nach der Corona-Pause von den ostfriesischen Leichtathleten am vergangenen Freitag zu sehen. Beim Sprint-Sportfest waren 40 Talente aus den Jugendklassen U20 bis U14 aus sieben Vereinen am Start. „Wir haben wieder ein gutes Niveau erlebt und viele neue Bestleistungen der Athleten gesehen, die sich damit auch in der Landesbestenliste ihren Platz gesichert haben“, sagte Stephan Janssen vom MTV Aurich vom ausrichtenden Verein. Die herausragenden Ergebnisse erzielten Lasse Struckmeyer (M13, Jahrgang 2007) über 75m in 10,43sec und  Merle Iken (W15, Jahrgang 2005) mit 12,85sec über die 80m Hürden (beide MTV Aurich), der M14-Junge William Wolzenburg mit 12,83sec über 100m sowie der M15-Athlet Thilo Schüler von Fortuna Wirdum mit 12,13sec über die 100m. Damit verbesserten sie ihre persönlichen Bestleistungen um mehrere Zehntel und konnten sich in die Top-10 in Niedersachsen platzieren. Das gilt auch für das Läufertalent Adrian Bity vom TV Norden. Der 17jährige lief die 200m in 23,83sec und kam damit nahe an seine Topzeit. Für die Läufer ungewohnt sei es gewesen, mit jeweils einer freien Bahn laufen zu müssen. Aufgrund der Corona-Auflagen dürfen derzeit noch nicht alle Bahnen belegt werden.  

Janssen zeigte sich mit den eigenen Athleten, aber auch mit den Teilnehmern der anderen ostfriesischen Vereine sehr zufrieden. Der in den vergangenen Jahren allgemeine Leistungsanstieg in den Jugendklassen der ostfriesischen Leichtathletik setze sich fort. In der Altersklasse U20 und U18 nutzte die Athleten die Chance, ihre Form kurz vor den Bezirksmeisterschaften zu testen. Adrian Bitiq (Jahrgang 2003) vom TV Norden zeigte sich in über 200m in guter Form, blieb über 100m mit ordentlichen 11,65sec aber ein wenig hinter den eigenen Erwartungen. Seine gleichaltrige Vereinskollegin Femke Wilberts tat sich dagegen vor allem auf der zweiten Hälfte der 200-Meter-Strecke noch schwer, die sie aber in guten 27,73sec bewältigte. Bei den U20 Damen kam Lara Prietze (Jahrgang 2002) vom MTV Aurich über 100m in guten 13,42sec und damit mit neuer Bestleistung ins Ziel. Elena Meyer (U23, Jahrgang 2000) von der LG Uplengen bewältigte die 100m Hürden in ordentlichen 16,24sec. Für sie war es ein erster und wichtiger Test auf dieser Strecke.   

Merle Iken vom MTV Aurich war die schnellste Frau an diesem Tag. Das 14-Jährige Mädchen (W15) lief die 100m in 13,20sec und die 80m Hürden in 12,85sec. Damit unterbot sie ihre Bestleistungen aus 2019 deutlich und zeigte, dass sie sich zu einer Top-Läuferin in Niedersachsen entwickelt hat. Über die 300-Meter-Langsprintstrecke musste sie sich jedoch von der starken Loreen Garmers von der LG Uplengen geschlagen geben, die mit 47,41sec nach einem spannenden Finnisch mit gut einer Zehntelsekunde Vorsprung vor Iken über die Ziellinie trudelte. Das Mehrkampftalent Thilo Schüler (Fortuna Wirdum) zeigte sich ebenfalls in erstklassiger Form und lief über 100m und über 80m Hürden in der exakt gleichen Zeit von 12,13sec ein. Der jeweils Zweitplatzierte Gilbert Altmikus verbesserte sich mit 13,06sec über 100m um rund eine halbe Sekunde und verpassten die Qualifikation für die Landesmeisterschaft nur hauchdünn um eine 100stel-Sekunde. Der ein Jahr jüngere William Wolzenburg vom SV Georgsheil setzte sich bei den M14-Jungen mit sehr guten 12,83sec über 100m vor Max Reinhardt (13,59sec) und Jonas Bigalski (13,69sec) vom MTV Aurich durch. Über die 300m lieferte sich die beiden Auricher abschließend ein spannendes Rennen, bei dem Reinhardt mit neuer Bestleistung von 45,25sec knapp zwei Sekunden vor seinem Vereinskollegen einlief.

Bei den jüngsten Jahrgängen U14 lieferten sich über die 75-Meter-Strecke die W13-Mädchen Lana Janßen (TV Marienhafe) in 11,01sec und Marleen Oltrop vom SV Georgsheil in 11,04 ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Ähnlich spannend war es bei den W12-Mädchen über die 60m Hürden, bei der sich Jaike Schoon vom SV Großefehn in sehr guten 12,27sec Platz 1 vor Marie Schüler (Fortuna Wirdum) und Melina Wilken (LG Uplengen) sicherte, für die beide die Zeit von 12,35sec notiert wurde. Auf der Sprintdistanz sorgte das U12-Mädchen Magdalena Horn vom MTV Wittmund mit guten 11,23sec für die Bestzeit. Bei den U14-Jungen setzte Lasse Struckmeyer mit überzeugenden Leistungen sowohl über 60m Hürden in 11,03sec als auch über 75m in 10,43sec souverän durch.Image attachment

Schnelle Läufe gab es beim 2. Ellernfeld-Sportfest nach der Corona-Pause von den ostfriesischen Leichtathleten am vergangenen Freitag zu sehen. Beim Sprint-Sportfest waren 40 Talente aus den Jugendklassen U20 bis U14 aus sieben Vereinen am Start. „Wir haben wieder ein gutes Niveau erlebt und viele neue Bestleistungen der Athleten gesehen, die sich damit auch in der Landesbestenliste ihren Platz gesichert haben“, sagte Stephan Janssen vom MTV Aurich vom ausrichtenden Verein. Die herausragenden Ergebnisse erzielten Lasse Struckmeyer (M13, Jahrgang 2007) über 75m in 10,43sec und Merle Iken (W15, Jahrgang 2005) mit 12,85sec über die 80m Hürden (beide MTV Aurich), der M14-Junge William Wolzenburg mit 12,83sec über 100m sowie der M15-Athlet Thilo Schüler von Fortuna Wirdum mit 12,13sec über die 100m. Damit verbesserten sie ihre persönlichen Bestleistungen um mehrere Zehntel und konnten sich in die Top-10 in Niedersachsen platzieren. Das gilt auch für das Läufertalent Adrian Bity vom TV Norden. Der 17jährige lief die 200m in 23,83sec und kam damit nahe an seine Topzeit. Für die Läufer ungewohnt sei es gewesen, mit jeweils einer freien Bahn laufen zu müssen. Aufgrund der Corona-Auflagen dürfen derzeit noch nicht alle Bahnen belegt werden.

Janssen zeigte sich mit den eigenen Athleten, aber auch mit den Teilnehmern der anderen ostfriesischen Vereine sehr zufrieden. Der in den vergangenen Jahren allgemeine Leistungsanstieg in den Jugendklassen der ostfriesischen Leichtathletik setze sich fort. In der Altersklasse U20 und U18 nutzte die Athleten die Chance, ihre Form kurz vor den Bezirksmeisterschaften zu testen. Adrian Bitiq (Jahrgang 2003) vom TV Norden zeigte sich in über 200m in guter Form, blieb über 100m mit ordentlichen 11,65sec aber ein wenig hinter den eigenen Erwartungen. Seine gleichaltrige Vereinskollegin Femke Wilberts tat sich dagegen vor allem auf der zweiten Hälfte der 200-Meter-Strecke noch schwer, die sie aber in guten 27,73sec bewältigte. Bei den U20 Damen kam Lara Prietze (Jahrgang 2002) vom MTV Aurich über 100m in guten 13,42sec und damit mit neuer Bestleistung ins Ziel. Elena Meyer (U23, Jahrgang 2000) von der LG Uplengen bewältigte die 100m Hürden in ordentlichen 16,24sec. Für sie war es ein erster und wichtiger Test auf dieser Strecke.

Merle Iken vom MTV Aurich war die schnellste Frau an diesem Tag. Das 14-Jährige Mädchen (W15) lief die 100m in 13,20sec und die 80m Hürden in 12,85sec. Damit unterbot sie ihre Bestleistungen aus 2019 deutlich und zeigte, dass sie sich zu einer Top-Läuferin in Niedersachsen entwickelt hat. Über die 300-Meter-Langsprintstrecke musste sie sich jedoch von der starken Loreen Garmers von der LG Uplengen geschlagen geben, die mit 47,41sec nach einem spannenden Finnisch mit gut einer Zehntelsekunde Vorsprung vor Iken über die Ziellinie trudelte. Das Mehrkampftalent Thilo Schüler (Fortuna Wirdum) zeigte sich ebenfalls in erstklassiger Form und lief über 100m und über 80m Hürden in der exakt gleichen Zeit von 12,13sec ein. Der jeweils Zweitplatzierte Gilbert Altmikus verbesserte sich mit 13,06sec über 100m um rund eine halbe Sekunde und verpassten die Qualifikation für die Landesmeisterschaft nur hauchdünn um eine 100stel-Sekunde. Der ein Jahr jüngere William Wolzenburg vom SV Georgsheil setzte sich bei den M14-Jungen mit sehr guten 12,83sec über 100m vor Max Reinhardt (13,59sec) und Jonas Bigalski (13,69sec) vom MTV Aurich durch. Über die 300m lieferte sich die beiden Auricher abschließend ein spannendes Rennen, bei dem Reinhardt mit neuer Bestleistung von 45,25sec knapp zwei Sekunden vor seinem Vereinskollegen einlief.

Bei den jüngsten Jahrgängen U14 lieferten sich über die 75-Meter-Strecke die W13-Mädchen Lana Janßen (TV Marienhafe) in 11,01sec und Marleen Oltrop vom SV Georgsheil in 11,04 ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Ähnlich spannend war es bei den W12-Mädchen über die 60m Hürden, bei der sich Jaike Schoon vom SV Großefehn in sehr guten 12,27sec Platz 1 vor Marie Schüler (Fortuna Wirdum) und Melina Wilken (LG Uplengen) sicherte, für die beide die Zeit von 12,35sec notiert wurde. Auf der Sprintdistanz sorgte das U12-Mädchen Magdalena Horn vom MTV Wittmund mit guten 11,23sec für die Bestzeit. Bei den U14-Jungen setzte Lasse Struckmeyer mit überzeugenden Leistungen sowohl über 60m Hürden in 11,03sec als auch über 75m in 10,43sec souverän durch.
... mehr sehenweniger sehen

4 Wochen her

Seit Jahren engagiert sie sich im MTV Aurich. Jetzt musste Ulrike Schneider-Dirksen aus gesundheitlichen Gründen die aktive Leitung ihrer Frauengruppe im MTV Aurich abgeben. 

Über 20 Jahre aktive Mitgliedschaft mit großem Engagement bescheinigte MTV-Vorsitzender Wilfried Theessen seiner erfolgreichen Mitarbeiterin in ihrer letzten Turnstunde. Als Dank und Anerkennung würdigte er ihren Einsatz mit der Silbernen Ehrennadel des MTV und einem Präsent.

Als Nachfolgerin wird Vanessa Baumgartner ihre Gruppe zukünftig anleiten.

Seit Jahren engagiert sie sich im MTV Aurich. Jetzt musste Ulrike Schneider-Dirksen aus gesundheitlichen Gründen die aktive Leitung ihrer Frauengruppe im MTV Aurich abgeben.

Über 20 Jahre aktive Mitgliedschaft mit großem Engagement bescheinigte MTV-Vorsitzender Wilfried Theessen seiner erfolgreichen Mitarbeiterin in ihrer letzten Turnstunde. Als Dank und Anerkennung würdigte er ihren Einsatz mit der Silbernen Ehrennadel des MTV und einem Präsent.

Als Nachfolgerin wird Vanessa Baumgartner ihre Gruppe zukünftig anleiten.
... mehr sehenweniger sehen

4 Wochen her

Der MTV Aurich bietet Judo für Anfänger jeden Montag von 15.00 – 16.00 Uhr in der Judohalle (Zingelstraße 12) an. Das Angebot richtet sich an Kinder ab 6 Jahre.

Der MTV Aurich bietet Boxen und Kickboxen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. In der Kickbox-Gruppe am Mittwoch von 18.30-20.00 Uhr, sowie in der Box-/Kickbox-Gruppe am Freitag von 13.30-15.00 Uhr sind noch ausreichend freie Plätze für Interessierte, die diese Kampfsportart ausüben möchten.

Ein Schnuppertraining ist jederzeit möglich. Weitere Informationen erteilt die MTV Geschäftsstelle unter Tel. 04941 10 22 1 oder per Mail info@mtvaurich.de
... mehr sehenweniger sehen

1 Monat her

Sportabzeichen für Kinder ab 6 Jahre in den Spommerferien

Zusätzlich zum Angebot der Stadt Aurich bietet der MTV Aurich Anfang der Sommerferien zwei weitere Termine für die Abnahme des Sportabzeichens für Kinder ab 6 Jahre unter der Leitung von Herma Willms an. Am Mittwoch, den 22.07. und Montag, den 27.07. jeweils von 14.30-16.00 Uhr im Stadion am Ellernfeld. Anmeldung in der MTV Geschäftsstelle unter 04941 10 22 1 oder info@mtvaurich.de
... mehr sehenweniger sehen

1 Monat her

Dieses Jahr beteiligen wir uns an dem Ferienprogramm der Stadt Aurich mit Basketball, Tanzen und Leichtathletik! Wir freuen uns aus euch!

Die Anmeldung erfolgt über die Stadt Aurich: 0176 12 11 22 78

Weitere Infos unter: www.aurich.ferienprogramm-online.de

MTV Aurich Basketball

Dieses Jahr beteiligen wir uns an dem Ferienprogramm der Stadt Aurich mit Basketball, Tanzen und Leichtathletik! Wir freuen uns aus euch!

Die Anmeldung erfolgt über die Stadt Aurich: 0176 12 11 22 78

Weitere Infos unter: www.aurich.ferienprogramm-online.de

MTV Aurich Basketball
... mehr sehenweniger sehen

1 Monat her

Ostfriesischer Freiheitsmarsch startet zweite Auflage

„Wir erwarten in diesem Jahr über 600 Wanderer in Aurich und denken, dass wird eine Veranstaltung mit internationaler Beteiligung“, so MTV-Vorsitzender Wilfried Theessen bei der Begrüßung, als die Verantwortlichen des MTV Aurich, die zweite Auflage des Ostfriesischen Freiheitsmarsches vorstellten. „Nach der langen Zeit der Pandemie freuen sich viele Menschen wieder sich sportlich auch in Gemeinschaft betätigen zu können.“

Der Marsch wird am 12. September auf jeden Fall stattfinden, so Organisationsleiter Andreas Epple, der die Strecken des Marsches, deren Startpunkt am Auricher Hafen sein wird, vorstellte. Sollte die Corona-Pandemie eine Durchführung nicht möglich machen, wird der marsch virtuell gestartet. Beim Marsch in Aurich werden Wanderer aus ganz Europa erwartet. Es wird keine Altersgrenzen und Sollzeiten geben. Angeboten werden Strecken von 5, 10, 23 und 42 km, die auch wieder an historischen ostfriesischen Denkmälern vorbeiführen, wie den Upstalsboom.

Schon jetzt freut sich der Schirmherr Landschaftspräsident Rico Mecklenburg auf die Durchführung; denn mit dem Marsch wird wieder auf Ostfrieslands besondere Geschichte, u. a. dem Freiheitswillen der Friesen hingewiesen.

Unterstützt wird die sportliche Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder von der Sparkasse Aurich-Norden, der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse, dem Immobilienkontor Hagen und weiteren Sponsoren sowie Helfern von befreundeten Organisationen. Die Geschäftsstelle des MTV Aurich hat bereits jetzt zahlreiche Anfragen zum Marsch und wird, so Geschäftsführerin Anne Thonicke, die Meldungen über www.ostfriesischer-freiheitsmarsch.de entgegennehmen.

Das Foto (MTV) zeigt v.l.n.r. MTV-Chef Wilfried Theessen, Organisationsleiter Andreas Epple, Landschaftspräsident Rico Mecklenburg, Heike Pilk (Orga-Team) und Dajo Gontjes (Immobilienkontor Hagen und Orga-Team), Sparkassenvertreterin Ute Meinert, Katja Druivenga (Orga-Team) und Signe Foetzki von der Ostfriesischen Brandkasse

Ostfriesischer Freiheitsmarsch startet zweite Auflage

„Wir erwarten in diesem Jahr über 600 Wanderer in Aurich und denken, dass wird eine Veranstaltung mit internationaler Beteiligung“, so MTV-Vorsitzender Wilfried Theessen bei der Begrüßung, als die Verantwortlichen des MTV Aurich, die zweite Auflage des Ostfriesischen Freiheitsmarsches vorstellten. „Nach der langen Zeit der Pandemie freuen sich viele Menschen wieder sich sportlich auch in Gemeinschaft betätigen zu können.“

Der Marsch wird am 12. September auf jeden Fall stattfinden, so Organisationsleiter Andreas Epple, der die Strecken des Marsches, deren Startpunkt am Auricher Hafen sein wird, vorstellte. Sollte die Corona-Pandemie eine Durchführung nicht möglich machen, wird der marsch virtuell gestartet. Beim Marsch in Aurich werden Wanderer aus ganz Europa erwartet. Es wird keine Altersgrenzen und Sollzeiten geben. Angeboten werden Strecken von 5, 10, 23 und 42 km, die auch wieder an historischen ostfriesischen Denkmälern vorbeiführen, wie den Upstalsboom.

Schon jetzt freut sich der Schirmherr Landschaftspräsident Rico Mecklenburg auf die Durchführung; denn mit dem Marsch wird wieder auf Ostfrieslands besondere Geschichte, u. a. dem Freiheitswillen der Friesen hingewiesen.

Unterstützt wird die sportliche Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder von der Sparkasse Aurich-Norden, der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse, dem Immobilienkontor Hagen und weiteren Sponsoren sowie Helfern von befreundeten Organisationen. Die Geschäftsstelle des MTV Aurich hat bereits jetzt zahlreiche Anfragen zum Marsch und wird, so Geschäftsführerin Anne Thonicke, die Meldungen über www.ostfriesischer-freiheitsmarsch.de entgegennehmen.

Das Foto (MTV) zeigt v.l.n.r. MTV-Chef Wilfried Theessen, Organisationsleiter Andreas Epple, Landschaftspräsident Rico Mecklenburg, Heike Pilk (Orga-Team) und Dajo Gontjes (Immobilienkontor Hagen und Orga-Team), Sparkassenvertreterin Ute Meinert, Katja Druivenga (Orga-Team) und Signe Foetzki von der Ostfriesischen Brandkasse
... mehr sehenweniger sehen

1 Monat her

Ostfriesische Leichtathleten mit Top-Leistungen in Saison gestartet

Beim 1. Ellernfeld-Sportfest nach der Corona-Pause haben die ostfriesischen Leichtathleten am Freitag mit erstklassigen Leistungen aufgewartet. Erstmals nach konnten die Jugendlichen der Altersklassen U18 bis U14 ihr Können wieder im Wettkampfmodus unter Beweis stellen. „Das war für unsere jungen Athleten wichtig, vor allem um Motivation für die zweite Jahreshälfte zu tanken“, zeigte sich Trainer Stephan Janssen vom MTV Aurich zufrieden. Aufgrund der Corona-Beschränkungen war das Teilnehmerfeld auf maximal 40 begrenzt und die Zahl der Disziplinen auf vier reduziert.

Eine Vielzahl der Top-Talente, die in Aurich am Start waren, präsentierten sich in einer guten Form. Allen voran Thilo Schüler (Jahrgang 2005) von Fortuna Wirdum setzte mit seinem Satz von 5,95 Meter im Weitsprung ein starkes Ausrufezeichen ebenso wie Tim Sandmann (Jg 2004) vom TV Norden mit seiner neuen Bestleistung im Diskuswurf von 44,93m. Beide bestätigten ihre Ambitionen auf Landesebene ganz vorne mitmischen zu wollen und auch die Deutschen Meisterschaften im Blick zu haben. Dies gilt auch für William Wolzenburg (Jg. 2006), der im Kugelstoßen mit starken 13,13m und im Diskuswurf mit 41,93m überzeugte. Vom MTV Aurich sorgte der gleichaltrige Max Reinhardt (Jg. 2006) mit seinem Speerwurf von 35,61m für Aufsehen und qualifizierte sich damit ebenfalls für die Landesmeisterschaften. In der gleichen Disziplin ließ auch Gilbert Altmikus (Jg. 2005) sein Potenzial erkennen, dessen Speer trotz Abwurfproblemen bei mehr als 33m landete. Damit sicherte er sich den 1. Platz für Schüler.

Bei der weiblichen Jugend setzen sich Femke Wilbers (Jahrgang 2003) im Speerwurf mit guten 35,65m und die gleichaltrige Maike Bolk vom SV Georgsheil mit 4,58m im Weitsprung in der Altersklasse U18 in Szene. Bei den U16-Mädchen zeigten Merle Iken (Jg. 2005) vom MTV Aurich mit 4,73m im Weitsprung und Ronja Sandmann (Jg. 2006) vom TV Norden im Kugelstoßen mit 10,29m herausragende Leistungen. Für die Auircher Iken war das nach muskulären Problemen und dadurch erst wenig Training ein gelungener Auftakt. In guter Form zeigte sich auch Patrycja Jankowska (Jg. 2006) vom SV Großefehn, die hinter Iken mit 4,44m den 2. Platz belegte. Vom TV Marienhafe siegte Lana Janßen (Jg. 2007) bei den W13-Mädchen mit sehr guten 4,13m im Weitsprung. Auch ihre ein Jahr jüngere Vereinskollegin Marie Schüler sprang bereits mit starken 4.02m über die Vier-Meter-Marke. 

Insgesamt waren 29 Athleten aus sechs Vereinen am Start. Es war eine der ersten Leichtathletik-Wettkämpfe in Niedersachsen. Für Ostfriesland war es der Wettkampfstartschuss.  Die Trainer aller Vereine zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf und der Präsentation ihrer Athleten. Das lange Training zahle sich aus. Das Startsignal sei von unschätzbarem Wert für die Motivation und die Entwicklung der jungen Sportler.

Ostfriesische Leichtathleten mit Top-Leistungen in Saison gestartet

Beim 1. Ellernfeld-Sportfest nach der Corona-Pause haben die ostfriesischen Leichtathleten am Freitag mit erstklassigen Leistungen aufgewartet. Erstmals nach konnten die Jugendlichen der Altersklassen U18 bis U14 ihr Können wieder im Wettkampfmodus unter Beweis stellen. „Das war für unsere jungen Athleten wichtig, vor allem um Motivation für die zweite Jahreshälfte zu tanken“, zeigte sich Trainer Stephan Janssen vom MTV Aurich zufrieden. Aufgrund der Corona-Beschränkungen war das Teilnehmerfeld auf maximal 40 begrenzt und die Zahl der Disziplinen auf vier reduziert.

Eine Vielzahl der Top-Talente, die in Aurich am Start waren, präsentierten sich in einer guten Form. Allen voran Thilo Schüler (Jahrgang 2005) von Fortuna Wirdum setzte mit seinem Satz von 5,95 Meter im Weitsprung ein starkes Ausrufezeichen ebenso wie Tim Sandmann (Jg 2004) vom TV Norden mit seiner neuen Bestleistung im Diskuswurf von 44,93m. Beide bestätigten ihre Ambitionen auf Landesebene ganz vorne mitmischen zu wollen und auch die Deutschen Meisterschaften im Blick zu haben. Dies gilt auch für William Wolzenburg (Jg. 2006), der im Kugelstoßen mit starken 13,13m und im Diskuswurf mit 41,93m überzeugte. Vom MTV Aurich sorgte der gleichaltrige Max Reinhardt (Jg. 2006) mit seinem Speerwurf von 35,61m für Aufsehen und qualifizierte sich damit ebenfalls für die Landesmeisterschaften. In der gleichen Disziplin ließ auch Gilbert Altmikus (Jg. 2005) sein Potenzial erkennen, dessen Speer trotz Abwurfproblemen bei mehr als 33m landete. Damit sicherte er sich den 1. Platz für Schüler.

Bei der weiblichen Jugend setzen sich Femke Wilbers (Jahrgang 2003) im Speerwurf mit guten 35,65m und die gleichaltrige Maike Bolk vom SV Georgsheil mit 4,58m im Weitsprung in der Altersklasse U18 in Szene. Bei den U16-Mädchen zeigten Merle Iken (Jg. 2005) vom MTV Aurich mit 4,73m im Weitsprung und Ronja Sandmann (Jg. 2006) vom TV Norden im Kugelstoßen mit 10,29m herausragende Leistungen. Für die Auircher Iken war das nach muskulären Problemen und dadurch erst wenig Training ein gelungener Auftakt. In guter Form zeigte sich auch Patrycja Jankowska (Jg. 2006) vom SV Großefehn, die hinter Iken mit 4,44m den 2. Platz belegte. Vom TV Marienhafe siegte Lana Janßen (Jg. 2007) bei den W13-Mädchen mit sehr guten 4,13m im Weitsprung. Auch ihre ein Jahr jüngere Vereinskollegin Marie Schüler sprang bereits mit starken 4.02m über die Vier-Meter-Marke.

Insgesamt waren 29 Athleten aus sechs Vereinen am Start. Es war eine der ersten Leichtathletik-Wettkämpfe in Niedersachsen. Für Ostfriesland war es der Wettkampfstartschuss. Die Trainer aller Vereine zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf und der Präsentation ihrer Athleten. Das lange Training zahle sich aus. Das Startsignal sei von unschätzbarem Wert für die Motivation und die Entwicklung der jungen Sportler.
... mehr sehenweniger sehen

1 Monat her

Am Mittwoch (01.07.2020) fallen krankheitsbeding leider folgende Übungsstunden aus:

08.30 Uhr Starker Rücken
09.30 Uhr 70+/Rollatorsport
... mehr sehenweniger sehen

1 Monat her

Krankheitsbedingt fällt heute (30.06.2020) leider Fit-Flow-Mix um 9.30 Uhr aus.

Ab Juli findet Fit-Flow-Mix donnerstags um 9.30 Uhr in der Ferd.-Abegg-Halle statt.
... mehr sehenweniger sehen

1 Monat her

Die ostfriesische Leichtathletik schaltet wieder in den Wettkampfmodus. Das Ellernfeld-Sportfest in Aurich am kommenden Freitag (03.07.) macht den Auftakt. „Wir freuen uns natürlich, dass wir den Athleten endlich wieder diese Möglichkeit bieten können“, sagen Ina Reinhardt und Stephan Janssen vom Ausrichter MTV Aurich. Die Organisation sei aufgrund der einzuhalten Corona-Auflagen hoch. Der Aufwand lohne sich aber. Die jungen Sportler warteten „heißhungrig“ darauf, sich wieder messen zu dürfen und ihr Können zu zeigen.
Ab 16.00 gehen rund 30 junge Leichtathleten aus sechs Vereinen in Aurich in den vier Disziplinen Weitsprung, Speerwurf, Diskuswurf und Kugelstoßen am Freitag an den Start. Mit dabei sind Sportler vom MTV Aurich, SV Georgsheil, SV Großefehn, Fortuna Wirdum, TV Marienhafe und TV Norden zwischen 12 und 17 Jahren. Am Sonnabend folgt eine reine Vereinsmeisterschaft für die 10- bis 13jährigen des MTV Aurich. Für die kommende Woche am Freitag ist das zweite Ellernfest-Sportfest mit den Sprint- und Langspringstrecken von 75m bis 400m ausgeschrieben. In anderen ostfriesischen Leichtathletikkreisen seien in den kommenden Wochen ebenfalls kleinere Sportfeste in Planung
Das Starterfeld am Freitag in Aurich sei auf maximal 40 Teilnehmer und die Disziplinen auf vier begrenzt worden, um die Corona-Auflagen einhalten zu können. Zudem könnten nur Vereine aus dem Landkreis Aurich teilnehmen. Es würden alle Kontaktdaten erfasst und bei den Wettkämpfen spezielle Wartezonen eingerichtet. Auf der Tribüne bekomme jeder Verein einen separaten Teil zugewiesen. Die Geräte würden desinfiziert und individuell einem Athleten zugewiesen. Jeder müsse immer den gleichen Speer und Diskus oder die gleiche Kugel benutzen. Sei dies nicht möglich, müssten die Geräte vor jeder Benutzung desinfiziert werden. Bei den Laufdisziplinen werde zudem nur jede zweite Bahn besetzt. Hochsprung und Mittel- und Langstreckenläufe über 800m seien momentan nicht möglich. „Von einer normalen Wettkampfsaison sind wir somit noch weit
Pressemitteilung
entfernt“, so Janssen, der auch mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Aurich im Austausch zum Hygienekonzept steht.
Wichtig sei aber, dass die Athleten wieder starten können. „Wettkämpfe sind natürlich das Herz unserer Sportart, die eine wichtige Motivation darstellen“, so die Trainer des MTV Aurich. Zudem gehe es für den ein oder anderen Sportler auch darum, die entsprechenden Qualifikationsnormen für Meisterschaften auf Landes- und Bundesebene zu erreichen, die in der zweiten Saisonhälfte in reduzierter Form stattfinden sollen. Gerade im Austausch mit den Landestrainern in Niedersachsen wird für Janssen die hohe Bedeutung funktionierender Vereine deutlich. „Wir hören immer wieder aus Hannover, dass wir möglichst viele kleine Wettkämpfe durchführen mögen, weil größere Leichtathletik-Events momentan extrem schwierig sind“, so Janssen. Somit sei die Initiative in den einzelnen Vereinen mehr als gefragt. „Momentan sind nur Wettkämpfe in begrenztem Umfang möglich, die von möglichst vielen Vereinen organisiert werden müssen“, so Janssen.
Dieser Weg werde auch von der Leichtathletik-Region Ostfriesland (LRO) eingeschlagen. Dies sie laut Janssen auf der jüngsten Sitzung im Juni besprochen worden. Für die jüngsten Athleten zwischen 6 und 9 Jahren würden reine Vereinsmeisterschaften empfohlen. Für die älteren Kinder und Jugendlichen kämen Wettkämpfe mit begrenzten Vereins- und Teilnehmerzahlen wie bei den Ellernfest-Sportfesten in Frage. Von der Durchführung von Ostfriesland-Meisterschaften werde momentan abgesehen, so Janssen, der dem Kreis Aurich des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes (NLV) vorsteht. Möglicherweise werde es zum Saisonende diese Möglichkeit geben. „Da müssen wir aber abwarten, wie sich die Gesamtlage entwickelt“, sagt Janssen. Für den NLV-Kreis Aurich sei verabredet, dass es in den Sommerferien und vor allem danach zunächst weitere kleine Sportfeste geben soll. „Wir haben tolle Vereine im Kreis Aurich, die sich in hohem Maß einbringen“, sagt der Kreisvorsitzende Janssen. Andere Kreise in Ostfriesland hätten ähnliche Pläne.
Neben den kleineren Sportfesten wird am 12. Juli in Delmenhorst die Bezirksmeisterschaft der Jugendklassen U20 bis U18 in einem größeren Rahmen ausgetragen. Dort wird auch der MTV Aurich mit mehreren Athleten teilnehmen. Jedoch sei auch dort die Zahl der Disziplinen und Teilnehmer reduziert worden und es gelte verschiedenste Auflagen. Eine Meisterschaft wie „wir sie kennen“, werde es auch dort nicht geben, so Janssen. Im Vergleich zu den vielen Hallensportlern sei die Leichtathletik aber „sehr, sehr froh“, dass die Rückkehr auf die Bahn wieder möglich ist.

Die ostfriesische Leichtathletik schaltet wieder in den Wettkampfmodus. Das Ellernfeld-Sportfest in Aurich am kommenden Freitag (03.07.) macht den Auftakt. „Wir freuen uns natürlich, dass wir den Athleten endlich wieder diese Möglichkeit bieten können“, sagen Ina Reinhardt und Stephan Janssen vom Ausrichter MTV Aurich. Die Organisation sei aufgrund der einzuhalten Corona-Auflagen hoch. Der Aufwand lohne sich aber. Die jungen Sportler warteten „heißhungrig“ darauf, sich wieder messen zu dürfen und ihr Können zu zeigen.
Ab 16.00 gehen rund 30 junge Leichtathleten aus sechs Vereinen in Aurich in den vier Disziplinen Weitsprung, Speerwurf, Diskuswurf und Kugelstoßen am Freitag an den Start. Mit dabei sind Sportler vom MTV Aurich, SV Georgsheil, SV Großefehn, Fortuna Wirdum, TV Marienhafe und TV Norden zwischen 12 und 17 Jahren. Am Sonnabend folgt eine reine Vereinsmeisterschaft für die 10- bis 13jährigen des MTV Aurich. Für die kommende Woche am Freitag ist das zweite Ellernfest-Sportfest mit den Sprint- und Langspringstrecken von 75m bis 400m ausgeschrieben. In anderen ostfriesischen Leichtathletikkreisen seien in den kommenden Wochen ebenfalls kleinere Sportfeste in Planung
Das Starterfeld am Freitag in Aurich sei auf maximal 40 Teilnehmer und die Disziplinen auf vier begrenzt worden, um die Corona-Auflagen einhalten zu können. Zudem könnten nur Vereine aus dem Landkreis Aurich teilnehmen. Es würden alle Kontaktdaten erfasst und bei den Wettkämpfen spezielle Wartezonen eingerichtet. Auf der Tribüne bekomme jeder Verein einen separaten Teil zugewiesen. Die Geräte würden desinfiziert und individuell einem Athleten zugewiesen. Jeder müsse immer den gleichen Speer und Diskus oder die gleiche Kugel benutzen. Sei dies nicht möglich, müssten die Geräte vor jeder Benutzung desinfiziert werden. Bei den Laufdisziplinen werde zudem nur jede zweite Bahn besetzt. Hochsprung und Mittel- und Langstreckenläufe über 800m seien momentan nicht möglich. „Von einer normalen Wettkampfsaison sind wir somit noch weit
Pressemitteilung
entfernt“, so Janssen, der auch mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Aurich im Austausch zum Hygienekonzept steht.
Wichtig sei aber, dass die Athleten wieder starten können. „Wettkämpfe sind natürlich das Herz unserer Sportart, die eine wichtige Motivation darstellen“, so die Trainer des MTV Aurich. Zudem gehe es für den ein oder anderen Sportler auch darum, die entsprechenden Qualifikationsnormen für Meisterschaften auf Landes- und Bundesebene zu erreichen, die in der zweiten Saisonhälfte in reduzierter Form stattfinden sollen. Gerade im Austausch mit den Landestrainern in Niedersachsen wird für Janssen die hohe Bedeutung funktionierender Vereine deutlich. „Wir hören immer wieder aus Hannover, dass wir möglichst viele kleine Wettkämpfe durchführen mögen, weil größere Leichtathletik-Events momentan extrem schwierig sind“, so Janssen. Somit sei die Initiative in den einzelnen Vereinen mehr als gefragt. „Momentan sind nur Wettkämpfe in begrenztem Umfang möglich, die von möglichst vielen Vereinen organisiert werden müssen“, so Janssen.
Dieser Weg werde auch von der Leichtathletik-Region Ostfriesland (LRO) eingeschlagen. Dies sie laut Janssen auf der jüngsten Sitzung im Juni besprochen worden. Für die jüngsten Athleten zwischen 6 und 9 Jahren würden reine Vereinsmeisterschaften empfohlen. Für die älteren Kinder und Jugendlichen kämen Wettkämpfe mit begrenzten Vereins- und Teilnehmerzahlen wie bei den Ellernfest-Sportfesten in Frage. Von der Durchführung von Ostfriesland-Meisterschaften werde momentan abgesehen, so Janssen, der dem Kreis Aurich des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes (NLV) vorsteht. Möglicherweise werde es zum Saisonende diese Möglichkeit geben. „Da müssen wir aber abwarten, wie sich die Gesamtlage entwickelt“, sagt Janssen. Für den NLV-Kreis Aurich sei verabredet, dass es in den Sommerferien und vor allem danach zunächst weitere kleine Sportfeste geben soll. „Wir haben tolle Vereine im Kreis Aurich, die sich in hohem Maß einbringen“, sagt der Kreisvorsitzende Janssen. Andere Kreise in Ostfriesland hätten ähnliche Pläne.
Neben den kleineren Sportfesten wird am 12. Juli in Delmenhorst die Bezirksmeisterschaft der Jugendklassen U20 bis U18 in einem größeren Rahmen ausgetragen. Dort wird auch der MTV Aurich mit mehreren Athleten teilnehmen. Jedoch sei auch dort die Zahl der Disziplinen und Teilnehmer reduziert worden und es gelte verschiedenste Auflagen. Eine Meisterschaft wie „wir sie kennen“, werde es auch dort nicht geben, so Janssen. Im Vergleich zu den vielen Hallensportlern sei die Leichtathletik aber „sehr, sehr froh“, dass die Rückkehr auf die Bahn wieder möglich ist.
... mehr sehenweniger sehen

1 Monat her

Seit Jahren engagiert sie sich im MTV Aurich. Zunächst viele Jahre als Tänzerin in der Showtanzgruppe des Vereins und als Mitwirkende in mehreren Gymnastikgruppen. Jetzt wird Monika Henseler aus privaten Gründen nach Bonn ziehen. Für den MTV-Vorsitzenden Willfried Theessen Anlass genug, sich bei Monika Henseler im Beisein der Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle herzlich zu bedanken. Neben ihren eigenen sportlichen Einsätzen, war die lizensierte Übungsleiterin seit 13 Jahren als Mitbegründerin und Mitgestalterin in der MTV-Wandergruppe aktiv und half zusätzlich als Vertretungskraft im Gymnastik- und Gesundheitssport des MTV.

Seit Jahren engagiert sie sich im MTV Aurich. Zunächst viele Jahre als Tänzerin in der Showtanzgruppe des Vereins und als Mitwirkende in mehreren Gymnastikgruppen. Jetzt wird Monika Henseler aus privaten Gründen nach Bonn ziehen. Für den MTV-Vorsitzenden Willfried Theessen Anlass genug, sich bei Monika Henseler im Beisein der Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle herzlich zu bedanken. Neben ihren eigenen sportlichen Einsätzen, war die lizensierte Übungsleiterin seit 13 Jahren als Mitbegründerin und Mitgestalterin in der MTV-Wandergruppe aktiv und half zusätzlich als Vertretungskraft im Gymnastik- und Gesundheitssport des MTV. ... mehr sehenweniger sehen

2 Monate her

 

auf Facebook kommentieren

Moni, spätestens beim 2. Ostfriesischen Freiheitsmarsch am 12.09.2020 sehen wir uns wieder. Alles gute in Bonn!

Liebe Monika alles gute in Bonn.

Alles Gute Monika 😊🍀

Load more
alle News

Mitglied werden und aktiv sein

Der MTV ist mit über 3.200 Mitgliedern einer der mitgliederstärksten Sportvereine Niedersachsens und bietet mit rund 50 Sportarten eine umfangreiche Bandbreite. Bewegung und Spaß für jeden.

Mitglied werden

Unsere Sponsoren

Die langjährige Partnerschaft und Unterstützung durch unsere Sponsoren hat den MTV zu Ostfrieslands größten Sportverein heranreifen lassen.

MTV Aurich von 1862 e.V.

Der MTV Aurich ist der älteste und mitgliederstärkste Verein in Aurich und gehört zu den größten Sportvereinen in Niedersachsen. Seit vielen Jahren hat er eine führende Rolle in Ostfriesland, als innovativer Sportverein, der sich dem Wettkampf-, Freizeit-, und Gesundheitssport widmet. Er prägt seit mehr als 150 Jahren das sportliche Leben in der Stadt entscheidend mit und gibt hierbei auch wichtige Implise für die Entwicklung des Sports in Ostfriesland. Der MTV Aurich wird allgemein als innovativer Verein anerkannt, der im Präventions-, Rehabilitations- (u.a. Koronarsport, Asthmasport) und Behindertensport Pionierarbeit in Ostfriesland geleistet hat und leistet. Im Wettkampfsport kann der MTV in vielen seiner 26 Sportsparten auf bedeutende regionale und nationale Titel verweisen, die den Namen Aurichs bundesweit bekannt machten.

mehr erfahren